hiuvelbant (= Wangenband?) - Wer trägt sowas und wie?

Hier geht es um mittelhochdeutsche Literatur und um die Übersetzung von Begriffen.

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Frau Ute » 01.12.2007, 11:08

Da aber in den Zeilen davor ("hovelîch gewant") und danach (enge Ärmel, gebrämt, was für Farben usw.) eindeutig Kleidungsstücke beschrieben werden, müsste man ziemliche Winkelzüge machen, um auf "was GANZ anderes" zu kommen.

Übrigens ist nicht gesagt, dass, nur weil Neidhart ein "A" Sänger ist, er auch "A"-Situationen beschreibt. Gerade bei dem würde ich sogar das glatte Gegenteil für möglich halten. Die Szenen in seinen Liedern sind stereotyp und klar konstruiert und sollen sicher eher Kommentare zur Minnesangtradition sein als das normale Leben beschreiben.
Benutzeravatar
Frau Ute
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 158
Registriert: 28.03.2007, 11:08
Wohnort: Halle/Saale

Vorherige

Zurück zu Mittelhochdeutsch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast