BW-Häkelgarn für erste Webversuche?

Weben am Gewichtswebstuhl oder auch am Tischwebrahmen... wie man Stoff webt.

Moderator: Moderatoren

BW-Häkelgarn für erste Webversuche?

Beitragvon Jara » 05.07.2010, 14:38

Wieder einmal haben die Werkelvieren zugeschlagen.

Seit dem Wochenende bin ich stolze Besitzerin eines Tischwebrahmens.
Erst mal ein ganz einfaches Modell zum ausprobieren, ist auch nur 40 cm breit.
Er hat einen 40/10 Kamm.

Bisher hab ich beim Brettchenweben hauptsächlich mit Baumwoll-Häkelgarn gearbeitet.
Von daher hab ich jede Menge Garn in Stärke 10 (entspricht 280m Lauflänge auf 50 Gramm) übrig.
Ist mir zum Brettchenweben zu dick.

Nun meine Frage an alle "alten Hasen":
Ist dieses Garn für die ersten Webversuche geeignet? Oder ist es zu dünn?

Ich dachte, wenn es klappt, mach ich mir aus dem Ergebnis eine Tasche.

Liebe Grüße
Claudia
Jara
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 495
Registriert: 03.09.2009, 07:01
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Jara » 08.07.2010, 15:29

Ups, keine Antwort?
Hab ich was falsch gemacht?
Falsche Rubrik? Falsche Frage? :buhaeh:

Wäre schön, wenn ihr mir als blutigem Anfänger weiter helfen könntet.

Liebe Grüße
Claudia
Jara
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 495
Registriert: 03.09.2009, 07:01
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Rigana » 08.07.2010, 15:49

Nein, hast du nicht - wahrscheinlich war schon jeder beim Fußball ;-)

Das Garn passt dann gut, wenn z.B. beim Umwickeln eines Lineals 4 Fäden auf einen Zentimeter kommen.

Nr. 10 ist leider eine schwammige Angabe. Wenn es dir fürs Brettchenweben zu dick ist, vermute ich mal, dass das solch ein dickeres Garn für Stricknadelstärke 3+ ist? Handelt es sich um Filethäkelgarn, arbeite mit doppelten Fäden für Kette und Schuss - dann hast du einen Panama :-)

Liebe Grüße
Rigana
Benutzeravatar
Rigana
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 3700
Registriert: 23.12.2005, 20:11
Wohnort: Bad Kreuznach

Beitragvon nachteulchen007 » 08.07.2010, 16:04

Gibt es überhaupt ein "zu dick" oder "zu dünn" als Garnstärke zum Weben? Kommt doch auch drauf an, was Du draus machen willst....
Der Klügere gibt nach - und der Dumme regiert die Welt !

nachteulchen007 - mit der Lizenz zum Schreiben
Benutzeravatar
nachteulchen007
Grossherzogin / Grossherzog
Grossherzogin / Grossherzog
 
Beiträge: 1314
Registriert: 01.09.2007, 11:38
Wohnort: Rottweil

Beitragvon Jara » 08.07.2010, 16:19

Hallo Rigana,

Es ist Filethäkelgarn. 4 Fäden ergeben nicht mal einen halben Zentimeter.
8 Fäden knapp 1 Zentimeter.
Brettchenweben mach ich am liebsten mit Stärke 20, das hat fast die doppelte Lauflänge, ist also nur halb so dick.

Dann wird es wohl ein Panama - was auch immer das ist :dizzy:

Gibt es mit doppel gelegtem Schuss nicht Probleme, dass der eine Faden mal stärker angespannt ist als der andere?

Oder würdest du mir zu einem ganz anderen Material raten?

Grüßle
Claudia
Jara
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 495
Registriert: 03.09.2009, 07:01
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Sanja » 08.07.2010, 21:38

Du kannst auch mit einfachem Faden als Kette arbeiten, und den Schuss dann fester anschlagen. Dann bekommst Du ein Ripsgewebe, das ist für eine feste Tasche prima geeignet. Ich habe das so schon gemacht (allerdings mit Wollgarn als Schuss) und damit prima Ergebisse erzielt.

Ja, und gestern Abend war Fußball - auch wenn das ganze Hoffen und Bangen dann doch nicht gereicht hat. :-(

Liebe Grüße,
Sanja
I'm not weird, I'm gifted! :-)
Sanja
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 421
Registriert: 16.10.2008, 18:23
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon Jara » 09.07.2010, 06:34

Meine Mama hat noch Sockenwolle ausgegraben.
Mit der kann ich das doch sicher auch ausprobieren.

Kennt einer von euch so ein richtiges Anfängerbuch?
Ich hab mir in der Bücherei zwei Bücher geholt:
Weben für Anfänger von Claire Jobin ( find ich nur verwirrend)
und Handbuch Weben von Erika Arndt.
Das Zweite ist sicher sehr gut, bezieht sich aber weitestgehend auf das Weben mit richtigen Webstühlen.
Ich hab nur einen kleinen Tischwebrahmen mit einem Webkamm.

@Sanja: besser das kleine Finale gewinnen, als das Große verlieren :devil:

Liebe grüße
Claudia
Jara
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 495
Registriert: 03.09.2009, 07:01
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Knöpfchen » 09.07.2010, 08:08

Schau mal bei Kirchner Webgeräte, da kann man ein Buch als PDF runterladen. :biggrin:
Es sind niemals genug Stunden in einem Tag,
aber immer zu viele Tage bis Samstag.
Knöpfchen
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 187
Registriert: 05.09.2007, 14:30
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Sanja » 09.07.2010, 18:39

Sockenwolle geht prima, auch als Kettgarn. Gibt ein schönes feines, regelmäßiges Gewebe.

Erika Arndt ist super, aber voller Infos, die Du für den Webrahmen gar nicht brauchst. ;-) Das Buch von Frau Kircher ist gut, unbedingt downloaden! Wenn Du in Englisch halbwegs fit bist, hol Dir "Hands on Rigid Heddle Weaving" von Betty Davenport und/oder "Weaving made easy" von Liz Gipson. Sind beide klasse, und speziall für den Webrahmen.

Es gibt auch sehr schöne Online-Tutorials auf Youtube und so. Schau mal bei den Links, und klick Dich durch. Ein Film sagt manchmal mehr als tausend Bilder! :-)

OT: Stimmt schon - lieber gegen Spanien verlieren als gegen die Niederlande. ;-)

Liebe Grüße,
Sanja
I'm not weird, I'm gifted! :-)
Sanja
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 421
Registriert: 16.10.2008, 18:23
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon Klara » 12.07.2010, 10:48

Hands On Rigid Heddle Weaving ist absolute Klasse, das andere, das Sanja erwähnt hat, kenne ich nicht. Im Ashford Book of Rigid Heddle Weaving steht für mein Gefühl nicht genug drin.

Ich habe mehrere Taschen im Schussrips gewebt, mit Baumwoll- oder Leinen (Paketschnur) Kette und Wollschuss (handgesponnen). Ripps hat den Vorteil, dass die Kette verschwindet (kann also auch was Hässliches sein), und man muss sich keine Gedanken drüber machen, wie Kette und Schuss zusammenpassen. Dafür geht's langsam...

Was das Verhältnis zwischen Kette und Kamm angeht: Wäre für einen 40/10 Kamm (also 4 Fäden auf den cm) nicht ein 8 Wicklungen pro cm Kettfaden richtig für Leinwandbindung? Damit für den Schuss auch noch Platz ist?

Ciao, Klara
Klara
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 470
Registriert: 29.12.2005, 11:38

Nächste

Zurück zu Tuchweberei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron