BANDWEBSTUHL GESUCHT

Das Forum zum Thema Brettchenweben für Anfänger und Profis.

Moderator: Moderatoren

Beitragvon blue » 08.09.2012, 11:11

Also wenn der Barde nicht stabil ist .... kenne ich keine geeigneten Brettchenwebstuhl.
blue
Brettchenhinundherdreherin
Brettchenhinundherdreherin
 
Beiträge: 3904
Registriert: 25.12.2005, 21:01
Wohnort: Recklinghausen

Beitragvon Verry » 08.09.2012, 12:57

So, jetzt gibts auch die Maße:
Länge: 60 cm
Höhe ges:~23 cm
Höhe Seitenteil: vorne und hinten 20 cm, Mitte 14 cm
Maße Bodenbretter: 20cm x 31cm
Breite ges: 31cm
Breite Stäbe: ~25 cm
Dicke Stäbe: ~2,5 cm, Spannungsstab 4 cm.
Der Spannungsstab ist mit 2 Flügelschrauben und Einschlagmuttern befestigt.

@ Hoffmann: Wenn man z.B. auf dem Bett/ auf dem Sofa sitzt (oder auch auf dem Boden) ist der auf dem Schoß superbequem. Sitzt man auf einem Stuhl am Tisch o. Ä. legt man das 2. Ende am Tisch auf. Ist aber auch nicht so schwer wie man denkt, ich kann ihn an 2 Fingern hochheben ;-) . Schätze mal, dass er 5 kg wiegt. Und man kann das Schiffchen auf den Seitenbrettern ablegen, wenn man dreht, dann fällts nicht immer 'runter (ging mir früher immer so)
Benutzeravatar
Verry
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 643
Registriert: 05.01.2012, 17:20
Wohnort: Bonn

Beitragvon Silvia » 10.09.2012, 10:40

[ot] @Verry - den Webstuhl hast DU gebaut ? Mit Deinen zarten 15 Jahren ?
:hutab: :respect:
In dem Alter ist bei anderen Mädels die einzige handwerklich Leistung, das lackieren von Fuß und Fingernägeln.
Und selbst wenn Du ihn nicht oder mit Hilfe gebaut hast, finde ich es toll, das Du webst !
[/ot]

@Hella beschreib doch mal Deinen Traumrahmen genauer, dann können wir Dir evtl besser helfen. Ich habe den Eindruck, Du sucht eine eierlegende Wollmichsau. Ich vermute er darf nicht zu schwer sein ? Soll auf den Tisch, soll nen stabilen Stand haben...
Hast Du das Barden Modell schon mal in der Hand gehabt oder ausprobiert ? Wir sind gerade alle ein wenig auf dem Schlips getreten, ist das doch unser Lieblingsmodell und Du schimpst so.
Silvia
 

Beitragvon Enite » 10.09.2012, 11:27

Danke fürs ausmessen, Verry.

Ich werde mich irgendwann mal daran versuchen und dich vielleicht nochmal mit dummen Fragen zum Thema Holzbau belästigen :biggrin:
Liebe Grüße,
Enite
Enite
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 22
Registriert: 07.04.2012, 10:39
Wohnort: Wiesbaden

Beitragvon Verry » 10.09.2012, 11:52

Na ja, ganz allein hab ich ihn nicht gebaut, mein Vater hat geholfen ( ;-) ehrlich gesagt hab ich hauptsächlich geschliffen und lackiert und festgehalten) Aber das Holzzeug liegt in der Familie, ein Opa ist Schreiner und einer war Küfer...wenn wir früher meinen Opa besucht haben, hab ich den ganzen Tag rumgehobelt ;-)
Benutzeravatar
Verry
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 643
Registriert: 05.01.2012, 17:20
Wohnort: Bonn

Beitragvon Rigana » 10.09.2012, 11:57

@Hoffmann Wegen deiner Äußerung bin ich davon ausgegangen, dass du einen Barden besitzt, habe aber erfahren, dass dies gar nicht der Fall ist (oder du hast einen Barden aus 2. Hand).
Daher finde ich deine Aussagen bzgl. Stabilität etwas weit her geholt, oder hast du einen testen können? Oder macht der Webrahmen auf dich lediglich optisch einen instablilen Eindruck?
Ich würde mich freuen, wenn du etwas besser differenzieren könntest zwischen optischem und tatsächlichen Eindruck. Klar kann man nicht jedes Ding besitzen oder vorher testen, aber z.B. kann ich einen Webstuhl, Spinnrad etc... rein optisch ablehnen, weil zu groß/klein, hässlich, schnörkelig, oder halt auch das äußerliche Wirken von Stabilität. Aber nicht alles was zart aussieht, ist es auch und umgekehrt.

Liebe Grüße
Rigana
Benutzeravatar
Rigana
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 3674
Registriert: 23.12.2005, 20:11
Wohnort: Bad Kreuznach

Vorherige

Zurück zu Brettchenweben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron