Humikkala Borte - 1. Hälfte 11. Jhd.

Hier geht es um Bänder nach historischen Vorlagen. Wer hat Vorlagen, aus welcher Zeit gibt es welche Funde?

Moderator: Moderatoren

Humikkala Borte - 1. Hälfte 11. Jhd.

Beitragvon Flinkhand » 09.05.2005, 21:42

[mod="Flinkhand"]Ich habe diesen Teil vom Thread "Köper ohne Klipp und Klapp" bei den Techniken herausgetrennt und hier als Rekonstruktion eingefügt, weil es eine ist und man es so besser findet :biggrin: [/mod]

Hallo zusammen,

ich hab immer noch ziemliche Schwierigkeiten, die Brettchen in die richtige Ausgangsposition zu bringen, wenn ich einen Musterbrief vor mir liegen habe. Ich kann noch nicht richtig sehen, wo das Muster genau entsteht (dafür fehlt mir wohl noch der Blick). Kann mir jemand helfen?

Ich versuche gerade Guidos Variante vom Humikkala zu weben, und finde einfach nicht den richtigen Anfang.

Es ist doch zum Wahnsinnig-werden, wie viel Zeit man mit dem Suchen der richtigen Ausgangsposition verbraten kann *haarerauf*

Laut Guidos Anleitung sind die grauen Kästchen RW-Drehungen, weiße Kästchen VW.

Kann mir das jemand aufdröseln?

Viele liebe Grüße,

Claudia, Die Flinke
Zuletzt geändert von Flinkhand am 01.11.2008, 08:43, insgesamt 5-mal geändert.
Claudia,
Die Flinke

The only difference in the rich and the poor is a satisfied mind (Randy Travis)


http://www.flinkhand.de
http://www.flinkhand-shop.de/
Benutzeravatar
Flinkhand
Nur 2 Clicks ....
 
Beiträge: 5497
Registriert: 22.12.2005, 09:18
Wohnort: Berlin

Beitragvon Babette » 10.05.2005, 07:22

Das ist aber auch gemein, weil der Musterbrief mitten im Muster anfaengt. Ich werde mal versuchen das aufzudroeseln.



Ok, ich habs:
alle Brettchen sind Z geschaert.
Jetzt kenn ich aber diese Notation mit ABCD nicht, daher beschreib ich die Stellung der Karten wie ich sie verstehe. Da Du ja nur die Faeden in den Oberen Loechern wirklich siehst, beschreibe ich auch nur diese und zwar geb ich fuer jede Karte erst das vordere und dann das hintere Loch an.

o = Hintergrundfarbe
x = Bildfarbe

1: o x
2: o o
3: x o
4: o o
5: o x
6: x x
7: x o
8: o o
9: o x
10: x x
11: x o
12: o o
13: x o
14: o o
15: o x
16: o o
17: o x
18: x x
19: x o
20: o o
21: o x
22: x x
23: x o
24: o o
25: o x
26: o o
27: x o

Und jetzt kann ich auch nur hoffen, dass ich mich weder beim rechnen noch beim abschreiben vertan habe.

Viel Spass

Babette
Zuletzt geändert von Babette am 18.04.2006, 06:10, insgesamt 1-mal geändert.
Das Leben ist nicht fair :-)
Benutzeravatar
Babette
Fürstin
Fürstin
 
Beiträge: 928
Registriert: 02.01.2006, 09:04
Wohnort: Garching

Beitragvon Flinkhand » 10.05.2005, 13:49

Hallo Babette!

Wow, das ist wirklich ganz lieb von dir!

Die Grundstellung herauszufinden, bevor das Muster wirklich anfängt, hab ich inzwischen auch raus, aber wie du ganz richtig sagst: Es fängt halt bereits gemustert an.

Eine Frage hab ich noch: Woran siehst du, daß die Brettchen z-geschärt sind? . In Guidos Grundanleitung zum Köpern stand, daß immer eine S-Schärung zugrunde gelegt wird. Ich hab jedenfalls keine Ahnung, woran man das sehen kann *seufz*

Jetzt werde ich mich sofort mal dransetzen, und dann auch Bericht erstatten, ob es nun klappt.

Ich bin ja so aufgeregt !!!

Viele liebe Grüße,
Zuletzt geändert von Flinkhand am 05.01.2008, 10:52, insgesamt 2-mal geändert.
Claudia,
Die Flinke

The only difference in the rich and the poor is a satisfied mind (Randy Travis)


http://www.flinkhand.de
http://www.flinkhand-shop.de/
Benutzeravatar
Flinkhand
Nur 2 Clicks ....
 
Beiträge: 5497
Registriert: 22.12.2005, 09:18
Wohnort: Berlin

Beitragvon Babette » 10.05.2005, 14:12

mmmh, ich hab dann mal grad die Anleitung bei Guido gelesen und festgestellt, dass ich eventuell mal wieder die Begriffe nicht richtig kenne.
Also lieber ohne Fachbegriffe:

Die Karten stehen so: /

und dass seh ich weil z.B unten links die Diagonale in die \ Richtung gehen soll, und die Drehrichtung im Farbuebergang rueckwaerts ist.
Zuletzt geändert von Babette am 18.04.2006, 06:11, insgesamt 1-mal geändert.
Das Leben ist nicht fair :-)
Benutzeravatar
Babette
Fürstin
Fürstin
 
Beiträge: 928
Registriert: 02.01.2006, 09:04
Wohnort: Garching

Beitragvon Flinkhand » 10.05.2005, 15:04

Hm, das laß ich mir nochmal durch den Kopf gehen - vielleicht geht mir das auch demnächst in Fleisch und Blut über.

Hab gerade mit dem Muster angefange, und es klappt fast! Ich verwende aber 2 Hintergrundfarben (als Steifen), und bei der einen sind die Farben an den Seiten noch umgedreht. Aber ich denke, das kann ich aufdröseln.

Vielen lieben Dank nochmal!
Zuletzt geändert von Flinkhand am 05.01.2008, 10:54, insgesamt 2-mal geändert.
Claudia,
Die Flinke

The only difference in the rich and the poor is a satisfied mind (Randy Travis)


http://www.flinkhand.de
http://www.flinkhand-shop.de/
Benutzeravatar
Flinkhand
Nur 2 Clicks ....
 
Beiträge: 5497
Registriert: 22.12.2005, 09:18
Wohnort: Berlin

Beitragvon Flinkhand » 10.05.2005, 17:19

Es funktioniert!

Nochmal ein ganz liebes :danke: an Babette

Viele liebe Grüße,
Zuletzt geändert von Flinkhand am 05.01.2008, 10:54, insgesamt 3-mal geändert.
Claudia,
Die Flinke

The only difference in the rich and the poor is a satisfied mind (Randy Travis)


http://www.flinkhand.de
http://www.flinkhand-shop.de/
Benutzeravatar
Flinkhand
Nur 2 Clicks ....
 
Beiträge: 5497
Registriert: 22.12.2005, 09:18
Wohnort: Berlin

Beitragvon Yaro » 10.05.2005, 17:20

Babette schrieb: mmmh, ich hab dann mal grad die Anleitung bei Guido gelesen und festgestellt, dass ich eventuell mal wieder die Begriffe nicht richtig kenne. Also lieber ohne Fachbegriffe: Die Karten stehen so: /

also dies ist eine Z-Stellung der Brettchen und entspricht damit einer S-Schärung.
Würden die Brettchen \ stehen, wäre das eine S-Stellung und eine Z-Schärung.

Bei Guidos Anleitung ist es so, dass er das Muster mitten aus dem Köper entwickelt.

Das soll heissen:
Bis ein normaler einfarbiger Köper entsteht, ist die gesamte Reihe der Brettchen (jedes brettchen einzeln!) nach einem gewissen Schema um 1 volle Drehung zu drehen. Volle Drehung heisst, 4 Vierteldrehungen bis die Anfangsstellung wieder erreicht ist.
Guidos Anleitung fängt hier mitten in dieser Sequenz aus 4 Vierteldrehungen an.
D.h. einige Brettchen (die, die das andersfarbige Muster bilden sollen) weichen vom gewohnten Köperschema ab und wechseln nicht die Richtung, wo es vorgegeben ist, sondern verbleiben bei den nächsten 2 Schüssen in der derzeitigen Drehrichtung.
Hoffe, dass rübergekommen ist, was ich meine.
Zuletzt geändert von Yaro am 18.04.2006, 06:12, insgesamt 1-mal geändert.
Ich kam, sah und ..... traute meinen Augen nicht.
---Ausspruch von Caesar im Asterix
Benutzeravatar
Yaro
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 274
Registriert: 08.01.2006, 21:49

Beitragvon Flinkhand » 10.05.2005, 18:11

Uff, ja, es ist logisch, aber ob ich es auch verstehe, weiß ich noch nicht so ganz. Ist ganz schön verzwickt mit der Musterbildung, das muß ich schon sagen...

Dabei fällt mir ein: Ist es nicht eigentlich "egal", wie die Schärrichtung ist? Wenn ich genau andersherum schäre, dann müßte ich doch eigentlich nur die Richtung genau umgedreht arbeiten (d.h. in diesem Fall graue Kästchen wären Vorwärtsdrehungen, weiße Kästchen Rückwärtsdrehungen). Oder irre ich mich da?

Viele liebe Grüße,
Zuletzt geändert von Flinkhand am 05.01.2008, 10:55, insgesamt 2-mal geändert.
Claudia,
Die Flinke

The only difference in the rich and the poor is a satisfied mind (Randy Travis)


http://www.flinkhand.de
http://www.flinkhand-shop.de/
Benutzeravatar
Flinkhand
Nur 2 Clicks ....
 
Beiträge: 5497
Registriert: 22.12.2005, 09:18
Wohnort: Berlin

Beitragvon Babette » 11.05.2005, 07:12

Du irrst nicht. Aber ich wuerde ganz schoen ins trudeln kommen wenn grau auf einmal vorwaerts waere. Das ist ja fast als sollte ich ploetzlich von rechts nach links schreiben.
Zuletzt geändert von Babette am 18.04.2006, 06:13, insgesamt 1-mal geändert.
Das Leben ist nicht fair :-)
Benutzeravatar
Babette
Fürstin
Fürstin
 
Beiträge: 928
Registriert: 02.01.2006, 09:04
Wohnort: Garching

Beitragvon Flinkhand » 11.05.2005, 13:33

Och, so oft wie ich in letzter Zeit die Muster rückwärts "entwebt" habe, weil irgendwo ein Fehler drin war, ist es mir inzwischen auch egal, welche Farbe welche Richtung anzeigt .

So, ich mach mich jetzt an das dritte Motiv (hoffentlich bekomme ich da auch den Anfang wieder hin).

Viele liebe Grüße,
Zuletzt geändert von Flinkhand am 18.04.2006, 06:14, insgesamt 1-mal geändert.
Claudia,
Die Flinke

The only difference in the rich and the poor is a satisfied mind (Randy Travis)


http://www.flinkhand.de
http://www.flinkhand-shop.de/
Benutzeravatar
Flinkhand
Nur 2 Clicks ....
 
Beiträge: 5497
Registriert: 22.12.2005, 09:18
Wohnort: Berlin

Nächste

Zurück zu Rekonstruktionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast