Köper am Tischwebrahmen?

Weben am Gewichtswebstuhl oder auch am Tischwebrahmen... wie man Stoff webt.

Moderator: Moderatoren

Köper am Tischwebrahmen?

Beitragvon Cerid » 15.10.2005, 11:11

Köper am Tischwebrahmen? Geht das? Mit zwei Kämmen oder so?
Eigentlich ist so ein einfacher Tischwebrahmen ja nur mit einem Kamm gedacht. Aber könnte man da nicht auch irgendwie was machen?
Benutzeravatar
Cerid
Voodoo Filzerin
Voodoo Filzerin
 
Beiträge: 1664
Registriert: 28.12.2005, 13:04
Wohnort: Bei Stuttgart

Beitragvon svana » 15.10.2005, 11:19

hi,
beim Köper wird vor jedem Schuß die Drehrichtung einzelner Brettchen geändert - da ist mir 2 Kämmen sicher nichts zu machen...

kann man vielleicht statt des Kammes Brettchen einsetzen? also den Kamm weglassen?

lg
svana
Bild
Benutzeravatar
svana
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 193
Registriert: 02.01.2006, 22:15
Wohnort: peitz

Beitragvon Rigana » 15.10.2005, 11:29

Das wäre aber echt aufwendig...
Außerdem muss man beachten, dass es einen Unterschied gibt zwischen Brettchenköper (sieht nur so aus und wird deswegen so genannt) und der Köperbindung beim Tuch.

Ich hab sowas auch schon überlegt (2/2-Köper) für meine schmalen Webgatter, aber bisher gabs immer irgendwo einen Haken *grmpf*
Vielleicht findet ja jemand eine Lösung :undecided:

Liebe Grüße,
Rigana
Benutzeravatar
Rigana
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 3700
Registriert: 23.12.2005, 20:11
Wohnort: Bad Kreuznach

Beitragvon Alvara » 15.10.2005, 13:03

Meiner Meinung nach müsste das möglich sein. Es gibt doch zahlreiche Funde aus den Jahren 600-800, die das belegen. Und wenn ich mich recht erinnere, an das, was ich mal gelernt habe, dann kann man alle Grundbindungen am Flachwebstuhl weben. Zumindest für nen einfachen Köper gilt das. Wenn du weisst, ob du einen Kett- oder Schussköper weben willst kannst du doch loslegen, musst halt auf die Flottierung achten, aber ansonsten muss es gehen.

Ich probier das nachher einfach mal aus :biggrin:
Benutzeravatar
Alvara
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 666
Registriert: 24.12.2005, 07:00
Wohnort: Reinfeld/Holstein

Beitragvon marled » 15.10.2005, 16:08

Hi!
Köper am Tischwebrahmen mit GATTERKAMM geht nicht!
Die Hebungen und Senkungen der Fäden sind ja durch die Löcher bzw. Schlitze bestimmt und die engen dich auf einfache Leinwandbindung und ihre Abwandlungen wie Schuss- oder Kettrips und Panama ein. Du müsstest dir schon Litzenstäbe basteln oder mit einem Kettstab die Hebungen einzeln herauslesen, was natürlich sehr mühsam ist.
Die Gewichtswebstühle waren immer mit Litzenstäben ausgerüstet, daher war Köperbindung damit sehr wohl möglich.
marled
marled
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1198
Registriert: 25.12.2005, 14:50
Wohnort: Naurath

Beitragvon Alvara » 15.10.2005, 16:52

jepp, Kira's Schulwebrahmen hat den allgemein üblichen "Holzstabkamm" (wie heisst das Ding?) und da flutscht es einfach so raus *g* und ich fummel andauern rum, um die Kette zu heben ...na ja, was die uns mal beigebracht haben vor 20 Jahren ...alles vergessen. :wut:

Bleibt also nur die - ich nenn das jetzt mal so - Nadelwebvariante, aber das ist äusserst unbefriedigend. weil es sehr langsam geht und mich irgendwie ans Löcher stopfen erinnert - aber so geht es *g*
Benutzeravatar
Alvara
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 666
Registriert: 24.12.2005, 07:00
Wohnort: Reinfeld/Holstein

Beitragvon Cerid » 15.10.2005, 19:54

Wenn du weisst, ob du einen Kett- oder Schussköper weben willst kannst du doch loslegen




Ich seh schon... mir fehlt es da an den Grundlegenden Kenntnissen :dizzy:
Ich wollte mir ja nur die Beinwickel weben. Und ich hab irgendwo gelesen, daß Köperbindung dazu besser ist, weil elastisch.
Benutzeravatar
Cerid
Voodoo Filzerin
Voodoo Filzerin
 
Beiträge: 1664
Registriert: 28.12.2005, 13:04
Wohnort: Bei Stuttgart

Beitragvon erdnul » 17.10.2005, 23:01

Hi Cerid,

wie in Ellwangen besprochen: bastle dir 4 Schäfte bzw. Litzenstäbe für den Webrahmen, das funktioniert bestimmt!
Mit Kämmen könnte es theoretisch auch funktionieren, wenn du vier davon hättest. Du müßtest sie versetzt anordnen, also Loch vor Schlitz vor Loch vor Schlitz. Dann müßte Faden 1 durchs Loch des ersten Kamms und durch irgendeinen Schlitz der andern drei Kämme. Faden 2 müßte durch den Schlitz im ersten Kamm, durch das Loch des zweiten Kamms und durch Schlitze des dritten und vierten Kamms. Faden 3 müßte durch Schlitze in Kamm 1 und 2, durchs Loch in Kamm 3 und durch den Schlitz in Kamm 4. Und Faden 4 geht durch Schlitze in den ersten drei Kämmen und durchs Loch in Kamm 4. Und dann von vorn so weiter. Bei jedem Kamm wäre also nur jedes zweite Loch belegt, die Schlitze dagegen teils doppelt.
Durch Anheben von Kamm 1+2, dann 2+3, dann 3+4, dann 4+1 usw. hätte man die Fächer für einen 2/2-Köper.
Rein methodisch könnte das gehen. Praktisch wäre wahrscheinlich die Umlenkung der Fäden durch die (versetzt stehenden) Schlitze ein Problem, denke ich.
Allerdings könnte man die Kämme ja auch so präparieren, daß sie Loch-Schlitz-Schlitz-Schlitz haben, d.h., jedes zweite Loch würde zum Schlitz aufgeschnitten - vielleicht gibt es das ja auch sogar zu kaufen?
Naja, trotzdem wären vier gebastelte Schäfte / Litzenstäbe bestimmt mindestens billiger ;-)

Liebe Grüße
erdnul-Sabine
erdnul
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 48
Registriert: 07.03.2006, 21:52
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Beitragvon Cerid » 20.10.2005, 11:22

Ha - auf deine Antwort hab ich gewartet *grins*
Weil du bringst mich ja auf solche Gedanken
Aber ich glaub, ich warte mal, bis du das umgesetzt hast. Und dann musst du es mir zeigen *grins*
Benutzeravatar
Cerid
Voodoo Filzerin
Voodoo Filzerin
 
Beiträge: 1664
Registriert: 28.12.2005, 13:04
Wohnort: Bei Stuttgart

Beitragvon marled » 28.10.2005, 19:24

Ich habe übrigens heute in einem etwa 40 Jahre alten Webbuch den Hinweis gefunden dass es in dieser Zeit wohl genau solche Webrahmen wie von Sabine beschrieben gegeben hat, also mit drei oder vier Webkämmen, deren Anordnung wie von Sabine beschrieben: Loch, Schlitz Schlitz Schlitz war. Vielleicht taucht so ein Modell ja mal bei ebay auf, könnte sich lohnen (Ich glaub die Firmen waren Schachenmayer, Kircher und NWK, das letztere sagt mir aber nix)
marled
marled
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1198
Registriert: 25.12.2005, 14:50
Wohnort: Naurath

Nächste

Zurück zu Tuchweberei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste