Bezugsquellen für NaOH???

Wie man Seife selber macht und wie man gute Düfte da hineinbekommt.

Moderator: Moderatoren

Bezugsquellen für NaOH???

Beitragvon Tjorven » 31.10.2007, 08:40

Gestern hatte ich beschlossen, dass es jetzt wieder mit der Seife losgehen könnte, habe mit Batsi alle Zutaten zusammengekauft, mir Rezepte ausgesucht und freute mich aufs Loslegen... und stellte fest, das fast ein ganzes Kilo NaOH Wasser gezogen hatte und unbrauchbar war - kreisch!

:motz: :motz: :motz:


Das war halt in so einer Abflussreiniger-Verpackung, wo man den Deckel drehen kann und dann tun sich dort Löcher auf - wie bei einem Salzstreuer, nur größer. Ist wohl nicht wirklich brauchbar für die Lagerung :wacky: .

Nun hatte ich zum Glück in der Apotheke "nur" das Haushalts-NaOH gekauft und nicht das in technischer Qualität - da wird man ja arm bei - aber auch dabei haben die Leute in der Apotheke sich schon ein bißchen angestellt.

Unsere sehr gut sortierte Drogerie gibt es leider nicht mehr, hat jemand eine Idee, wo ich noch einkaufen gehen könnte?

Ich habe gestern aus blanker Verzweifelung noch einen uralten Labor-Rest verwendet, der noch ganz gut aussah, aber jetzt bin ich blank. muss ich doch wieder in die Apotheke?
Derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen. J.R.R. Tolkien
Benutzeravatar
Tjorven
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2212
Registriert: 24.12.2005, 12:00
Wohnort: Seesen

Beitragvon steffi241 » 31.10.2007, 09:27

Hallo,
also eine gute Bezugsadresse ist die Drogerie Nierle

http://www.drogerie-nierle.de/

1kg kostet 4,50 €. Du musst aber eine Bezugserklärung abgeben für Privat Personen und eine Ausweiskopie mitschicken. Aber das ist ja egal, du willst ja schließlich keine Bombe bauen :roflrofl: Die müssen sich halt bei größeren Abgabemengen absichern. Dier Erklärung gibts als PDF dort zum download und muss nur ausgefüllt werden, ich habe da auch schon Sachen bestellt.
Liebe Grüße, Steffi

http://www.podol.de
Benutzeravatar
steffi241
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1019
Registriert: 26.12.2005, 13:48
Wohnort: Eschenburg

Beitragvon Afra » 31.10.2007, 10:30

Oder du probierst es mal hier bei Giesela Manske oder hier bei Behawe
Afra
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 6
Registriert: 13.06.2007, 07:11
Wohnort: Eching i.Ndb.

Beitragvon Vladislawa » 31.10.2007, 14:27

Und kauf dir grosse Glasflaschen am besten mit Glasverschluss. Oder bei größeren Bezugsmengen sind die Behälter ja eh haltbarer.
Vladislawa
 

Beitragvon Bine » 31.10.2007, 15:04

Mit großen breithalsigen Apothekergläsern habe ich auch gute Erfahrungen gemacht. Kaufe immer in der Apotheke gleich einen 5 kg Eimer und fülle ab. Der Rest bleibt dann verschlossen und hält sich so länger.
Liebe Grüße
Bine
Benutzeravatar
Bine
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 466
Registriert: 28.12.2005, 12:47
Wohnort: Eckernförde

Beitragvon Pilz » 31.10.2007, 16:53

Soweit ich weiß, sollte Natriumhydroxid nicht in Glasflaschen mit Glasstopfen aufbewahrt werden, da sich am Hals Natriumhydrogencarbonat bildet und dazu führt, daß der Verschluss sich dann nicht mehr öffnen lässt, bzw. nicht mehr richtig verschließen lässt.

Grüße
Stefan
Bild
Benutzeravatar
Pilz
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 532
Registriert: 20.10.2006, 19:50
Wohnort: Hückelhoven-Baal

Beitragvon Bine » 31.10.2007, 17:26

Wußte ich bisher noch nicht.
Meine haben einen Plastikschraubverschluß. Ich hatte noch keine Probleme damit. Allerdings bin ich auch sehr vorsichtig was die Handhabung betrifft und achte auf jedes einzelne Körnchen. das Zeug ist ja nicht gerade ungefährlich. :wacky:
Liebe Grüße
Bine
Benutzeravatar
Bine
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 466
Registriert: 28.12.2005, 12:47
Wohnort: Eckernförde

Beitragvon dragon » 31.10.2007, 19:40

Als Chemikerin kann ich Pilz nur recht geben, keine Glasflaschen nehmen sonder Plastik und Plastikverschlüsse. Das NaOH in den Abflussreinigerdosen am besten nochmal in einen ZiplocBeutel damit es weniger Wasser zieht. Mein NaOH beziehe ich entweder aus der Apothe oder hier: www.sheabutter-naturcreme.de

MFG, Nadine
dragon
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 449
Registriert: 26.12.2005, 20:59
Wohnort: Hersbruck

Beitragvon Tjorven » 01.11.2007, 08:43

Danke Leute, für die Tips! Bine, was kostet denn so ein 5 kg-Eimer? Das würde sich ja auf die Dauer wahrscheinlich rechen... :gruebel:

So, ich habe inzwischen erst nochmal ein Kilo in meiner Apotheke bestellt - inzwischen wissen die wohl Bescheid und gucken nicht mehr so komisch. Ich habe noch einen Plastikbehälter aus dem Laborbedarf, so ein weißes Teil mit rotem Schraubdeckel und diesmal wird SOFORT umgefüllt!!!

Die Seife, die ich vorgestern angesetzt habe macht mich im übrigen ein wenig skeptisch, sie ist ziemlich unterschiedlich gefärbt, am Rand heller als innen und fühlt sich ziemlich fettig an. Es kann sein, dass ich etwas zu wenig NaOH drin habe, weil ich ca. 6 Gramm von dem nehmen mußte, dass Wasser gezogen hatte. Vermutlich hat das nicht mehr wirklich gut reagiert.

Das Rezept war eine einfache Pflanzenölseife (ich wollte eigentlich nur die Silikonformen mal ausprobieren) mit je 300 g Kokosfett, Rapsöl, Olivenöl und Palmöl - wobei ich das unraffinierte Palmöl eh tierisch "fettig" finde.

Wahrscheinlich ist durch die kleinen Formen trotz Abdeckung auch die Gelphase ausgeblieben.

Was mache ich denn jetzt, erstmal abwarten und in vier Wochen gucken, was geworden ist? Seife wieder einschmelzen?

Die kleineren Stücke (Eiswürfelbehälter) sind einfarbig und die Seife ist auch schön schnell angedickt und war nach einem halben Tag schon schön fest.

Müssen die größerene Stücke (große Muffinform) wohl einfach noch durchtrocknen oder ist irgendwas schief gelaufen?
Derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen. J.R.R. Tolkien
Benutzeravatar
Tjorven
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2212
Registriert: 24.12.2005, 12:00
Wohnort: Seesen

Beitragvon Tjorven » 01.11.2007, 13:53

So, ein kleiner Nachsatz:

Ich komme gerade aus meiner Apotheke und wollte mein bestelltes NaOH abholen - und ich kriege keins!!! Arghh.

Der Chef sagt, das wäre zu gefährlich, wenn da was passieren würde... daraufhin erklärte ich, dass ich schon lange genug Laborerfahrung hätte und damit umgehen könnte. Ja aber, es könnte ja ein Unbeteiligter so aus Versehen und so weiter...

Prima, vielleicht hören die auch irgendwann auf Medikamente zu verkaufen, weil die irgend jemand aus Versehen schlucken könnte!

Sorry, aber ich bin stinksauer! Abflussreiniger kann man schließlich auch in jedem Supermarkt kaufen!
Derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen. J.R.R. Tolkien
Benutzeravatar
Tjorven
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2212
Registriert: 24.12.2005, 12:00
Wohnort: Seesen

Nächste

Zurück zu Seifesieden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast