Seite 2 von 2

BeitragVerfasst: 05.12.2008, 22:39
von Kattugla
Lis hat geschrieben:Gibt es vielleicht auch irgendwo in den Weiten des Netzes -jenseits von Finkhand- Anleitungen, Mustervorschläge etc.?
(Bei Google landet man auf lauter Seiten, auf denen man angeblich Webstühl kaufen kann...)

Vor der Frage stand ich die letzten Tage auch. Ich habe auch noch keine Antwort gefunden. Irgendwer ne Idee? :gruebel:

BeitragVerfasst: 06.12.2008, 19:35
von marled
Leider gibt es diese tolle (englische) interaktive Seite zum Weben nicht mehr. Da konnte man zum Beispiel auf dem Bild einer Webstube den Webstuhl anklicken und bekam die Teile desselben erklärt oder beim Wollkorb gab es dann eine Übersicht webgeeigneter Garne und auch die ersten Schritte zum Weben einfacher Tuche.
Ist irgendwann ins Net-Nirvana verschwunden, leider!
Wer Bücher zum Thema sucht, sollte sich mal antiquarisch umsehen nach
Greta Moberg: Handweben für Anfänger
hier bei antikbuch
Altertümlich, aber wirklich ganz einfach werden hier die ersten Schritte auf dem Webstuhl erklärt.

Und wer englisch lesen kann, sollt sich unbedingt
Deborah Chandler: Learning to weave anschaffen
auch hier bei amazon

Natürlich gibt es auch eine Menge deutsche Literatur, aber wie Pilz ? schon anmerkte, ergehen sich Weber sehr schnell im Fachchinesisch und vergessen die Unbelecktheit der Nicht-Weber. Genau das passiert auch in den Fachbüchern. Die beiden oben bilden da eine Ausnahme.
Marled

BeitragVerfasst: 06.12.2008, 20:09
von blue
Der erste Link funktioniert nicht. Leider.

BeitragVerfasst: 06.12.2008, 20:46
von marled
Jetzt müsste es gehen!
Marled

BeitragVerfasst: 07.12.2008, 12:21
von Silvia
Hallo,
gut finde ich auch meine 1€ Beute vom Flohmarkttisch der Leihbibi:
Weben von Clara Creager
da sind verschiedene Webstühle mit Zeichnungen erklärt,und wie die einzelnen Teile daran heißen,verschiedene Bindungsarten,bis hin zu einigen Webbriefen für gemusterte Stoffe.
Das Buch sieht grauenhaft aus,wie die meisten Werke von 1970+,und auf den Seiten wo zauberhafte Wandbehänge mit eingewebten Stöckchen zu sehen sind, blättere ich schnell weiter.Aber die erste Hälfte des Buches ist richtig brauchbar. :lesen: (Obwohl einige Sachen so häßlich sind,die haben schon wieder Unterhaltungswert.)

Viele Grüße
Silvia - die hofft das das Christkind ein Herz für Weber hat.

BeitragVerfasst: 07.12.2008, 18:18
von meirah
...
hätte auch noch einen Seite,...da finden sich viele Erklärungen und Links ist allerdings eine niederländischen Seite, die aber auch in englisch und französisch verfügbar ist..
http://www.weefgetouwenmeta.be/

BeitragVerfasst: 08.12.2008, 18:29
von Lis
...und von dort kommt man hierher: http://www.handweaving.net
Mit vielen vielen verrückten Mustern!

BeitragVerfasst: 08.12.2008, 18:44
von Klara
Wenn wir schon bei englischen Buchempfehlungen sind: Rachel Brown, The Weaving, Spinning and Dyeing Book. Fängt ganz einfach mit Begriffserklärungen an, macht dann mit primitiven (amerikanischen) Webgeräten weiter (Brettchenweben, Inkle Loom, Hopi Belt Loom, Navajo Loom, Backstrap Loom) bis zum Mehrschaft-Webstuhl. Spinnen, Färben und Selbstständigmachen gibt's dann noch als Zugabe. Das Buch ist nicht ganz billig (gibt's bei Amazon) aber jeden Euro wert.

Ciao, Klara

BeitragVerfasst: 17.12.2008, 15:07
von marled
Hier sind zumindestens mal ein paar Begriffe dargestellt und erklärt sowie die wichtigsten Bindungen:
Schaftwebstuhl
Marled