ich benötige weberische Entscheidungshilfe

Weben am Gewichtswebstuhl oder auch am Tischwebrahmen... wie man Stoff webt.

Moderator: Moderatoren

ich benötige weberische Entscheidungshilfe

Beitragvon Tatanka » 23.07.2007, 20:20

Liebe Weberinnen / Weber
Nachdem mich das Spinnen nun völlig in Beschlag genommen hat (ich schummel inzwischen auch nicht mehr, Claudia), würde ich gerne in absehbarer Zeit mein selbstgesponnens Garn auch verweben.
1. Frage: wie dick darf/sollte Schußgarn sein, um daraus noch ansehnlichen Stoff herstellen zu können? (ich würde gerne schon einmal mit der Produktion von Garn beginnen)
(den Thread über selbstgesponnene Kettfäden habe ich schon gelesen)
2. Problem: Webstuhl /Webrahmen
Vom Weben an sich habe ich kaum Ahnung (typischer Schulwebrahmen).
Ein Gewichtswebstuhl fällt ob der Größe aus (auch wenig Zeit/Geschick für Eigenbau)
NUn sind einige hundert Euro Unterschied zwischen der Anschaffung von Webrahmen und Webstuhl...(80 cm)
aber mit dem Webrahmen kann ich in dem Sinne nur Leinwandbindung weben, ...ich könnte mir jedoch vorstellen, das mich dass nach einigen Monaten nicht mehr reizen würde.
Bei Ebay habe ich in den letzten Wochen schon mehrfach geschaut, war aber definitiv nix Überzeugendes dabei (und bei Neukauf weiß ich, dass alles dabei ist oder ich reklamieren kann)

Was sind Eure Erfahrungen, habt ihr Euch alle nach dem Webrahmen einen Webstuhl "zulegen müssen", oder ist es doch eher bei dem Webrahmen/Webharfe geblieben ? Kann ein Anfänger überhaupt mit einem Webstuhl ( wenn, dann so ein 4-Tritt Litzen Dingsbums falls ich irgendwann mal ne Köperbindung schaffen will) umgehen, kann man darauf auch erst einmal simpel anfangen ( Leinwandbindung) ?

Bin sehr gespannt auf Eure Antworten
Danke
Benutzeravatar
Tatanka
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 137
Registriert: 10.04.2007, 12:26
Wohnort: berlin

Beitragvon Buetti » 24.07.2007, 10:56

Hallo Tatanka
Ich habe auch erst mit einem Webrahmen angefangen. Bin aber sehr schnell auf den Webstuhl umgestiegen. Da ich mit sehr feinen Garnen arbeite hätte ich für einen Köper mir 4 feine Webkämme zulegen müssen .Diese Anschaffung stand nicht im Verhältnis zu einem Webstuhl. Ich hab dann über eine Zeitung einen Tischwebstuhl erstanden(siehe Dachbodenfund).Ob sich mein Umbau rentiert hat kann man im Nachhinein nicht sagen, denn die vielen Kleinigkeiten gehen auch ins Geld. Deshalb beim Kauf auch auf Zubehör achten. Beim Herrn Künzel gibt es auch Gebrauchte Webstühle und ich hatte auch das Gefühl bei neuen Webstühlen ist er nicht der teuerste.

http://www.kuenzl.de/index.html
Grüße aus Frankfurt
Buetti
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 104
Registriert: 01.10.2006, 11:19
Wohnort: Frankfurt

Beitragvon Silvia » 02.08.2007, 19:02

Hallo,
mit Webrahmen hab ich mich auch gerade beschäftigt.
Nachdem ich einige Zeit bei e-bay geguckt habe,siegte meine Ungeduld und ich hab mir einen einfachen Webrahmen in 80cm Breite gekauft.
Da ich das gute Stück aber gerade gestern erst aufbaut habe kann ich nicht mehr sagen als :die waren nett,schnell, das Ding war ordentlich eingepackt und ich fand den Preis in Ordnung.
http://allgaeuer-webrahmen.de/pd-167775 ... tegoryId=0
Inclusive Versand und Mwst hab ich 118,25€ bezahlt.
Viele Grüße
Silvia
Silvia
 

Beitragvon Tatanka » 03.08.2007, 10:40

118,- das ist preiswert... aber dann ohne untergestell?

nun, ich habe in dieser woche mit der Fr mohr vond der Spindel telefoniert und sie ein wenig gelöchert.
Mhm, und wahrschinlcih wird es auf einen 80cm breiten 8schäftigen Ashford webstuhl mit untergestell hinauslaufen. ich habe im september geburtstag und den letzten monat sehr eifrig gearbeitet, da könnte es auch mit der finanzierung klappen.
momentan mache ich auf nem kleinen schulwebrahmen kleine proben mit meinem selbst gespindelten garn, einfach um zu schauen, ob das garn fein genug ist...mhm, die sch...lechte fachbildung bei dem ding bringt mich an den rand der Verzeiflung...
Benutzeravatar
Tatanka
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 137
Registriert: 10.04.2007, 12:26
Wohnort: berlin

Beitragvon Silvia » 03.08.2007, 11:35

Stimmt ohne Untergestell.Da sind zwei Leisten dabei,die sind als Füsse gedacht,hinten liegt der Rahmen am Tisch auf,vorn hat er diese Füsse.Ich war aber eben im Baumarkt und habe mir 4 Buchenholzleisten gekauft für ingesammt 12€nochwas,aus den Eisenwarenladen noch Schrauben mit Flügelmuttern zu 1,50€ dazu.Daraus will mein Mann mir so ein Untergestell machen.
Gestern hab ich angefangen mir Kettfäden abzumessen,dann kanns bald losgehen.Die Fachbildung ist überigens bei Wolle denke ich immer ein bischen nervig,weil das Material zum zusammenkleben neigt.Ist mir beim Schulwebrahmen auch so gegangen.
Silvia
 

Beitragvon Buetti » 03.08.2007, 20:38

Hallo Tatanka
Hast du diesen Webdtuhl schon gesehen.
Ebay Artikelnummer: 200136063519
Grüße aus Frankfurt
Buetti
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 104
Registriert: 01.10.2006, 11:19
Wohnort: Frankfurt

Beitragvon Tatanka » 04.08.2007, 23:22

danke buetti
der sieht ganz gut aus, ich werd nachher mal leclerc googeln, allerdings berlin-baden würtenberg, ich werd mal fragen, danke

@silva, meine anderen bastelerfahrungen haben meinen modernen Mitelaltertisch wirklich nachhaltig beeindruckt, noch mehr als die Krallenkatze, Handtuch drunterlegen, oder extra Bastel/webtisch ? nicht, daß Deiner dann so aussieht wie meiner...wär schad

liebe grüße
Benutzeravatar
Tatanka
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 137
Registriert: 10.04.2007, 12:26
Wohnort: berlin


Zurück zu Tuchweberei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast