Köperbindung

Weben am Gewichtswebstuhl oder auch am Tischwebrahmen... wie man Stoff webt.

Moderator: Moderatoren

Köperbindung

Beitragvon Tanya » 07.03.2004, 19:26

nachdem ich mich schon seit Wochen intensiv mit dem Bau eines solchen beschäftig (und meinen Zwerg langsam in den Wahnsinn damit treibe) ... wollt ich nur mal fragen, ob meine Überlegungen für die Köperbindung richtig sind (hab keine Anleitung gefunden, und da hier einige Besitzer eines Webstuhls sind, hoffe ich auf Hilfe) ...

also, Leinenbindung ist ja einfach und auch einfach zu verstehen ... ist es richtig, wenn ich für eine Köperbindung jeweils zwei Kettfäden vor und hinter den Trennstab tue und an den Litzenstab jeweils zwei Kettfäden binde, wobei einer von vor dem Trennstab und einer von hinter dem Trennstab ist? (sorry ich kanns irgendwie nicht besser erklären)

liebe Grüsse Tanya
Tanya
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 85
Registriert: 15.08.2006, 21:42
Wohnort: Königsberg

Beitragvon Johanna von Callmunz » 07.03.2004, 19:33

Hallo Luthien,

nein Du brauchst für Köperbindung vorneweg mindestens 2 Litzenstäbe sonst klappt das nicht.

Gruß

Johanna
"NON NOBIS, DOMINE, NON NOBIS, SED NOMINI TUO DA GLORIAM"
Benutzeravatar
Johanna von Callmunz
Markgräfin zu Wiesenthal
 
Beiträge: 131
Registriert: 23.12.2005, 18:41
Wohnort: Noviomagus ad Rheni

Beitragvon Tanya » 07.03.2004, 19:48

und wie bindet man die dann?
Tanya
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 85
Registriert: 15.08.2006, 21:42
Wohnort: Königsberg

Beitragvon Johanna von Callmunz » 07.03.2004, 21:03

Hallo Luthien,

wnde Dich doch mal an Ragna, die ist gelernte Weberin und hat auch wie ich einen Gewichtswebstuhl, http://www.swalin.de/

Gruß

Johanna
"NON NOBIS, DOMINE, NON NOBIS, SED NOMINI TUO DA GLORIAM"
Benutzeravatar
Johanna von Callmunz
Markgräfin zu Wiesenthal
 
Beiträge: 131
Registriert: 23.12.2005, 18:41
Wohnort: Noviomagus ad Rheni

Beitragvon Tanya » 09.03.2004, 13:11

danke für den Link Johanna

ich werd mich damit aber erst einmal in Ruhe auseinandersetzen müssen ... na ja ... vielleicht klappts ja (oder ich frag einfach nochmal )
Tanya
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 85
Registriert: 15.08.2006, 21:42
Wohnort: Königsberg

Beitragvon Claudia » 11.03.2004, 22:20

Für einen 2/2er Köper brauchst Du 3 Litzenstaebe. Du läßt einen Faden hinter dem Trennstab und dann kommt je ein Faden an jeden Litzenstab, dann wieder einer hinter den Trennstab usw.
Also vier Fadengruppen.

Gruß, Claudia
Claudia
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 682
Registriert: 04.01.2006, 17:19
Wohnort: Dresden

Beitragvon Tanya » 13.03.2004, 07:55

@Claudia ... das ist die richtige einfache Version für mich ... wie gesagt, ich sitze hier und warte, dass mein baumschubsender Zwerg endlich die gegabelten Stämmchen mitbringt ...
Tanya
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 85
Registriert: 15.08.2006, 21:42
Wohnort: Königsberg

Beitragvon wurm » 18.03.2005, 22:35

Für einen 2/1-Köper brauchst Du, wie schon gesagt wurde, zwei Litzenstäbe. Das natürliche Fach zählt mit, daher nennt man diesen Köper dreischäftig. Analog gibt es für den vierschäftigen Köper 2/2 drei Litzenstäbe.
Aber wehe, man versucht den dreischäftigen aufzubäumen... Da gibts viele Probleme, da du immer Fadengruppen zu zwei Fäden von der Spule bekommst, und diese nun im dreierrhythmus an die Litzenstäbe bringen willst. Solche Stoffe sind daher auch seltener, denn die Arbeit ist sehr schwierig. Vielleicht kennt ja jemand hier einen Trick.
Beim Vierschäftigen Köper geht das Aufbäumen viel einfacher, ich möchte dazu gerne demnächst eine Anleitung ins Düppeler Lexikon stellen, da ich gerade dabeibin einen Webstuhl in dieser Art auszurüsten. Allerdings nimmt mich die Pflege meiner kranken Freundin zur Zeit so in Anspruch, daß ich die Düppeler Webseiten und auch alles andere zur Zeit ganz schön ins Hintertreffen geraten lasse, tut mir leid.
Benutzeravatar
wurm
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 540
Registriert: 04.05.2006, 09:04
Wohnort: Berlin, Prenzlauer Berg

Beitragvon Petra » 27.03.2005, 17:32

Hsllo Luthien,

im Forum bin ich noch neu. Mein Gewichtswebstuhl soll dieses Jahr fertig werden. Hast Du bereits erste Erfahrungen?

Die Seite von Swalin zum Thema Köperweben war super.Leider ist sie nicht mehr da. Ich habe Ragna angeschrieben, aber leider hat Sie keine Kopie von der Seite. Wie sieht es mit Dir aus? Warst Du vielleicht schlauer als ich und hast eine Kopie auf deinem Computer oder auf Papier?

Vielleicht kannst Du mir helfen.
Der Weg ist das Ziel!
Petra
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 11
Registriert: 25.01.2006, 09:55
Wohnort: 61130 Nidderau

Beitragvon N.R.U. » 12.07.2005, 12:27

Gina hat geschrieben:Weben eines Rautenköpers (Diamantköper)
Bild

Der Rautenköper wird im Wechsel nach links und nach rechts eingezogen.
//////////\\\\\\\\\\//////////\\\\\\\\\\//////////\\\\\\\\\\
oder
////\\\\////\\\\////\\\\////\\\\
je nachdem wie groß die einzelnen Rauten werden sollen.
Damit die Rauten entstehen muß nun im reglmäßigen Turnus vor und zurück gewebt werdern. (Bsp: 4mal von oben nach unten, wechsel von unten nach oben 4mal) .
Dieser Beitrag ist ein Zitat eines Users aus dem alten Flinkhand Forum, der sich im neuen Forum noch nicht registriert hat (N.R.U. = nicht registrierter User). Diese alten Beiträge wurden hier übernommen. Eine Zuordnung ist derzeit nicht möglich.
Benutzeravatar
N.R.U.
nicht registrierter User
 
Beiträge: 2092
Registriert: 22.04.2006, 19:30

Nächste

Zurück zu Tuchweberei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast