Schnellschütze und Spulgeräte

Weben am Gewichtswebstuhl oder auch am Tischwebrahmen... wie man Stoff webt.

Moderator: Moderatoren

Handschützen

Beitragvon ate » 16.11.2013, 22:37

Ich habe einen Tischhandhebelwebstuhl mit 80er Breite. Ich habe mir Handschützen von Schacht gekauft. Die waren eigentlich schon ziemlich schwer. Aber ich wollte ja auch einiges aufwickeln können. Damit sie nicht durch die Kette fallen, habe ich eine Auflagefläche an die Standlade gebaut. Das Garn wird auf Pappspulen mit selbstgemachten Rand mit Hilfe eines Dorns und Akkuschraubers gespult. Ich hatte die kleinen flachen Handschützen mit und ohne Rollen, die bei dem Webstuhl dabei waren ausgetestet. Die gefielen mir von der Garnaufnahmekapazität nicht. Ich wollte ja schlie0lich mit Sockengarn weben und nicht dauernd neu ansetzten.

Viele Bilder könnt Ihr auf meinem Blog sehen, wenn Ihr an der rechten Seiten auf Weben geht.

www.creative-weaving.blogspot.de

LG Ate
Benutzeravatar
ate
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 161
Registriert: 20.09.2010, 17:27
Wohnort: Duisburg - Deutschland

Beitragvon WickedWeaver » 17.11.2013, 22:06

Hab auf deinem Blog geguckt... Handhebelwebstuhl heißt, mit mehreren Schäften, die man von Hand verstellt, ja? Wie viele Schäfte hast du? Und wieviel Meter gehen auf die Spulen? Bin immer noch unsicher, ob die Handschützen für mich wirklich Verbesserung bringen... fürchte, ich sollte mir gebraucht erst mal einen zulegen und ausprobieren. :gruebel: Aber bald kommt ja auch Weihnachten :xhand:
Danke euch!!!

Viele Grüße,

Marion
Benutzeravatar
WickedWeaver
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 468
Registriert: 12.07.2013, 05:21
Wohnort: Münsterland

Beitragvon ate » 17.11.2013, 22:40

Handhebeltischwebstuhl bedeutet; dass durch die Bewegung der Handhebel, die jeweils mit einem Schafthalter verbunden sind, entschieden wird, welcher Schaft oben bzw. unten ist. Im Schaftkasten gehen senkrecht die Litzen mit Litzenauge. Ist das Litzenauge, durch das ein Kettfaden gefädelt ist, oben, geht der Schußfaden mit dem Handschützen unter dem Kettfaden durch.

Mein Webstuhl hatte ursprünglich 8, jetzt 16 Schäfte.

Ich habe nicht gemessen, wieviel Schußfaden auf einen Handschützen passen. Bei meinen schweren, großen geht viel Faden drauf. Aber ohne die Unterstützung durch das zusätzliche Brett an der Standlade, würden die von Schacht durch fallen. Es gibt aber wesentlich flachere, leichtere.

Hier habe ich meine her:
http://www.wolle-traub.de/Webzubeh%F6r/ ... age10.html

Hier gibt es noch andere:
http://www.das-wollschaf.de/osshop/cata ... =1&x=0&y=0

Hier habe ich meine Pappspulen her:
http://www.garnkontor.eu/epages/6410321 ... nSchuetzen

LG Ate
Benutzeravatar
ate
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 161
Registriert: 20.09.2010, 17:27
Wohnort: Duisburg - Deutschland

Beitragvon WickedWeaver » 18.11.2013, 00:14

Danke für die Links; den letzten kannte ich noch gar nicht, werd mich demnächst mal durchklicken! :lesen:
Benutzeravatar
WickedWeaver
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 468
Registriert: 12.07.2013, 05:21
Wohnort: Münsterland

Vorherige

Zurück zu Tuchweberei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron