Weben mit Webkante (Brettchen)

Weben am Gewichtswebstuhl oder auch am Tischwebrahmen... wie man Stoff webt.

Moderator: Moderatoren

Weben mit Webkante (Brettchen)

Beitragvon Cerid » 31.08.2005, 09:20

Ich habe *juhuuuu* gleich 3 Tischwebrahmen bei ebay ersteigert. Einen 30 cm, einen 60 cm und einen 80er.

Jetzt habe ich den ersten Webversuch auf dem kleinen Rahmen gemacht. Mit je 10 Brettchen als Rand-Webkante mit einem einfachen 4vor4zurück Muster.

Aaaaber.... das Gewebe in der Mitte ist recht locker (was ok ist) aber auch die Brettchen-Webkante ist viel zu weit auseinander. Man kann den Schussfaden immer dazwischen sehen.

Ich nehme mal an, daß ich die Fäden von den Brettchen zu weit auseinander aufgespannt habe.

Ich hatte die Kettfäden auch im Webkamm mit drin. Das war vielleicht auch ein Fehler.

Wie Kettet ihr das auf mit Brettchen?
Die Kettfäden vom Rand in den Kamm oder oben drüber oder Seitlich oder wie? Und auf jeden Fall wohl enger zusammen nehme ich mal an....
Benutzeravatar
Cerid
Voodoo Filzerin
Voodoo Filzerin
 
Beiträge: 1664
Registriert: 28.12.2005, 13:04
Wohnort: Bei Stuttgart

Beitragvon Rigana » 31.08.2005, 09:47

wow! Gleich drei Rahmen! Du hast meinen Neid.

Leider habsch noch gar keine Ahnung von Tuchweberei - geschweige denn davon, wie man da Kanten dranmacht.
Dafür aber Fragen: Wie sieht man den Schussfaden? Zwischen den einzelnen Brettchen? Oder zwischen Stoff und Brettchengewebe?
Ich könnte mir vorstellen, dass durch den Stoff ein ganz anderer Zug aufs Brettchengewebe kommt und es dadurch lockerer scheint. Vielleicht würde es helfen, mit einem zweiten Schuss-System zu arbeiten, also neben dem Schuss, der durch das komplette Stück geht, nochmal jeweils ein Extra-Schuss für die Webkante.

Liebe Grüße,
Rigana
Benutzeravatar
Rigana
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 3700
Registriert: 23.12.2005, 20:11
Wohnort: Bad Kreuznach

Beitragvon Cerid » 31.08.2005, 11:48

Extra Schuss ist ne gute Idee denke ich. Weil man beim Weben den Faden normal nicht fest anziehen darf. Dann wird das Webstück nämlich immer schmaler.
Ich mach mal ein Foto von der Sache... ist schwer zu beschreiben.
Benutzeravatar
Cerid
Voodoo Filzerin
Voodoo Filzerin
 
Beiträge: 1664
Registriert: 28.12.2005, 13:04
Wohnort: Bei Stuttgart

Beitragvon svana » 31.08.2005, 12:17

hi,
in Düppel wurde mir Folgendes erzählt:
für die brettchengewebte Anwebkante sollte man je 2 Schußfäden als zukünftige Kettfäden legen --> damit hat man dann auch automatisch die für den Gewichtswebstuhl notwendigen hinteren und vorderen Kettfäden, ohne nochmals "sortieren" zu müssen

könnte es deshalb vielleicht sein, dass es auch für die Längskanten angebracht ist, je 2 Schußfäden zu verwenden? Mir ging auch durch den Kopf, eine Brettchenstellung "über Eck" - wie beim Schlauch weben - zu verwenden

lg
uschi
die erstmal angefangen hat, sich theoretisch mit Weben zu beschäftigen...
Bild
Benutzeravatar
svana
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 193
Registriert: 02.01.2006, 22:15
Wohnort: peitz

Beitragvon Cerid » 31.08.2005, 12:43

Klick hier für die Fotos....

Ich glaube, da ist ganz gut zu sehen, was ich meine.

[mod="Flinkhand"]Leiner ist der Link nicht mehr aktiv :-( [/mod]
Benutzeravatar
Cerid
Voodoo Filzerin
Voodoo Filzerin
 
Beiträge: 1664
Registriert: 28.12.2005, 13:04
Wohnort: Bei Stuttgart

Beitragvon svana » 31.08.2005, 12:59

Prima Cerid!

1. Versuch??? --> Hut ab!
wenn ich so an meinen allerersten Brettchenwebversuch denke ....

:alleswirdgut: --> du packst das schon!

lg
uschi
Bild
Benutzeravatar
svana
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 193
Registriert: 02.01.2006, 22:15
Wohnort: peitz

Beitragvon Cerid » 31.08.2005, 21:28

Neeeeeeeeeee - war ja nicht der erste Brettchenwebversuch. Das mach ich ja schon länger.
Nur so ein richtiges Gewebe mit nem Tischwebstuhl hab ich noch nie gemacht vorher.
Benutzeravatar
Cerid
Voodoo Filzerin
Voodoo Filzerin
 
Beiträge: 1664
Registriert: 28.12.2005, 13:04
Wohnort: Bei Stuttgart

Beitragvon svana » 31.08.2005, 22:40

hi cerid,
das hat ich schon verstanden
dieser 1. Kombinationsversuch ist aber schon top geworden!

lg
uschi
die sich wahrscheinlich immer bischen blöd ausdrückt.... :-(
Bild
Benutzeravatar
svana
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 193
Registriert: 02.01.2006, 22:15
Wohnort: peitz

Beitragvon Rigana » 01.09.2005, 12:49

Das Stück ist aber wirklich toll geworden :respect:
Wenn du da nix von lockeren Webkanten erzählt hättest, dann hätt man nix gemerkt.

@uschia das mit den 2 Schüssen für die Kettfäden hab ich auch schonmal im Collingwood gesehen und finde, dass das ein guter Trick ist

Kann man sowas auch als Anfangskante für die Art Webrahmen verwenden, wie den, den Cerid hat oder nur am Gewichtwebrahmen?

Liebe Grüße,
Rigana
Benutzeravatar
Rigana
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 3700
Registriert: 23.12.2005, 20:11
Wohnort: Bad Kreuznach

Beitragvon svana » 01.09.2005, 15:28

hi,
müßte auch bei cerid gehen:
statt Litzenstab ist der Kamm ---> "Loch" eine Seite der Kette - "Schlitz" die andere Seite vom Fach...

denk ich mal so

lg
uschi
die zu gerne wüßte, wie man das beim Trittwebstuhl mit 2 Litzenstäben macht.....
Bild
Benutzeravatar
svana
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 193
Registriert: 02.01.2006, 22:15
Wohnort: peitz

Nächste

Zurück zu Tuchweberei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast