Schulterdecke 12. Jh. Lettland

Hier geht es um Bänder nach historischen Vorlagen. Wer hat Vorlagen, aus welcher Zeit gibt es welche Funde?

Moderator: Moderatoren

Re: Schulterdecke 12. Jh. Lettland

Beitragvon Brigid » 10.09.2015, 08:55

Ist das Tuch schön...............ich habe mich gerade verliebt
liebe Grüße
Brigid
------------------------------------------
Ein Mensch der keine Fehler macht hat nie etwas ausprobiert
Benutzeravatar
Brigid
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 214
Registriert: 22.04.2006, 20:27
Wohnort: hattersheim

Re: Schulterdecke 12. Jh. Lettland

Beitragvon blue » 10.09.2015, 09:25

Dito!
blue
Brettchenhinundherdreherin
Brettchenhinundherdreherin
 
Beiträge: 3949
Registriert: 25.12.2005, 21:01
Wohnort: Recklinghausen

Re: Schulterdecke 12. Jh. Lettland

Beitragvon Tiamat » 10.09.2015, 18:33

Oh, das kann ich mir vorstellen ... Bronze hat ja definitiv ein Gewicht, auch, wenn es nur kleine Ringe sind. Die Menge macht's.

Aber es sind bildschöne Stücke! :klatsch:
Ich war es nicht und weiß auch nicht, warum es schief ging -.-
Tiamat
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 210
Registriert: 27.05.2009, 10:31
Wohnort: Berlin

Re: Schulterdecke 12. Jh. Lettland

Beitragvon WickedWeaver » 14.09.2015, 05:54

Ela2004 hat geschrieben:
WickedWeaver hat geschrieben:Längsfäden=Schussfäden


Das kommt drauf an, wie man längs und quer definiert:

Für mich sind die aufgezogenen Kettfäden längs, und der Schuss, den man dann hin- und herwebt, quer ;-)


lg Ela



Ähm... ja. Bei mir auch :blush: Ich hab mir die Bilder angeschaut, aber nicht richtig nachgedacht, und die Ringe sind um die "Quer"fäden der Ausschnitte. Würde auch sehr schwierig sein, die so zu verweben... *lalala* :denken:

Viele Grüße,

Marion
Benutzeravatar
WickedWeaver
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 468
Registriert: 12.07.2013, 05:21
Wohnort: Münsterland

Re: Schulterdecke 12. Jh. Lettland

Beitragvon Ziiile » 14.09.2015, 06:44

und die Ringe sind um die "Quer"fäden der Ausschnitte.

Was meinst Du damit? Die Ringe sind wirklich um die Kettfāden gelegt. Was heisst "Ausschnitte"? Da ist nichts geschnitten. Oder ist mein Deutsch zu knapp?
Benutzeravatar
Ziiile
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 123
Registriert: 04.06.2007, 15:40
Wohnort: Riga, Lettland

Re: Schulterdecke 12. Jh. Lettland

Beitragvon Ragnhild » 14.09.2015, 07:29

Das Tuch ist sehr schön geworden! Respekt!
Ragnhild
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1167
Registriert: 18.02.2010, 19:58
Wohnort: Essen

Re: Schulterdecke 12. Jh. Lettland

Beitragvon WickedWeaver » 16.09.2015, 18:43

Ziiile hat geschrieben:
und die Ringe sind um die "Quer"fäden der Ausschnitte.

Was meinst Du damit? Die Ringe sind wirklich um die Kettfāden gelegt. Was heisst "Ausschnitte"? Da ist nichts geschnitten. Oder ist mein Deutsch zu knapp?


Mit Ausschnitten meine ich die Bilder (cutting) und dass die Fäden, die im Bild so ____________ liegen, in Wirklichkeit eben Kettfäden sind. In Skizzen verlaufen die Kettfäden ja meist so IIIIII statt ======= (weavers perspective).
Hab verstanden, wie du das meinst, aber ich hab mich etwas blöd ausgedrückt :blush:

Viele Grüße,

Marion
Benutzeravatar
WickedWeaver
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 468
Registriert: 12.07.2013, 05:21
Wohnort: Münsterland

Re: Schulterdecke 12. Jh. Lettland

Beitragvon Ziiile » 17.09.2015, 09:40

Jetzt ist mir alles klar! :-)
Benutzeravatar
Ziiile
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 123
Registriert: 04.06.2007, 15:40
Wohnort: Riga, Lettland

Vorherige

Zurück zu Rekonstruktionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast