Gewichtswebstuhl

Weben am Gewichtswebstuhl oder auch am Tischwebrahmen... wie man Stoff webt.

Moderator: Moderatoren

Gewichtswebstuhl

Beitragvon Nethe » 11.05.2009, 12:52

Hallo,

in den nächsten Tagen werde ich den Gewichtswebstuhl in meinem Werkraum einrichten. Muß ich unbedingt mit Litzen arbeiten oder kann ich die Kettfäden einfach oben um die Ösen schlagen?
Als Gewichte nehme ich Hühnergötter, die ich am Strand gesammelt habe. Wieviele Kettfäden kann ich an die Steine hängen? Muß ich pro Faden einen Stein nehmen oder kann ich mehrere an einen knoten? So immens viele Steine habe ich nämlich nicht finden können.

Danke und lieben Gruß, Nethe
Benutzeravatar
Nethe
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 17
Registriert: 31.03.2009, 18:28
Wohnort: nicht weit vom Meer

Re: Gewichtswebstuhl

Beitragvon marled » 11.05.2009, 14:30

Nethe hat geschrieben: Muß ich unbedingt mit Litzen arbeiten oder kann ich die Kettfäden einfach oben um die Ösen schlagen?


Das ist etwas unverständlich, was du da schreibst, ich verstehe leider nicht so ganz, was du meinst.
Normalerweise laufen die Kettfäden ja von oben nach unten und jeder zweite wird unten über den Trennstab geführt, dadurch entsteht das sogenannte natürliche Fach, durch das du dann später den Schuss einlegst. Damit du das Fach wechseln kannst, werden um die anderen Kettfäden Litzen geknüpft und am Litzenstab befestigt, damiit kannst du die Kettfäden dann nach vorne ziehen und das zweite Fach öffnet sich. Deshalb müssen Litzen unbedingt sein, wenn man nicht mit einem Gatterkamm arbeiten will.

Oder meinst du etwa die Befestigung der Fäden oben am Kettbaum? Was verstehst du dann unter 'Ösen'?
Ich helfe gern weiter, muss dann aber etwas genauer wissen, was gemeint ist.
Marled
marled
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1198
Registriert: 25.12.2005, 14:50
Wohnort: Naurath

Beitragvon Nethe » 11.05.2009, 15:26

Ja, ich habe erst einmal verstanden, warum Litzen. Danke für deine Erklärung. Ich meinte die Befestigung oben, werden da auch Litzen unbedingt gebraucht? Auf dieser Seite habe ich es gesehen:http://www.foracheim.de/cms.php?cmspid=48
jetzt ist mir aber aufgefallen, dass dieser abgebildete Webstuhl oben nur einen Ast hat. Der in meinem Raum hat Vorrichtungen um die man die Kette legen kann. Ich such noch mal nach einem Bild von "meinem" Webstuhl im Internet, vielleicht habe ich Glück. Bisher habe ich ihn nicht abgebildet gefunden. Und ich guck ihn mir morgen noch mal genauer an um es besser zu beschreiben.
Benutzeravatar
Nethe
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 17
Registriert: 31.03.2009, 18:28
Wohnort: nicht weit vom Meer

Beitragvon Elin » 11.05.2009, 18:42

Meinst du, dass dein Gewichtswebstuhl eine kleinere Leiste hat am Tuchbaum? Und dass daran die Kettfeden geknotet werden und du dann diese Leiste am Tuchbaum festbindest (das was du dann mit Litzen meinst?)


Irgendwie sieht das Webschwert was die da nutzen verdammt unhandlich aus....
Elin
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 308
Registriert: 05.09.2006, 00:12
Wohnort: Schleswig

Beitragvon Sandra » 12.05.2009, 12:41

Was meinst du mit Litzen oben?

Nachdem es sich um meinen Gewichtswebstuhl handelt, kann ich dazu einiges sagen. (Nein, es ist nicht meine Homepage)

Irgendwie muss du die Kette oben befestigen. Ich habe bei meinem ersten Versuch mit einer Brettchenborte geschärt, wie es bei Martha Hoffmann beschrieben ist.
Der Tuchbaum hat Löcher drin, durch die ich die Kette dann angenäht habe. Es gibt auch Varianten, wo anstatt der Löcher eine dünne Leiste auf dem Tuchbaum befestigt ist, die wiederum Löcher zur Befestigung hat.
Litzen sind das da oben aber nicht.

@Elin: das Webschwert hat ungefähr die Größe der Webschwerter, die auch in Island genutzt werden/wurden. Leider war Walknochen und Deutschland so schwer zu kriegen und deshalb ist es nur aus Holz.


Ansonsten möchte ich noch an dieser Stelle darauf hinweisen, dass in diesem Artikel auf der Homepage eine Menge fachlicher Fehler sind, da der Artikel von jemandem stammt, der nie an dem Gewichtswebstuhl gearbeitet hat.
Es sind dort auch Dinge gezeigt, die meine Anfängerfehler sind und die ich deshalb auch nicht veröffentlicht haben will.

Zum Knüpfen der Litzen habe ich in Island noch eine bessere Methode gesehen. Ein Foto davon ist in der Galerie zu finden.
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon Nethe » 12.05.2009, 14:11

Ich habe mich heute erfolg- und ratlos um den Webstuhl bemüht. ABER - ich habe den Firmennamen aufgespürt, es ist ein Ashford. Nun habe ich das Bild auf der Seite von Ashford gefunden, es scheint gar kein Gewichtswebstuhl sondern schlicht ein senkrecht stehender Webstuhl, ein Tapestry Loom. Hier findet ihr ein Bild
http://www.ashford.co.nz/weaving/weaving-frameset.htm

Danke für euer Interesse.

Liebe Grüße, Nethe

Die Kette wird hier nach einem einfachen Prinzip aufgebäumt, wie beim Schulwebrahmen, und dann an Litzen festgemacht. Sehe ich das richtig?
Benutzeravatar
Nethe
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 17
Registriert: 31.03.2009, 18:28
Wohnort: nicht weit vom Meer

Beitragvon Sandra » 12.05.2009, 15:12

Einen fertigen Gewichtswebstuhl kriegst du auch nicht zu kaufen.
Da muss frau schon selber basteln.
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon Elin » 12.05.2009, 15:18

[ot]Ob das ne Marktlücke wär?[/ot]
Elin
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 308
Registriert: 05.09.2006, 00:12
Wohnort: Schleswig

Beitragvon marled » 12.05.2009, 15:26

Nethe hat geschrieben:
Die Kette wird hier nach einem einfachen Prinzip aufgebäumt, wie beim Schulwebrahmen, und dann an Litzen festgemacht. Sehe ich das richtig?


Ja, sieht so aus. Ich denke, du wirst die einzelnen Kettfäden durch die Litzen zeihen müssen, aber mit den Senkrechtwebstühlen von Ashford und deren Litzensystem kenne ich mich leider nicht aus.

Es ist fraglich, ob Gewichtswebstühle eine Marktlücke sind. Ich habe mir einen vom Schreiner zu einem Freundschaftspreis anfertigen lassen und das war noch so teuer, dass ihn wirklich nur die Verrücktesten kaufen würden. für zu Hause kannst du dir das Ding selber aus Ästen basteln, aber wenn es schon auseinandernehmbar sein soll, muss Arbeit und Geld reingesteckt werden. Und das bekommst du im Normalfall gerade so null auf null bei unserem Hobby raus.

Marled
marled
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1198
Registriert: 25.12.2005, 14:50
Wohnort: Naurath


Zurück zu Tuchweberei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron