Schuhe

Leder-, Fell- und Rohhautbearbeitung findest du hier.

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Chris » 22.01.2008, 12:28

ich würd das Ziegenleder auch nicht für die ersten Schuhnähversuche empfehlen, wirklich nicht !

wollte nur klarmachen, das nicht das Leder ne schlechte Qualität hat oder das damit etwas nicht in Ordnung wäre - es hat einfach bloß seine materialspezifischen Tücken ;-)
Chris
 

Beitragvon Solà » 22.01.2008, 12:44

oha :-( :wacky:
sieht so aus, als wird das so schnell wohl nix mit meinem ersten paar nicht-holzschuhen.... wenn das so schwierig ist, das richtige malterial zu finden... :undecided:
liebe Grüße,
die Sonnige
_____________________________________

Der Tag ist zu kurz um all das zu tun, was ich tun möchte.... :-(
Solà
Suppenqueen
Suppenqueen
 
Beiträge: 551
Registriert: 16.01.2008, 09:35
Wohnort: München

Beitragvon Jens Börner » 22.01.2008, 13:43

Moin Solà,

Jetzt lass Dich dadruch nicht entmutigen, ich habe nur darauf hingewiesen, damit man nicht reinfällt. Gerade bei Ziegenleder sollte man eben schon wissen, was man tut. Vielleicht wäre ein Schuhbaukurs oder Hilfestellung von jemanden mit Erfahrung die Lösung.
Jens Börner
 

Beitragvon Solà » 22.01.2008, 14:28

hm... ein bisl entmutigt bin ich da jetzt schon...
also ich fass nochmal zusammen:

- ziegenleder vor dem zuschneiden dehnen (mit ner walze oder einer zange/den händen)
- als sohlenleder rindsleder nehmen
- für die schuh li und re die gleiche stelle der haut nehmen, li + re
- löcher mit ner ahle vorstechen, mit ner sattlernaht zusammennähen
- einweichen
- wenden
- langsam trocknen lassen (keine pralle sonne)
- evtl. fetten

richtig? :gruebel:
liebe Grüße,
die Sonnige
_____________________________________

Der Tag ist zu kurz um all das zu tun, was ich tun möchte.... :-(
Solà
Suppenqueen
Suppenqueen
 
Beiträge: 551
Registriert: 16.01.2008, 09:35
Wohnort: München

Beitragvon André » 22.01.2008, 15:53

Ich mag Ziegenleder :devil:
André
 

Beitragvon alina » 27.01.2008, 05:52

Hallo!

Chris hat geschrieben:nun stichst Du mit der Ahle von oben rechts kommend so in das Leder etwa 5mm neben der Kante, das die Ahlenspitze etwa in der Mitte der Schnittkante links rauskommt, die Ahle müsste jetzt etwa im 45°-Winkel zur Lederoberfläche stehen....so werden die Löcher vorgestochen :biggrin:


Irgendwie krieg' ich das nicht hin. Bei mir reißen die Löcher beim Stechen aus. Gibt es da einen Trick oder ist es einfach nur Übungsache?

Viele Grüße, Alina.
alina
Fürstin
Fürstin
 
Beiträge: 847
Registriert: 24.12.2005, 08:04

Beitragvon moser1501 » 27.01.2008, 12:18

alina hat geschrieben:Irgendwie krieg' ich das nicht hin. Bei mir reißen die Löcher beim Stechen aus. Gibt es da einen Trick oder ist es einfach nur Übungsache?


Uebung spielt zwar auch mit, aber wenn das Leder zu duenn und/oder die Ahle zu dick sind, dann hast du kaum eine Chance. Wie dick ist das Leder denn?
Benutzeravatar
moser1501
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 97
Registriert: 13.07.2006, 07:35
Wohnort: Schwindegg

Beitragvon alina » 27.01.2008, 17:02

Hallo moser1501!

Das Leder ist 0,6 cm dick. Wie dick ist das Sohlenleder das Du verwendest?

Nachdem ich jetzt eine Sohle verhunzt habe, ist die zweite gelungen.
Habe wohl im zu flachen Winkel gestochen.

Viele Grüße, Alina.
alina
Fürstin
Fürstin
 
Beiträge: 847
Registriert: 24.12.2005, 08:04

Beitragvon moser1501 » 28.01.2008, 07:22

Hi Alina,

alina hat geschrieben:Das Leder ist 0,6 cm dick. Wie dick ist das Sohlenleder das Du verwendest?


das Leder auf dem Foto weiter oben ist ca. 2-3mm dick, das Sohlenleder, das ich normalerweise verwende auch so etwa 5-6 mm, allerdings mache ich (bislang) nur roemische Schuhe, deren mehrteiliger Aufbau ja eher neuzeitlichen als wendegenaehten entspricht.

Nachdem ich jetzt eine Sohle verhunzt habe, ist die zweite gelungen.
Habe wohl im zu flachen Winkel gestochen.


Freut mich zu hoeren, dass es jetzt klappt :-)
Benutzeravatar
moser1501
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 97
Registriert: 13.07.2006, 07:35
Wohnort: Schwindegg

Beitragvon Chris » 28.01.2008, 08:44

wenn man die Einstichstelle oder die Stelle, wo man mit der Ahle rauskommt, zu nah am Rand hat, passiert das leider, das hatte ich auch schon :undecided:

bei relativ sprödem Leder, das leichter ausreißt, hilft gründliches Fetten vor der Verarbeitung!
Chris
 

VorherigeNächste

Zurück zu Häute & Felle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron