Musterbriefe selbst erstellt

Das Forum zum Thema Brettchenweben für Anfänger und Profis.

Moderator: Moderatoren

Musterbriefe selbst erstellt

Beitragvon Kiefer » 09.05.2012, 06:34

Guten Morgen ihr Lieben :)

leider habe ich noch immer nicht richtig mit der Hundeleine anfangen können, da mich eine Bekannte gebeten hat für ihren Duke ein Halsband zu Weben.
Meine Frage ist nun, kann ich auch einfach Stickmotive dazu nehmen und in DF jeweils SZ durchgehend aufziehen und normal dann Weben?

Einfacher:
Motiv: Stickmotiv z.B. Buchstaben wie PANTHER
ich habe 28 Brettchen welche ich dann im Wechsel mit S und Z aufziehen würde - oder wäre hierfür nur eine Richtung gut?
Davor habe ich ein Muster von den Pfoten und gespiegelt dahinter auch.

Würde es so gehen, ein Stickmotiv einfach als Webmotiv zu nehmen?
Ich beiße nicht - ich will nur Spielen :)
www.kraftpfoten.de
www.naturschatulle.de
Kiefer
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 32
Registriert: 24.11.2011, 13:20
Wohnort: NRW

Beitragvon Allyfants » 09.05.2012, 13:43

Bei Doubleface musst du jedes Brettchen zweimal in die gleiche Richtung drehen. Dadurch (und je nach Spannung und wie fest du den Schussfaden durchziehst) zieht sich dein Motiv sehr in die Länge.

Daher musst du bei Stickmotiven ein Kästchen nicht nur zwei Drehungen lang, sondern auch zwei Brettchen breit machen.

Wenn dein Motiv definierte Spitzen hat (z.B. ein Herz, Delfinschnauze, A oder V) musst du schauen, ob deine erste Motivreihe vorwärts oder rückwärts gedreht werden muss, um eine schöne Spitze zu erhalten.

Ein Beispiel:
Du willst ein Herz weben und mit der unteren Spitze anfangen:
Die Brettchen 14 und 15 sollen diese Spitze darstellen und werden somit als erstes gedreht. Wenn die Brettchenstellung SZ ist (Achtung, bei Flinkhand wird die Fadenstellung angegeben, da wäre es dann ZS) musst du diese beiden Brettchen vorwärts drehen und alle anderen Hintergrundbrettchen rückwärts.
Wenn die Brettchen aber ZS geschärt sind, webst du eine weitere Doppelreihe Hintergrund und drehst anschließend besagte Brettchen rückwärts.

Klingt kompliziert, aber wenn man es einmal verstanden hat, ist es ganz einfach. Du kannst am Webbriefeditor von Babette üben und dir dort deinen Webbrief erstellen. Da siehst du dann auch den Fadenverlauf.
(Wer zum ersten Mal mit Babette arbeitet, sollte sich die Anleitung durchlesen. ABCD und SZ wird dort anders gehandhabt als bei Flinkhand und GTT und anschaulich erklärt)
Begriff des Monats: Dinowolle

Webbriefe per Dropbox
Benutzeravatar
Allyfants
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1043
Registriert: 04.02.2009, 20:57
Wohnort: Pinneberg

Beitragvon Kiefer » 09.05.2012, 14:30

Hallo Allyfants :)

Ich danke dir für deine schnelle Hilfe bzw. Antwort.

Mit dem Webeditor von Babette habe ich mich schonmal versucht zu üben, aber irgendwie will mir da so rein gar nichts gelingen bzw. mir wird dann auch nichts angezeigt :(
Darum kam ich eben nun auf die Idee die Stickmotive zu nehmen :)

Wenn ich dich nun richtig verstanden habe, bedeutet 1 Kästchen beim Sticken zwei Drehungen und zwei Brettchen. Sprich hat mein Motiv eine Breite von 28 Stickkästchen, muss ich schon 56 Brettchen nehmen :gruebel:
Und gehe dann aber normal vor wie eben beim DF zwei vor und wieder zurück, oder dann wieder 4 vor und 4 zurück?
Ich beiße nicht - ich will nur Spielen :)
www.kraftpfoten.de
www.naturschatulle.de
Kiefer
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 32
Registriert: 24.11.2011, 13:20
Wohnort: NRW

Beitragvon Sandra » 09.05.2012, 15:07

Wenn du mit Babettes Editor nicht zurecht kommst, dann versuch es doch einmal mit dem GTT (Anleitung, Links etc findet sich hier in den entsprechenden Threads).
Da gibt es verschiedene Alphabete, z. B. eins mit 30 Brettchen und ganz einfachen Buchstaben ohne Schnörkel. ( http://www.guntram.co.za/tabletweaving/ ... fonts.html )
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon Allyfants » 10.05.2012, 10:36

Nein, du drehst dann zwei vor, zwei zurück, alles andere macht keinen Sinn. Denn die dritte und vierte Drehung bringt ja den Hintergrund nach vorne.
Du musst nicht unbedingt dein Stickmotiv auf 56 Brettchen erweitern (wobei es dadurch genauer wird)
Du kannst das Stickmotiv auch entsprechend verkleinern und musst dann evtl etwas tricksen.
Begriff des Monats: Dinowolle

Webbriefe per Dropbox
Benutzeravatar
Allyfants
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1043
Registriert: 04.02.2009, 20:57
Wohnort: Pinneberg

Beitragvon Kiefer » 10.05.2012, 12:55

Ich danke euch ihr Lieben, für eure Tips und Hilfen.
Ich schau mal, wie ich das hinbekomme und erprobe dies wohl erstmal an einem kleinen Stück :)
Ich beiße nicht - ich will nur Spielen :)
www.kraftpfoten.de
www.naturschatulle.de
Kiefer
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 32
Registriert: 24.11.2011, 13:20
Wohnort: NRW


Zurück zu Brettchenweben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron