was ist Beiderwand ??

Weben am Gewichtswebstuhl oder auch am Tischwebrahmen... wie man Stoff webt.

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Arachne » 18.11.2009, 18:20

Weil in der Anfangsfrage von @Buetti folgende Namen erwähnt sind:
Kuvikas, Moorman, Taquete und Beiderwand

glaube ich ganz sicher, daß mit Beiderwand hier das Stabdopllelgewebe, das oben beschrieben wird, gemeint ist, denn alle anderen Begriffe sind auch schwierige Bindungen.
Kuvikas - eine finnische Bindungstechnik - wird ebenfalls im Buch von Erika Arndt erklärt (jedenfalls in der 1. Auflage), Moorman bezieht sich auf die spezielle Moorman-Technik der amerikanischen Weberin Theo Moorman und Taqueté ist eine dem Damast entfernt verwandte Technik mit verschiedenen Kettsystemen, mit deren Hilfe man 4farbig bebilderte Gewebe herstellen kann (im MA für liturgische Gewänder und ähnliche Prunktextilien aus Seide verwendet). Für Taquete gibt es ein norwegisches Webbuch, und über Moorman gibt es sicher amerikanische Bücher, ich habe nur eines, was sich am Rande damit beschäftigt. Bei Interesse nachfragen.

Sigrid
Geschichte und Bedeutung des Spinnrads in Europa, gebunde Ausgabe, Shaker-Media-Verlag
www.spinnrad.jimdo.com
Arachne
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 47
Registriert: 11.09.2009, 15:43
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon perchta » 18.11.2009, 18:43

Also nach Ansicht des Links würde ich dann auch zum Stabdoppelgewebe tendieren, jedenfalls würde ich so ein Bild so weben (wenn ich so durchgeknallt wäre...)
Perchta
Webst du schon, oder ziehst du noch auf?
Benutzeravatar
perchta
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 70
Registriert: 12.03.2006, 20:37
Wohnort: Üxheim/Eifel

Vorherige

Zurück zu Tuchweberei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron