Handnähen einer Ledertasche

Leder-, Fell- und Rohhautbearbeitung findest du hier.

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Ingo » 29.06.2005, 22:11

Naja, ein ganz klein wenig hat es sich bei mir auch verschoben - aber nur bei der letzten Naht um einen Lochabstand.

Also ich habe erst alle drei flächigen Teile (Vorderteil, Mittelteil und Rückseite mit "Deckel" ) ausgeschnitten (nach selbstgefertigter Schablone) und dann übereinandergelegt.

Mit meiner starken (selbstgefertigten) Aale durch alle drei Teile alle Löcher durchgestochen, dann erst die Vorderseite mit dem ersten "Boden/Seitenteil"-Streifen vernäht, dazu das Ganze mit Holzwäscheklammern (damit´s auch "a" ist ) fixiert und losgenäht. Dann als nächstes den ersten Boden mit dem Mittelteil und dem zweiten Boden gleichzeitig (das war am schwierigsten) und zum Schluß die Rückwand mit dem Deckel dran. Dazwischen immer wieder die Holzklammern kontrollieren und evtl. neu ausrichten. Genäht mit gewachstem Leinenzwirn (20/6) und mit zwei Sattlernadeln. Der Knopf ist aus einer Rinderhornspitze gefeilt und geschliffen. Zum Schluss das ganze gut eingefettet und fertig.

Wichtig ist, dass der Faden leider nicht für eine Naht komplett reicht, denn wenn ich den Faden länger als ca. 80 cm nehme, wird der Faden zum Ende hin zu oft durch´s Leder gezogen und beginnt aufzudröseln, dann heißt es Nerven bewahren, die Situation rechtzeitig voraussehen und in der Naht ein Stück zurücknähen (Naht wird dann dort doppelt). Dann einen neuen Faden einsetzen für den Rest.

Das schaffst Du auch Sylvia, da bin ich mir sicher.

Gruß, Ingo
Ingo
 

Beitragvon Tjorven » 30.06.2005, 16:29

Ingo schrieb

Das schaffst Du auch Sylvia, da bin ich mir sicher

Mögen alle Götter Dich erhören - ich werde es nämlich tatsächlich versuchen!!!

Das mit den Wäscheklammern (natürlich aus Holz) ist eine ganz klasse Idee, das versuche ich mal.

Im Moment hadere ich noch mit mir, ob ich mir bei Kappey ordentliches Werkzeug bestelle - eigentlich lohnt sich das ja für mich nicht und ganz preiswert ist es auch nicht...

Hat eigentlich jemand das Buch

"The Art of Handsewing Leather"?

Das gibt´s da nämlich auch und ich dachte, es kann ja nicht schaden, aber über 20,-- Euronen...
Derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen. J.R.R. Tolkien
Benutzeravatar
Tjorven
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2198
Registriert: 24.12.2005, 12:00
Wohnort: Seesen

Beitragvon N.R.U. » 01.07.2005, 08:51

Wolf hat geschrieben:Moin Ingo,
wirklich eine saubere Lederarbeit.
"Mittelalterlich" ist die Tasche aber nicht , ich denke aber das weisst du selbst.

Das Problem bei ledernen Gürteltaschen ist einfach, das es vor dem 14. Jahrhundert kaum Funde und/oder Abbildungen solcher Taschen gibt.

Wer sich einmal etwas über Taschen in allen Formen und Materialien über die Zeiten hinweg informieren möchte sollte einmal diese Seite besuchen
Pouches
Da hat sich Jemand sehr viel Mühe gegeben und viel an Links zusammengetragen. Einige der Links funktionieren zwar nicht aber das macht bei der Masse der Infos auch nix....

Gruß Wolf
Dieser Beitrag ist ein Zitat eines Users aus dem alten Flinkhand Forum, der sich im neuen Forum noch nicht registriert hat (N.R.U. = nicht registrierter User). Diese alten Beiträge wurden hier übernommen. Eine Zuordnung ist derzeit nicht möglich.
Benutzeravatar
N.R.U.
nicht registrierter User
 
Beiträge: 2092
Registriert: 22.04.2006, 19:30

Beitragvon Ingo » 01.07.2005, 09:11

Klar Wolf,

sonst hätte ich ja auch dazu geschrieben: "nach Fund ..."

Danke für den Link (leider gehen auf dieser Seite nicht alle weiterführenden Links) - trotzdem dort habe ich schon ein Bild einer sehr schönen Tasche aus York gefunden (leider ist die Abbildung sehr klein)
Da werde ich noch ein wenig recherchieren und bei Erfolg diese dann als Vorlage für meine nächste nehmen.

Dieser Beitrag wurde am 01.07.2005 - 10:14 von Ingo aktualisiert

Gruß, Ingo
Ingo
 

Beitragvon N.R.U. » 01.07.2005, 10:04

Wolf hat geschrieben:Moin Ingo,
die York-Tasche ist Ende 14. Jahrhundert datiert.
Gruß Wolf
Dieser Beitrag ist ein Zitat eines Users aus dem alten Flinkhand Forum, der sich im neuen Forum noch nicht registriert hat (N.R.U. = nicht registrierter User). Diese alten Beiträge wurden hier übernommen. Eine Zuordnung ist derzeit nicht möglich.
Benutzeravatar
N.R.U.
nicht registrierter User
 
Beiträge: 2092
Registriert: 22.04.2006, 19:30

Beitragvon Ingo » 01.07.2005, 10:07

Hmm, das ist für mich eigentlich zu spät. Die links zu den (Leder-)Taschen aus früheren Zeiten sind leider überwiegend tot.

Gruß, Ingo
Ingo
 

Beitragvon Knappe » 01.07.2005, 17:58

Die Tasche von der Runneburg dürfte früher angesiedelt sein. Aber es stimmt, es gab scheinbar im Hochmittelalter solche Ledertaschen wenn, dann sehr selten.
Benutzeravatar
Knappe
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 692
Registriert: 23.12.2005, 18:18
Wohnort: Bayreuth

Beitragvon Wyvern » 11.07.2005, 18:15

Wollt doch auch noch meine Tasche hier reinstellen. A oder nicht, ich find sie schön!
Leider sieht man hier die Naht am Verschluß so arg. Aber mit etwas brauner Schuhcreme ist das auch unkenntlich.
"Vernäht" wurde die Tasche fast ausschließlich mit dem Lederband. Nur der Boden besteht aus 2 Streifen, die ich mit dem Sattlerstich zusammengefügt hab, und die Gürtelschlaufen wurden mit einem Sattlerstich angeheftet.

Bild

Dieser Beitrag wurde am 11.07.2005 - 19:18 von Wyvern aktualisiert
Benutzeravatar
Wyvern
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 659
Registriert: 26.12.2005, 00:34
Wohnort: Roth

Beitragvon Wyvern » 20.07.2005, 11:59

Ich wusste es. Mein Monsterbild hat mal wieder den Thread gekillt...
Benutzeravatar
Wyvern
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 659
Registriert: 26.12.2005, 00:34
Wohnort: Roth

Beitragvon Ingo » 20.07.2005, 12:32

Naja, etwas weniger Tischdecke und das Bild hätte schon eher Maße und Speicherbedarf dem Forum angemessen ... (freundliches Stichwort: "Bildbearbeitung" )

Gruß, Ingo
Ingo
 

VorherigeNächste

Zurück zu Häute & Felle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste