Köper am Tischwebrahmen?

Weben am Gewichtswebstuhl oder auch am Tischwebrahmen... wie man Stoff webt.

Moderator: Moderatoren

Beitragvon erdnul » 28.10.2005, 23:50

WAAAAS? - Ich faß es nicht!
Ich hab mir das nur ausgedacht, und fand es eigentlich abstrus - weil sozusagen nur theoretisch möglich...

@cerid: Schlechte Nachricht, ich bastle so schnell nicht mehr, weil ich einen standfähigen 4-Schaft-Webrahmen/-stuhl bei Ebay erstanden habe.
Heute ist meine erste "Stoff"-bahn fertig geworden: 30 cm auf 2,90 m. Morgen geht sie in die Waschmaschine und in den Trockner.
Leinen in verschiedenen Webmustern, Schafteinzug 1-2-3-4-3-2-1-2-3-4-3-2-1 usw.
Trotz riesigen Schwierigkeiten mit dem Material ist dennoch STOFF dabei herausgekommen, den ich, wie geplant, patchworkmäßig zu Sitzkissenbezügen zusammennähen werde. - Ich bin wahnsinnig stolz, und das Weben war trotz allem BEGLÜCKEND!

Liebe Grüße
erdnul-Sabine
erdnul
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 48
Registriert: 07.03.2006, 21:52
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Beitragvon Cerid » 30.10.2005, 10:55

NEID!!!
Da gratuliere ich dir aber echt ganz arg zu dem neuen Schnäppchen. Klasse!!!!

Also passt auf - ich war letztes Wochenende auf nem Webkurs. Und da gibt es ein Heftchen für Weber (so A5) und in einem älteren ging es tatsächlich um Köper und andere Bindungen am Tischwebrahmen!

Es ist wohl so, daß man zwei gleiche Kämme braucht.

In den vorderen fädelt man Loch/Schlitz normal... und in den Schlitz 2 weitere Fäden, die dann in den hinteren Kamm in Loch/Schlitz eingefädelt werden.

Ich probier das irgendwann mal aus und berichte dann
:dizzy:
Benutzeravatar
Cerid
Voodoo Filzerin
Voodoo Filzerin
 
Beiträge: 1664
Registriert: 28.12.2005, 13:04
Wohnort: Bei Stuttgart

Beitragvon Lis » 16.03.2006, 13:57

Bist du schon dazu gekommen, Cerid? Oder jemand anderes?
Benutzeravatar
Lis
Farbtopfguckerin
Farbtopfguckerin
 
Beiträge: 972
Registriert: 30.12.2005, 19:27
Wohnort: Clausberg

Beitragvon Cerid » 11.04.2006, 06:10

Nööööö - ich komm grad zu gar nichts irgendwie :undecided:
Benutzeravatar
Cerid
Voodoo Filzerin
Voodoo Filzerin
 
Beiträge: 1664
Registriert: 28.12.2005, 13:04
Wohnort: Bei Stuttgart

Beitragvon Solà » 06.11.2009, 14:19

kann man nicht einfach in einen Webkamm statt einem loch drei Löcher pro Zinken machen? mit dem Faden in den Schlitzen wären das 4 Schäfte. ich dachte auch, dass mal in irgendeinem Heimatmuseum gesehen zu haben..... Hat das schon mal jemand probiert?

lg
liebe Grüße,
die Sonnige
_____________________________________

Der Tag ist zu kurz um all das zu tun, was ich tun möchte.... :-(
Solà
Suppenqueen
Suppenqueen
 
Beiträge: 551
Registriert: 16.01.2008, 09:35
Wohnort: München

Beitragvon Radegunde » 06.11.2009, 17:16

Aber wenn Du dann den Kamm zur Fachbildung hochhebst, hebst du entweder alle drei Fäden hoch, oder Du hast statt eines grossen Faches mehrere kleinere auf verschiedenen Höhen - ich stelle mir das eher unpraktisch vor :gruebel:

Grüssle
Radegunde
Benutzeravatar
Radegunde
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 330
Registriert: 23.12.2008, 12:48
Wohnort: Frankreich

Beitragvon Arachne » 06.11.2009, 17:54

Die Firma Kircher existiert auch heute noch:

http://www.holzkircher.de/index.htm

In der Zeitschrift webe mit (heute: weben+, http://www.webenplus.de/) war mal vor 20 Jahren oder so ein Artikel, was man mit 2 Gatterkämmen machen kann. Ist aber aufwändig, ich würde mir auch lieber Halblitzen machen und auf leichte Schaftstäbe aufziehen, die auf dem Gewebe liegen können.

Sigrid
Geschichte und Bedeutung des Spinnrads in Europa, gebunde Ausgabe, Shaker-Media-Verlag
www.spinnrad.jimdo.com
Arachne
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 47
Registriert: 11.09.2009, 15:43
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Solà » 17.02.2010, 12:27

http://de.wikipedia.org/wiki/Leinwandbindung

soviel zum Thema Bindungen auf dem einfachen Gatterkamm :-)

ich wußte das auch nicht, Cerid, du bist da nicht alleine..... :biggrin:

Den Schussrips find ich recht nett - seh ich das richtig, dass ich dafür immer ein Loch und einen Schlitz beim einziehen frei lassen muss, also Loch-Loch-Schlitz-Schlitz-Loch-Loch etc. wenn ich über 2 Fäden gehen will? und daraus nen Panama machen kann, ich dem ich den Schussfaden einfach doppelt einlege? :gruebel:
liebe Grüße,
die Sonnige
_____________________________________

Der Tag ist zu kurz um all das zu tun, was ich tun möchte.... :-(
Solà
Suppenqueen
Suppenqueen
 
Beiträge: 551
Registriert: 16.01.2008, 09:35
Wohnort: München

Beitragvon Klara » 18.02.2010, 10:52

Drei Kämme reichen für vier Schäfte. Es gibt da ein Heftchen "Weaving With Three Rigid Heddles" von einem R. David B. McKinney, da sind vier vrschiedene Köperbindungen drin (2/2 twill, point twill, 3/1 twill, 1/3 twill - keine Ahnung, was das jeweils auf Deutsch ist). McKinney hat die Heftchen noch vor ein paar Jahren über E-Bay verkauft - vielleicht hat er noch welche.

Ciao, Klara
Klara
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 470
Registriert: 29.12.2005, 11:38

Beitragvon Solà » 18.02.2010, 12:05

also, point twill ist ein rautenköper.... die anderen sind "normale" Köper, wo die Zahlen einfach die drüber-drunter Fadenzahl angibt :biggrin:
danke, tante google :biggrin:

ich schau mal, ob ich das heftchen finde..... danke für den Tip :-)
ha, habs gefunden, nen 10er inkl. Versand aus den USA :-) gleich zugeschlagen :biggrin:
liebe Grüße,
die Sonnige
_____________________________________

Der Tag ist zu kurz um all das zu tun, was ich tun möchte.... :-(
Solà
Suppenqueen
Suppenqueen
 
Beiträge: 551
Registriert: 16.01.2008, 09:35
Wohnort: München

Vorherige

Zurück zu Tuchweberei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste