AngloSaxon: Rand + Muster unterschiedliche Spannung

Das Forum zum Thema Brettchenweben für Anfänger und Profis.

Moderator: Moderatoren

AngloSaxon: Rand + Muster unterschiedliche Spannung

Beitragvon Liekendeelerdeern » 24.07.2011, 12:55

Moin Moin...

ich hätte da mal ne Frage:

Ich webe gerade dies Muster

http://www.scribd.com/fullscreen/58743381

@Flinkhand... danke für den Linktipp über Twitter ;-)

jetzt hab ich folgendes Problem...

die Kette der Randbrettchen ist zum fast zerreißen gespannt wobei die Kette des Musters hin und her wabbelt...

Ist das bei den 2-Pack-Mustern normal und was kann ich jetzt tun außer wilde Gummibandhilfskonstruktionen für die Randbrettchenin meinen Webrahmen einzubasteln um die Spannung beider Teile anzugleichen? :gruebel:
Always in Service to the Dream

Kalina von Liubice (Katie)
Benutzeravatar
Liekendeelerdeern
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 707
Registriert: 03.07.2008, 08:20
Wohnort: Ratzeburg / Schleswig-Holstein

Beitragvon Rona » 24.07.2011, 14:40

Hallo,

meiner Meinung nach stimmt was mit der Anleitung nicht. Ich habe bei meinen Angelsächsischen Mustern immer ALLE geraden bzw. ALLE ungeraden Brettchen zusammen gedreht, egal ob Randbrettchen oder Musterbrettchen; bei mir ist dieses Problem mit der Spannung nicht aufgetreten.
Was ich allerdings gemacht habe, da es sich immer um eine ungerade Brettchenzahl handelt, die beiden letzten oder ersten Brettchen immer wie ein Brettchen zu behandeln (zusammen im Pack, zusammen drehen).
Der Pack, bei dem der Schußfaden am äußersten Brettchen raushängt, wird dann als nächstes gedreht.

Grüße, Rona
Rona
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 81
Registriert: 07.01.2006, 17:50
Wohnort: Kammeltal

Beitragvon blue » 24.07.2011, 14:55

Mach doch Gewichte an die Randbrettchen.

Ich hab zwar das Muster noch nicht Gewebt, aber laut meines Wissens wird der Rand nur jedes zweite mal gedreht. Immer auf der Seite wo das Schiffchen liegt.
blue
Brettchenhinundherdreherin
Brettchenhinundherdreherin
 
Beiträge: 3904
Registriert: 25.12.2005, 21:01
Wohnort: Recklinghausen

Beitragvon Liekendeelerdeern » 24.07.2011, 15:14

Blue:
Mach doch Gewichte an die Randbrettchen.


so ähnlich hab ich es jetzt gelöst ... 2 Gummibänder um den drüberliegenden, ungenutzen Holm und die Kette der Randbrettchen über eine Stricknadel damit verbunden ... :biggrin:


Rona:
[...]
meiner Meinung nach stimmt was mit der Anleitung nicht. Ich habe bei meinen Angelsächsischen Mustern immer ALLE geraden bzw. ALLE ungeraden Brettchen zusammen gedreht, egal ob Randbrettchen oder Musterbrettchen; bei mir ist dieses Problem mit der Spannung nicht aufgetreten.


Danke für deinen Tipp... werde ich bei der nächsten artgleichen Borte einmal austesten :-)

Rona:
Was ich allerdings gemacht habe, da es sich immer um eine ungerade Brettchenzahl handelt, die beiden letzten oder ersten Brettchen immer wie ein Brettchen zu behandeln (zusammen im Pack, zusammen drehen).
Der Pack, bei dem der Schußfaden am äußersten Brettchen raushängt, wird dann als nächstes gedreht.


kannst du mir das nocheinmal aufdröseln wie du das meinst, denn so versteh ich das nicht wirklich :gruebel:
Always in Service to the Dream

Kalina von Liubice (Katie)
Benutzeravatar
Liekendeelerdeern
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 707
Registriert: 03.07.2008, 08:20
Wohnort: Ratzeburg / Schleswig-Holstein

Beitragvon Allyfants » 24.07.2011, 16:24

Sind doch alles Widderhornvarianten oder habe ich jetzt einen Denkfehler?

Da ist es normal, dass Randbrettchen und die Brettchen, die immer in eine Richtung gedreht werden, mit der Zeit kürzer werden, da sie sich verdrillen. Die anderen Brettchen dagegen sind nach 4/4 wieder in Ausgangsstellung.

Also entweder Wirbel an durchdrehende Brettchen befestigen oder regelmäßig die Drehrichtung ändern.

Falls der Drehrythmus ganz anders ist als ein Widderhorn, dann hab ich nichts gesagt.
Begriff des Monats: Dinowolle

Webbriefe per Dropbox
Benutzeravatar
Allyfants
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1043
Registriert: 04.02.2009, 20:57
Wohnort: Pinneberg

Beitragvon Liekendeelerdeern » 24.07.2011, 16:35

Allyfants hat geschrieben:Sind doch alles Widderhornvarianten oder habe ich jetzt einen Denkfehler?

Da ist es normal, dass Randbrettchen und die Brettchen, die immer in eine Richtung gedreht werden, mit der Zeit kürzer werden, da sie sich verdrillen. Die anderen Brettchen dagegen sind nach 4/4 wieder in Ausgangsstellung.

Also entweder Wirbel an durchdrehende Brettchen befestigen oder regelmäßig die Drehrichtung ändern.

Falls der Drehrythmus ganz anders ist als ein Widderhorn, dann hab ich nichts gesagt.


Wirbel sind sowieso immer bei mir eingebaut.. (Ich hab den Schiet ja vor gut 3 jahren mir mit meinen örtlichen Anglershop ausgepuzzelt ;-) :biggrin: ) aber die Verkürzung bezieht sich auf die entdrillte Kette ...

Mit Widerhorn kann ich wieder nüx anfangen :biggrin:

Dies AngloSax' ist ein 2 Pack-Muster mit immer Vorwärtsdrehung wobei nur die 4 Randbrettchen jedesmal lt Patrone gedreht werden sollen.. :gruebel:
Always in Service to the Dream

Kalina von Liubice (Katie)
Benutzeravatar
Liekendeelerdeern
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 707
Registriert: 03.07.2008, 08:20
Wohnort: Ratzeburg / Schleswig-Holstein

Beitragvon Rona » 24.07.2011, 19:21

Sorry, ich habe leider öfters Probleme, verständliche Erklärungen abzugeben. Neuer Versuch:

Pack1: Brettchen 1 3 5 7 9 11 13 15 17 19 21 23 25
Pack2: Brettchen 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22 24 26 27

Wenn der eingelegte Schußfaden bei Brettchen 1 raushängt, Pack 1 drehen. Hängt er bei Brettchen 26/27 raus, Pack 2 drehen.

LG Rona
Rona
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 81
Registriert: 07.01.2006, 17:50
Wohnort: Kammeltal

Beitragvon Liekendeelerdeern » 24.07.2011, 20:08

Rona hat geschrieben:Sorry, ich habe leider öfters Probleme, verständliche Erklärungen abzugeben. Neuer Versuch:

Pack1: Brettchen 1 3 5 7 9 11 13 15 17 19 21 23 25
Pack2: Brettchen 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22 24 26 27

Wenn der eingelegte Schußfaden bei Brettchen 1 raushängt, Pack 1 drehen. Hängt er bei Brettchen 26/27 raus, Pack 2 drehen.

LG Rona


Jooo Rona...

eben hats bei mir *klick* gemacht :-)

und jetzt weiß ich auch was du mit den Randbrettchen meinst... :cool:
Always in Service to the Dream

Kalina von Liubice (Katie)
Benutzeravatar
Liekendeelerdeern
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 707
Registriert: 03.07.2008, 08:20
Wohnort: Ratzeburg / Schleswig-Holstein

Beitragvon blue » 25.07.2011, 11:30

Allyfants, dieses Muster ist von der Technik anders als Widderhorn. Zwei Päckchen. Ein Päckchen drehen-Schußfaden. Zweites Päckchen drehen- Schußfaden.
blue
Brettchenhinundherdreherin
Brettchenhinundherdreherin
 
Beiträge: 3904
Registriert: 25.12.2005, 21:01
Wohnort: Recklinghausen

Beitragvon Allyfants » 25.07.2011, 12:02

Danke blue für die Erklärung. Jetzt sehe ich auch das Zackelige, was ja bei der Widderhorntechnik nicht passieren würde.

Ist das Muster denn jetzt kürzer oder länger als ein Widerhorn? Wo liegen sonst die Unterschiede, Vor- und Nachteile (ausser es ist "a")
Begriff des Monats: Dinowolle

Webbriefe per Dropbox
Benutzeravatar
Allyfants
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1043
Registriert: 04.02.2009, 20:57
Wohnort: Pinneberg

Nächste

Zurück zu Brettchenweben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron