Seifenrezepte und Zutaten

Wie man Seife selber macht und wie man gute Düfte da hineinbekommt.

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Tara » 07.03.2013, 16:49

Benutzeravatar
Tara
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 484
Registriert: 14.02.2013, 09:34
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Tara » 08.03.2013, 13:59

Wollte mal fragen, ob jemand weiß wieviel NaOH ich für Kokosfett zum verseifen benötige?
Benutzeravatar
Tara
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 484
Registriert: 14.02.2013, 09:34
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Bine » 08.03.2013, 14:35

Hängt vom Verseifungswert ab. Bei Kokosöl so etwa 0,18. Aber kann auch etwas variieren. Ich empfehle in den entsprechenden Verseifungstabellen nachzusehen bzw. einen der vielen online Seifenrechnern zu verwenden - ist sicherer.
Liebe Grüße
Bine
Benutzeravatar
Bine
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 466
Registriert: 28.12.2005, 12:47
Wohnort: Eckernförde

Beitragvon Tara » 08.03.2013, 14:48

Im Seifenrechner bei www.naturseife.com hat leider nur Kokosnussöl drin.
Fett und Öl sind ja eigentlich nicht das gleich, oder?
Benutzeravatar
Tara
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 484
Registriert: 14.02.2013, 09:34
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Chrissie » 08.03.2013, 15:32

Kokosöl und Kokosfett ist das gleiche.

Fette sind Öle, die bei Zimmertemperatur fest sind.
Liebe Grüße,
Chris

If I´m sitting, I´m knitting.Bild
Bild
Benutzeravatar
Chrissie
Fürstin
Fürstin
 
Beiträge: 967
Registriert: 11.11.2008, 10:36
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Tara » 08.03.2013, 19:09

Gut zu wissen XD.
Danke für die Info.

Hab aber noch ne Frage.
Kann ich als Form eine leere Pringelsdose nehmen.
Bin mir wegen der Beschichtung im Inneren nicht sicher, ob das wirklich klug wäre
Benutzeravatar
Tara
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 484
Registriert: 14.02.2013, 09:34
Wohnort: Hamburg

Beitragvon dragon » 08.03.2013, 20:31

Normalerweise sind Metallformen fürs Seifesieden ungeigent, sofern sie nicht aus Edelstahl sind. (Grade mit Alumiunium reagiert NaOH sehr heftig)
Ich weiß aber, dass bei den Pringlesdosen innen eine Plastikschicht über dem Metall liegt. Du kannst diese Formen also ohne Probleme zum Sieden verwenden, gibt sehr schöne runde Seifen.
dragon
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 441
Registriert: 26.12.2005, 20:59
Wohnort: Hersbruck

Beitragvon Tara » 10.03.2013, 11:02

Ok. Dann bin ich ja beruhigt XD.
Wie bekommt man die Seife eigentlich wieder aus der Dose?
Seife mitsamt Dose in Scheiben schleiden oder vorher irgendwie abwickeln?
Benutzeravatar
Tara
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 484
Registriert: 14.02.2013, 09:34
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Bakerqueen » 10.03.2013, 12:44

Du ritzt die Dose oben ein bischen mit dem Messer ein und dann kannst du sie wie bei "Knack&Back" abpellen.
lg, Silvia
----------
www.wollfrau.blogspot.com
Benutzeravatar
Bakerqueen
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 352
Registriert: 02.04.2009, 13:54
Wohnort: Delbrück/Westfalen

Beitragvon Tara » 11.03.2013, 09:29

Ok danke.
So hatte ich mir das auch gedacht :-)
Benutzeravatar
Tara
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 484
Registriert: 14.02.2013, 09:34
Wohnort: Hamburg

VorherigeNächste

Zurück zu Seifesieden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste