Fragment aus dem Nationalmuseum Dublin

Hier geht es um Bänder nach historischen Vorlagen. Wer hat Vorlagen, aus welcher Zeit gibt es welche Funde?

Moderator: Moderatoren

Fragment aus dem Nationalmuseum Dublin

Beitragvon Ragnhild » 22.02.2015, 12:56

Hier mein erster Versuch, das etwa 1x 3 cm große Fragment einer brettchengewebten Borte aus dem Nationalmuseum in Dublin zu rekonstruieren. Das Original ist eine Broschur aus Goldlahn auf einem dunklen Untergrund, weiter aber leider nicht beschriftet und erklärt. Meine Borte ist noch deutlich zu breit, aber das Muster scheint mir so richtig zu sein.
Dublin.jpg
Dublin.jpg (25.79 KiB) 3715-mal betrachtet


Hier ein Foto vom Original:
Dublin Original 2.jpg
Dublin Original 2.jpg (41.07 KiB) 3715-mal betrachtet
Ragnhild
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1167
Registriert: 18.02.2010, 19:58
Wohnort: Essen

Re: Fragment aus dem Nationalmuseum Dublin

Beitragvon Rigana » 22.02.2015, 19:59

Superschön geworden!
Wenn ich das Original so sehe, könnte es auch sein, dass die "Drachenköpfe" noch breiter sind und ggf. über 5 Brettchen gehen.

LG Rigana
Benutzeravatar
Rigana
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 3700
Registriert: 23.12.2005, 20:11
Wohnort: Bad Kreuznach

Re: Fragment aus dem Nationalmuseum Dublin

Beitragvon Verry » 22.02.2015, 21:03

superschön :) ich glaub, das setz ich auf meine Liste :biggrin:
Benutzeravatar
Verry
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 703
Registriert: 05.01.2012, 17:20
Wohnort: Bonn

Re: Fragment aus dem Nationalmuseum Dublin

Beitragvon Ragnhild » 23.02.2015, 22:09

@ Rigana

Meinst du nicht vielleicht, dass beim Original der Schuss noch fester angeschlagen ist, so dass das Muster breiter wird? Können wir ja am Wochenende drüber fachsimpeln.
Ragnhild
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1167
Registriert: 18.02.2010, 19:58
Wohnort: Essen

Re: Fragment aus dem Nationalmuseum Dublin

Beitragvon Rigana » 25.02.2015, 19:36

Gerne :-)
Benutzeravatar
Rigana
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 3700
Registriert: 23.12.2005, 20:11
Wohnort: Bad Kreuznach

Re: Fragment aus dem Nationalmuseum Dublin

Beitragvon SilviaAisling » 26.02.2015, 22:31

Das ist wirklich toll geworden, Ranghild. Es ist ein gewaltiger Unterschied, ob man ein Band anhand einer Beschreibung oder des Bildes webt...

In dem Artikel 'Silk Braids and Textiles of the viking age from Dublin' Report from the 2nd NESAT Symposium, 1988 gibt es eine ausführliche Beschreibung zusammen mit einer Musterzeichnung, an die ich mich damals locker gehalten hatte:

Es wird da folgerndermaßen beschrieben 'It was made with 31 tablets and used S-twisted silk thread for the warp. The centre pattern was made by manipulating 17 tablets, but instead of threading the tablets alternately in S and Z directions, half the pattern was made by eight tablets threaded in a S direction. For the other half, four tablets were threaded in a Z direction and Five in a S direction in the order Z, S, S, S, Z, S, Z, S, Z. This means that in every other row where the brocading weft was inserted, the warp twists forming the pattern lay in the sae direction on the surface.
The wefts are closley spaced with 44 picks of gold thread per cm.
Ich bin nett, höflich, liebenswert und zuvorkommend
und garantiert nicht ironisch ;-)

http://aisling.biz/index.php/start
Benutzeravatar
SilviaAisling
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 318
Registriert: 09.07.2013, 16:44

Re: Fragment aus dem Nationalmuseum Dublin

Beitragvon Ragnhild » 01.03.2015, 21:15

Das ist ja eine gute Beschreibung. Ich habe das Muster über 18 Brettchen verteilt. Mit je sechs Randbrettchen komme ich also auf 30. Ich hatte mir aber bereits vorgenommen, die Ränder je ein Brettchen breiter zu machen, das sieht mir passender aus.
Der nächste Versuch wird dann auf Seide sein. Mal schauen, wie schmal ich das Band bekomme.
Ragnhild
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1167
Registriert: 18.02.2010, 19:58
Wohnort: Essen

Re: Fragment aus dem Nationalmuseum Dublin

Beitragvon SilviaAisling » 30.12.2017, 07:55

Bild

Ich habe mich jetzt auch mit dem 'richtigen' Muster dran gesetzt - allerdings sind es zu wenige Randbrettchen.

Mehr Infos hier: http://aislingde.blogspot.de/2017/12/das-broschierte-band-von-dublin.html
Ich bin nett, höflich, liebenswert und zuvorkommend
und garantiert nicht ironisch ;-)

http://aisling.biz/index.php/start
Benutzeravatar
SilviaAisling
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 318
Registriert: 09.07.2013, 16:44


Zurück zu Rekonstruktionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast