Mein neuer, alter Webrahmen!

Weben am Gewichtswebstuhl oder auch am Tischwebrahmen... wie man Stoff webt.

Moderator: Moderatoren

Mein neuer, alter Webrahmen!

Beitragvon Sanja » 27.10.2008, 21:34

Juhu, seit letztem Dienstag bin ich stolze Besitzerin eines Webrahmens! :-)
Die nette Frau in der Textilwerkstatt hatte nur Webstühle (Louet, ein Traum!), aber ich fange ja gerade erst an - abgesehen davon, daß ich eh keine paar Hundert Euro habe, da müßte ich erstmal langfristig sparen. Und dann meinte sie, Hm, also ich habe da noch was im Keller, das habe ich vor vielen Jahren mal von einer alten Dame übernommen, ich hol's mal. Sprach's und holte einen in uraltes Packpapier gewicktelten Webrahmen mit sage und schreibe einem Meter (!) Webbreite! Ich überschlafe sowas normalerweise gern, aber an dem Tag schrien Bauch und Herz JA!, und ich nahm ihn mit, ohne nochmal auszupacken. Bauch hatte recht, es war alles komplett (leicht angerostet, aber das ist kein Problem), und ich habe aus meiner ersten selbstgeponnenen "Strubbelwolle" eine schöne Decke für Herrn Katze gewebt. Der schläft jetzt selig auf dem flachen "Schaf" und verteilt seine Haare nicht mehr auf dem ganzen Sofa. ;-)
Das Ding ist ein Risengerät, aber voll funktionsfähig, und ich bin echt froh, daß ich ihn mitgenommen habe. Ein paar Fragen haben sich beim ersten Weben aber doch ergeben:
1. Der Kettbaum ist in sich ein bißchen verdreht, die Rasten arrettieren immer nur bei einem der beiden Zahnräder, die andere hängt in der Luft. Jetzt habe ich festgestellt, daß mein Gewebe die Tendenz hat, leicht nach rechts unten zu verziehen. Kann das damit zusammenhängen, oder bin ich das?
2. Oder liegt das Problem möglicherweise darin begründet, daß die Kettspannung nicht so hundertprozentig gleichmäßig ist? Ich habe die Kette allein gespannt, es war "mein erstes Mal" ;-) , und der Rahmen hat kein Anbindesystem mit Peitschenstöcken, sondern am Kettbaum so Zähnchen zum einhaken.
3. Direkt anschließend: Ich würde mir eigentlich gern auf Anbindesystem umrüsten, hat jemand damit schon Erfahrungen gesammelt?
Über jegliche Tips würde ich mich sehr freuen!
Und abgesehen von diesen Kleinigkeiten hat mir das Weben genau so viel Spaß gemacht, wie ich gehofft hatte, und auf die schöne gestreifte Katzendecke bin ich sehr stolz! :biggrin: Tja, wieder eine angefixt, so schnell kann's kommen! Jetzt werdeich erstmal fleißig weiter spinnen - für ein Schultertuch, der Winter kommt ja bald! :-)
Liebe Grüße aus Braunschweig,
Sanja
Sanja
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 421
Registriert: 16.10.2008, 18:23
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon JolandaRingelblume » 28.10.2008, 20:00

Hallo Sanja,

schön, dass du anscheinend einen so guten Griff getan hast und dir das Weben so viel Spaß macht.

Ich habe das Weben auch erst vor einigen Monaten gelernt und war voller Enthusiasmus dabei. Bin es eigentlich immer noch. Aber die Zeit fehlte leider in letzter Zeit.

Warum ich (als selber Anfänger) hier hereinschreibe, ist weil mir meine Weblehrerin mal gesagt hat, ich soll aufpassen, dass ich beim Anschlagen meine Kraft auf links und rechts gleichmäßig verteile. Ansonsten käme hätte das Gewebe einen Hang nach rechts, wenn ich Rechtshänderin bin (und das bin ich). Ein bisschen hängt's bei mir auch. Aber bestimmt wird das mit der Zeit und (Selbst)beherrschung besser.

Das nur meine zwei Pfennige zu deiner ersten Frage. Vielleicht hilft's dir ja weiter.

lg
Jol
Benutzeravatar
JolandaRingelblume
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 19
Registriert: 09.10.2008, 10:30
Wohnort: Westerham

Beitragvon Sanja » 29.10.2008, 22:38

Super, darauf kann ich beim nächsten Mal einfach mehr achten. WIe schön, daß ich nicht mehr rumschraubenmuß,als zwingend notwendig ist! ;-)
Danke für die Hilfe, Jolanda!
Liebe Grüße,
Sanja
Sanja
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 421
Registriert: 16.10.2008, 18:23
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon Kattugla » 01.11.2008, 11:03

Mir isses jetzt auch passiert: ich habe bei eBay einen neuwertigen Kircher-Rahmen mit 80cm Breite erwischt. Mit Untergestell zum Hinstellen, drei Kämmen, einem ganzen Flottenverband von Schiffen *g* und allerhand Beiwerk einschließlich Bücher.
Nachdem ich mal bei Kircher nach den Preisen geblättert habe, iss mir schlecht geworden. War ein Schnäppchen. :wideeyed: ;-)

Na dann weiß ich ja jetzt, dass ich hier nachgucken muß, wenn ich mit dem Aufbauen des Schätzchens Probleme haben sollte...

Frage zum Kircher Rahmen an die, die sich damit auskennen: bei Kircher hab ich gelesen, dass der Rahmen auch mit Schäften zum Webstuhl aufgerüstet werden kann. Lohnt sich das Eurer Meinung nach?
Bild"Verlasse dich nie auf das Bier eines gottesfürchtigen Volkes!" (Quark)
mein Wichtel-Fragebogen
Benutzeravatar
Kattugla
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1480
Registriert: 15.02.2008, 16:13
Wohnort: im Taunus

Beitragvon marion.nigg » 07.11.2008, 15:54

Hallo,
habe genau wie Du an einem Kircher Rahmen mit der Weberei angefangen und habe dabei bald gemerkt daß es bei einem einfachen Rahmen Grenzen der Kreativität gibt.
Habe dann bei EBay eine "aufgemotzten" Rahmen mit vier Schäften erstanden. Super! Aber meine Kinder wollten dann auch unbedingt weben und kamen mit dem vieschäftigen Rahmen besser klar, als mit dem einfachen Rahmen, da die Fachbildung mit dem Fuß viel einfacher ist und auch der Schuß über die Stehlade einfacher ist.
Das Ende sah jetzt so aus, mir ist ein Webstuhl von Kircher mit vier Schäften und Sechs Tritten zugelaufen. Ist natürlich noch besser, die sechs Tritte, aber die Aufhängung der Schäfte gefällt mir nicht so gut. Sie sind an Federn aufgegängt und diese sind etwas ausgeleiert, das Fach in dem Rahmen mit vier Schäften ist viel besser.
Ich denke, vieles ist auch Geschmakssache, aber mit dem Rahmen kann man schon sehr viel gut weben und er ist vergleihchsweise billig, nimmt nicht viel Platz weg und man bekommt noch alle Teile nach.
Gruß Marion
marion.nigg
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 33
Registriert: 16.05.2007, 10:52
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid


Zurück zu Tuchweberei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast