Litzen knüpfen ???

Weben am Gewichtswebstuhl oder auch am Tischwebrahmen... wie man Stoff webt.

Moderator: Moderatoren

Beitragvon w_ciossek » 24.06.2010, 08:47

Hallo Weber,
Ich habe mir einen Webstuhl gebaut und auch ein entsprechendes Litzengerät. Da genügen zwei Nägel, die man in ein Brett hineinschlägt. Der Abstand dieser beiden Nägel ist die halbe Litzenlänge. Man nimmt einen starken Baumwollgarn und legt ihn um den hinteren Nagel und führt die beiden Fadenenden nach vorne zu den vorderen Nagel. Damit der Faden von den Nägeln nicht abspringt, kann man auf den Nägeln jeweils eine kleine Kappe setzen, die man sich aus Hloz anfertigen kann. Vor den vorderen Nagel knotet man die beiden Fadenenden dreimal und so spannt sich zwischen den beiden Nägeln eine Fadenschlaufe, die möglichst stramm sein sollte. Dann führt man die beiden Fadenenden um den vorderen Nagel und macht auf der genüberliegenden Seite des Nagels ebenfalls drei Knoten. Auf diese Weise erhält man die Öse der Litze vom Durchmesser eine Nagels. Dann bringt man die beiden Fadenenden zum hinteren Nagel und verknotet nochmals die beiden Fadenenden dreimal sehr stramm. Die Litze hat dann also dann zwei gleichlange Schlaufen und genau in der Mitte zwischen dieser beiden Schlaufen ist dann eine Öse. Mit den großen Schlaufenenden mache ich einen Smyrna-Knoten um diesen auf den Schaftstab aufzureihen.
Litzen aus Stahldraht kann man sich ebenfalls leicht basteln, indem man eine Drahtschlaufe von der Länge einer Litze zwischen zwei Stäbe aufspannt. Dann nimmt man einen Nagel und verdrillt damit die Schlaufe in der Mitte. Dort am Nagel bildet sich dann eine Öse.

Gruß Wolfgang
w_ciossek
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 75
Registriert: 24.02.2010, 12:41

Vorherige

Zurück zu Tuchweberei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast