Schären mit mehreren Fäden gleichtzeitig?!

Weben am Gewichtswebstuhl oder auch am Tischwebrahmen... wie man Stoff webt.

Moderator: Moderatoren

Geschert und gewebt!

Beitragvon Sanja » 10.05.2009, 15:32

So, hier nochmal ein kurzer Erfahrungsbericht:

Da ich beim aktuellen Projekt viele Farbwechsel hatte, habe ich doch alle Fäden einzeln geschärt, war so am einfachsten. ABER ich habe mir dafür Geleseleisten gebastelt, mein Fadenkreuz draufgefädel und alles am Rahmen vertäut, und was sollich sagen?! Großartig! :biggrin: Weniger Gezuppel beim Einfädeln, und ein absolut sauberes Fach. Mein neues Umhängetuch ist komplett webfehlerfrei, und ich bin mächtig stolz drauf. :devil:

Und dank Deiner Erklärung, Marled, habe ich jetzt auch endlich den Unterschied zwischen Fadenkreuz und Gangkreuz verstanden - war mir vorher nämlich immer ein Rätsel.

Also, alle Unklarheiten beseitigt, schickes Tuch fertig, stolze Weberin - Erfolg auf ganzer Linie! :devil:

Danke für Eure Hilfe und liebe Grüße,

Sanja
Sanja
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 421
Registriert: 16.10.2008, 18:23
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon Solà » 18.02.2010, 18:46

ich versteh irgendwie nur bahnhof..... :dizzy: :blush: :gruebel:

Geleseleisten? Fadenkreuz? Gangbaum? hä????

Hat jemand von euch nen Tip, wo ich nachlesen kann, um eure Fachsimpelei zu verstehen??? :lesen: ich wollte auch mit dem Weben auf meinem Webrahmen (ohne Tritte, nur Kamm und Litzen an Stäben) anfangen und hätte schnöde alle Fäden einzeln per Hand eingezogen.......?! :wideeyed:
liebe Grüße,
die Sonnige
_____________________________________

Der Tag ist zu kurz um all das zu tun, was ich tun möchte.... :-(
Solà
Suppenqueen
Suppenqueen
 
Beiträge: 551
Registriert: 16.01.2008, 09:35
Wohnort: München

Beitragvon Sandra » 18.02.2010, 19:24

Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon Sanja » 19.02.2010, 00:04

Wenn Du des Englischen mächtig bist: "Hands on Rigid Heddle Weaving" von Betty Davenport. Falls Englisch ein Problem ist, geht auch "Kreativ Weben" aus dem Haupt-Verlag (habe die Autorinnen gerade nicht parat :blush: ), der Teil mit den Projekten ist zwar eher zu vernachlässigen, dafür ist der handwerkliche Part am Anfang prima zu gebrauchen.
Und wenn Du's ernst meinst, bleibt nur Erika Arndt: "Handbuch Weben". Aber das lohnt so richtig erst, wenn man einen Webstuhl und mehrere Schäfte hat. :-)
Praktisch ist auch der Download auf der Seite von Kircher ( hier gibt's auch irgendwo den Link dazu... :gruebel: ), aber ich finde Peitschenstöcke und anbinden besser als dieses merkwürdige Zähnchen-System von Kircher... Aber das ist Geschmackssache.

Und wenn Du Dich erfolgreich da durchgegoogelt hast, bist Du schon ganz viel schlauer als vorher! :devil:

Viel Spaß beim Weben!
Sanja
Sanja
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 421
Registriert: 16.10.2008, 18:23
Wohnort: Braunschweig

Vorherige

Zurück zu Tuchweberei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast