August 25 2016

Vorbereitungen zum Yarnbombing

yb04Also diese Poller hier am S-Bahnhof sind doch total hässlich. Da muß man was machen. Ich weiß nicht, ob Ihr das mit dem Yarnbombing im Herbst gelesen habt, aber ich bin schon am Vorbereiten und Wollresteverwursten. Mit der Addi geht das ja auch total flott – 220 Reihen kurbeln, stäbchengehäkelten Deckel drauf, dran häkeln, Pollerfromms fertig.

yb01Das mit den unterschiedlichen Resten ist irgendwie doof, weil das Gestrick, das die Addi auskotzt, auch noch so dehnbar ist, und die Reste sind halt mal dicker und mal dünner. Deshalb weiß ich nicht sicher, ob das von der Länge her passt. Wenn nicht, wirds halt etwas gestukt, is ja auch egal.

Die Deckel für die Poller gehen übrigens total flott, wenn man doppelte Stäbchen häkelt (Was ich inzwischen auch kann, obwohl häkeln ja Omma is). Sieben hab ich fertig, vom Achten is der Deckel schon gehäkelt, aber so langsam dünnen meine Wollreste ganz schön aus. yb06Dabei wollte ich doch auch noch 8 Schmale machen, weil am Wendekreis auch noch schmale Poller rumstehen, die man auch gut befrommsen könnte. Das ist einfacher als vor Ort erst anzufangen, irgendwas zuzunähen. Da wirste ja nie fertig.

20160824_171446Bin ja mal gespannt, ob auch noch andere Leute bei der Aktion mitmachen. Damit der Herbst bei jedem vor der Haustür richtig schön bunt wird. Und noch viel gespannter bin ich, ob die Dinger dann da auch ne Weile drauf bleiben oder ob irgendwelche dienstbeflissenen Hamstibamstis von der Bahn die gleich wieder runterreißen.

Im Oktober hab ich den ganzen Kram dann auch sicher fertig und mach auch gleich Fotos (bevor die destruktiven Hamstibamstis vorbeikommen).  Also, wer macht noch mit?



Copyright Claudia Deutscher 2016. All rights reserved.

Veröffentlicht25. August 2016 von Wollunke in Kategorie "Massig Maschiges", "yarn bombing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.