Brennöfen

Vom Tongewicht für den Gewichtswebstuhl über den Tonwirtel für die eigene Spindel bis zum Kugeltopf - hier wird getöpfert!

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Knappe » 23.08.2004, 18:05

also ich hab mir ton bei der nachbarin gekauft, ein wenig rumgeknetet und wenn alles trocken ist, bring ich die sachen wieder zurück, sodass sie´s in ihrem (neuzeitlichen) brennofen brennen kann. ich glaub, selbst ein lagerfeuer zu schüren und den ton dort zu brennen ist zu aufwändig und zu riskant (schließlich will man ja nicht stundenlang getöpfert haben, um anschließend scherben aus der glut zu sammeln...).

aber mal was anderes: im mittelalter hatte man ja schon töpferscheiben. per hand getöpfertes schaut wohl sehr archaisch und individuell, aber auch etwas unförmige und unansehlich aus. kann man sich so eine töpferscheibe (ohne allzu viel aufwand) selbst bauen???

mfg, michael, knappe des freien burgvolks.
Benutzeravatar
Knappe
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 692
Registriert: 23.12.2005, 18:18
Wohnort: Bayreuth

Beitragvon Flinkhand » 23.08.2004, 18:11

Hallo werter Knappe!

Ich werde dich jetzt mal provisorisch hier "in der Töpferei" begrüßen, auch wenn ich ehrlich gesagt keine Antwort auf deine Frage hab.

Wie wäre es denn, wenn du dich einfach mal registrierst, wo du doch schon so fleißig hier mitmischst? Das tut gar nicht weh, ehrlich

Und bei der Gelegenheit könntest du dich dann auch gleich offiziell bei den neuen Mitgliedern vorstellen, wenn du Lust hast.

Viele liebe Grüße,
Claudia,
Die Flinke

The only difference in the rich and the poor is a satisfied mind (Randy Travis)


http://www.flinkhand.de
http://www.flinkhand-shop.de/
Benutzeravatar
Flinkhand
Nur 2 Clicks ....
 
Beiträge: 5494
Registriert: 22.12.2005, 09:18
Wohnort: Berlin

Beitragvon Knappe » 23.08.2004, 18:33

Nun denn, ich habe mich registriert und auch vorgestellt.

Ich hoffe, dass ich ein wenig zu den einzelnen Themen beitragen kann, obwohl es mit meinem Wissen über Weberey oder dergleichen nicht weit her ist.

Aber wie ich sehe, gibt es ja noch viele weitere Themen, bei denen ich vielleicht mitreden kann.

Jedenfalls sind die Leute hier sehr nett und flink!!
Benutzeravatar
Knappe
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 692
Registriert: 23.12.2005, 18:18
Wohnort: Bayreuth

Beitragvon Flinkhand » 23.08.2004, 19:19

Wer is hier flink? *umguck*
Claudia,
Die Flinke

The only difference in the rich and the poor is a satisfied mind (Randy Travis)


http://www.flinkhand.de
http://www.flinkhand-shop.de/
Benutzeravatar
Flinkhand
Nur 2 Clicks ....
 
Beiträge: 5494
Registriert: 22.12.2005, 09:18
Wohnort: Berlin

Beitragvon N.R.U. » 23.08.2004, 19:21

Luthien hat geschrieben:ich denke, es gab damals schon Töpferscheiben ... ich kann mich auch an Bilder von fussbetriebenen Töpferscheiben erinnern ... und sogar an welche, die man immer mit der Hand anschubsen muss ... nur finde ich jetzt adhoc leider keine weiteren Informationen ...

www.freies-Burgvolk.de
Dieser Beitrag ist ein Zitat eines Users aus dem alten Flinkhand Forum, der sich im neuen Forum noch nicht registriert hat (N.R.U. = nicht registrierter User). Diese alten Beiträge wurden hier übernommen. Eine Zuordnung ist derzeit nicht möglich.
Benutzeravatar
N.R.U.
nicht registrierter User
 
Beiträge: 2092
Registriert: 22.04.2006, 19:30

Beitragvon N.R.U. » 28.08.2004, 13:46

Luthien hat geschrieben:@Knappe: habe die Abbildung einer mittelalterlichen Töpferscheibe in einem Buch gefunden ... bringe es dir zum nächsten Treffen mit

www.freies-Burgvolk.de
Dieser Beitrag ist ein Zitat eines Users aus dem alten Flinkhand Forum, der sich im neuen Forum noch nicht registriert hat (N.R.U. = nicht registrierter User). Diese alten Beiträge wurden hier übernommen. Eine Zuordnung ist derzeit nicht möglich.
Benutzeravatar
N.R.U.
nicht registrierter User
 
Beiträge: 2092
Registriert: 22.04.2006, 19:30

Beitragvon Knappe » 30.08.2004, 11:55

Sehr gut!

Bist du auch so jemand, der zu jedem Thema ein Buch hat? Ich kenn da nämlich mehrere, die scheinbar Bibliotheken daheim haben müssen...

Apropos Buch: Ich hab´ mir im Weltbild in Schweinfurt die Weltchronik von 1493 gekauft. Da ist u. a. auch ein kleiner Text über Regiomontanus drin. Das Buch war (für seine Größe und sein Gewicht) unglaublich billig. Scheinbar gibt es sonst keinen Verrückten, der sich sowas kauft...
Benutzeravatar
Knappe
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 692
Registriert: 23.12.2005, 18:18
Wohnort: Bayreuth

Beitragvon Ingo » 30.08.2004, 13:52

Doooch! iiiiich hab es auch

Gruß, Ingo
Ingo
 

Beitragvon Knappe » 31.08.2004, 09:30

*lol*

dann schau mal auf seite CCLV, da ist ein kurzer absatz über regiomontanus.

kennste regiomontanus? war ein mathematiker und sternengucker, der in meinem kleinen heimatstädtchen geboren ist. sein richtiger name war johannes müller, weswegen er in der chronik auch "johannes königsperg" genannt wird. nebendran ist ein kleines bildchen von ihm...
Benutzeravatar
Knappe
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 692
Registriert: 23.12.2005, 18:18
Wohnort: Bayreuth

Beitragvon Ingo » 13.09.2004, 11:59

Wer sich für einen "spätkeltischen Töpferofen" interessiert, sollte sich einmal diesen Bericht anschauen, gut beschrieben aber leider ohne Bilder, trotzdem lesenswert - vielleicht ein Ansporn zum Nachbau?

Nur Mut!

Gruß, Ingo
Ingo
 

VorherigeNächste

Zurück zu Töpferarbeiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast