Frage an alle Bastler : Verwendung für Kettabfall ?

Weben am Gewichtswebstuhl oder auch am Tischwebrahmen... wie man Stoff webt.

Moderator: Moderatoren

Frage an alle Bastler : Verwendung für Kettabfall ?

Beitragvon Silvia » 05.05.2010, 11:08

Hallo Ihr Lieben,
gerade hab ich wieder ein Projekt am Webstuhl runter und räume nun auf,wie immer liegt ein kleiner Berg Kettabfall da.

Ich finds zu schade zum wegwerfen.Ich hab tütenweise pflanzengefärbtes,fast schwarzes Garn,graues,selbstgesponnenes...
meist so zwichen 30-50cm.Pro Webstück meist 600 Stückchen. :undecided:
- Nadelbinden hab ich versucht - macht nicht so wirkliche Freude,bei den kurzen Stücken,auch weil Webgarn schlecht filzt.
- Sticken - hmm ziemlich dick,und auch nicht wirklich meine Berufung.
- Abbindefäden zum färben - so viel kann ich gar nicht färben,und es ist auch zu schade.
- Troddeln - hab ich auch schon nen Lebensvorrat.
- Kissen gefüllt hab ich auch schon mit den langweiligen Abfällen.
:nixweiss:

Also her mit Euren Ideen,gerne mit Bildern.Muß nicht darstellungsbezogen sein,von mir aus auch Kindergartenniveau. (das ist positiv gemeint, ich staune oft,was da an guten Ideen kommt ;-)

Gespannte Grüße
Silvia
Silvia
 

Beitragvon Peregrina » 05.05.2010, 11:33

Teppichknüpfen.
Oder Bildweben.
Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher. (Albert Einstein)

Mein Wichtel-Hinweisfragebogen
Benutzeravatar
Peregrina
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2262
Registriert: 07.10.2007, 17:08
Wohnort: Wannweil

Beitragvon Kattugla » 05.05.2010, 11:37

Meine Tante hat mir - als ich Kind war - aus ca. unterarmlangen Fadenbündeln Kraken und Puppen gebastelt. Gleiches Prinzip, wie beim Troddelnmachen, teilweise völlig abgedrehte Sachen dabei herausgekommen.
Für so einen Kuscheloktopus (Kopf war mit Watte gefüllt, damits schön rund war, Arme aus den einzelnen Bündeln geflochten, Gesicht draufgestickt) hat sie alles zusammen ca. 100g Wolle verwurstet.
Weiss nicht, ob Du Dir's so etwa vorstellen kannst, ansonsten versuch ich - wenn ich heut nachmittag zu hause bin - mal ein Bild zu zeichnen.
Bild"Verlasse dich nie auf das Bier eines gottesfürchtigen Volkes!" (Quark)
mein Wichtel-Fragebogen
Benutzeravatar
Kattugla
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1480
Registriert: 15.02.2008, 16:13
Wohnort: im Taunus

Beitragvon Knöpfchen » 05.05.2010, 12:28

Ja genau, wir haben auch solche Puppen gemacht. :biggrin: Zumindest klingt es sehr ähnlich. :gruebel:
Die habe ich geliebt, okay, ich habe alle Puppen geliebt. :blush:
Sponntan habe ich mal im Internet geschaut und auch eine Anleitung gefunden.
:guckstduhier: http://werhatdieschere.files.wordpress.com/2008/08/schutzengelchen.pdf
Bei uns waren es zwar nie Engel, aber das Prinzip ist das gleiche.
Muss ich mir auf jeden Fall auch merken, beim Brettchenweben bleibt ja auch immer was ürbig. :cool:
Es sind niemals genug Stunden in einem Tag,
aber immer zu viele Tage bis Samstag.
Knöpfchen
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 187
Registriert: 05.09.2007, 14:30
Wohnort: Schweiz

Beitragvon nachteulchen007 » 05.05.2010, 12:37

An so ein Püppchen hatte ich auch schon gedacht. Kenne das noch aus meiner Kindheit, allerdings ohne Flügel. Dafür als Junge und als Mädchen (das hatte eine Frisur aus einem dick geflochtenen Zopf quer über den Kopf). Die sahen immer ganz süß aus und kamen später auch als kleine Beilagen für Kindergeburtstage an.
Der Klügere gibt nach - und der Dumme regiert die Welt !

nachteulchen007 - mit der Lizenz zum Schreiben
Benutzeravatar
nachteulchen007
Grossherzogin / Grossherzog
Grossherzogin / Grossherzog
 
Beiträge: 1314
Registriert: 01.09.2007, 11:38
Wohnort: Rottweil

Beitragvon Knöpfchen » 05.05.2010, 12:55

:blush: Ach ja, hab ich vergessen:
wir haben nicht immer die Beine zusammengebunden, das waren dann die Mädchen mit Rock. :biggrin:
Es sind niemals genug Stunden in einem Tag,
aber immer zu viele Tage bis Samstag.
Knöpfchen
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 187
Registriert: 05.09.2007, 14:30
Wohnort: Schweiz

Beitragvon marled » 05.05.2010, 12:56

In kleine Stücke schneiden und Kissen damit stopfen, deren Bezüge vorher natürlich selbst gewebt werden müssen.
Ich durfte solche Kissen bei meinem archäologischen Webkurs in der Bretagne ausprobieren und weiß jetzt definitiv, was ich mit meinem ganzen Kettabfall demnächst machen werden.
Die Kissen waren recht fest, aber dennoch total angenehm zum drauf sitzen oder gegenlehnen.
Marled
marled
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1198
Registriert: 25.12.2005, 14:50
Wohnort: Naurath

Beitragvon Britta » 05.05.2010, 13:29

In kleine Stücke schneiden und Kissen damit stopfen, deren Bezüge vorher natürlich selbst gewebt werden müssen.


Gute Idee, danke. Ich habe bisher alle Reste schweren Herzens entsorgt.

Gruß
Britta
Britta
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 142
Registriert: 09.09.2006, 18:59
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Sanja » 05.05.2010, 13:31

Die gleiche Frage habe ich mir auch schon oft gestellt. Küpfen ist eine gute Idee, allerdings habe ich da nicht wirklich Lust drauf... ;-)
Aber Kindergarten istein gutes Stichwort: Ich habe unserem neulich eine große Tüte BW-Häkelgarn in Fies-Rosa geschenkt, die haben sich total gefreut. Ich werde demnächst mal meine Restbestände an Polywolle aussortieren und vorbeibringen, dann können sie es fröhlich verbasteln.
Wenn Du also irgendwann genug Kissen und Püppchen haben solltest, ist das vielleicht auch noch eine Möglichkeit, wo die Wolle einen sinnvollen Zwecke erfüllt.

Liebe Grüße,
Sanja
I'm not weird, I'm gifted! :-)
Sanja
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 421
Registriert: 16.10.2008, 18:23
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon Ringelblume » 05.05.2010, 14:55

Hallo!

Meine Garnreste bringe ich zur Schwiegermama, die stopft damit gestrickte Katzen aus. So Kuscheltiere für Kinder etc.

gestrickte Bälle sind auch nett, egal ob zu stopfen oder verstricken. die Fadenenden kann man gut im Innenteil vermachen:

Je nach Länge der Reste bzw. Größe des Balles nehmt ihr:

28 Maschen - 42 Rippen
26 Maschen - 40 Rippen
22 Maschen - 36 Rippen
16 Maschen - 24 Rippen

- kraus rechts stricken
- Rechteck an den kurzen Seiten zusammennähen
- die eine Seite rund verschließen, d.h. zuziehen
- stopfen
- evtl. Glöcken rein
- schließen

Tolle Sache für Kita`s etc. Bälle mit denen kaum was kaputt geht und die nicht weh tun, wenn man geroffen wird :biggrin:
je nach Gewicht auch schön zum Jonglieren
Ringelblume
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 56
Registriert: 28.04.2010, 22:30
Wohnort: Nähe Darmstadt

Nächste

Zurück zu Tuchweberei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste