Kein Reedekamm....

Weben am Gewichtswebstuhl oder auch am Tischwebrahmen... wie man Stoff webt.

Moderator: Moderatoren

Kein Reedekamm....

Beitragvon dragon » 21.07.2010, 11:33

Wie man an der Überschrift unschwer erkennen kann, hab ich leider keinen Reedekamm (Lieferverzögerung, *seufz*), möchte aber trotzdem meinen neuen Webstuhl beziehen....Gibt es eine Methode mit der das funtioniert ? Wie verteile ich dann die Fäden gleichmäßig ?? Webstuhl ist ein Kontermarsch ähnlich wie ein Glimakra
dragon
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 449
Registriert: 26.12.2005, 20:59
Wohnort: Hersbruck

Beitragvon Rigana » 21.07.2010, 12:59

In Deborah Chandler's Buch "Learning to Weave" sind 3 verschiedene Methoden für das Beziehen eines Webstuhls beschrieben, darunter auch eine, die den Bezug von vorne nach hinten beschreibt.

Dadurch dass dort mit dem Blattstich begonnen wird, ist das ganze Stück letztendlich auf der korrekten Breite.
Die Art des Webstuhles ist dabei unerheblich.

Du hast das Buch doch, oder?

Ich selbst traue mich noch nicht an diese Bezugsvariante bzw. auf Chandlers eigene Hybrid-Methode, aber bei einem meiner nächsten kleinen Teile werde ich das wohl auch mal in Angriff nehmen.

Liebe Grüße
Rigana
Benutzeravatar
Rigana
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 3700
Registriert: 23.12.2005, 20:11
Wohnort: Bad Kreuznach

Beitragvon dragon » 21.07.2010, 13:37

An das Buch hab ich garnicht mehr gedacht, seit ich in Kukate gelernt habe....ich hab außerdem eine Leinenkette und die Befürchtung, dass da das Garn darunter leidet, wenn ich quasi das Blatt als Kamm missbrauche....Aber ich bin so wild drauf, endlich meinen Webstuhl einzuweihen, dass ich das vermutlich tun werde...
dragon
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 449
Registriert: 26.12.2005, 20:59
Wohnort: Hersbruck

Beitragvon Sandra » 21.07.2010, 15:07

*pssst* du kommst einfach vorbei und leihst dir meinen Reedekamm aus....
nen 80er hab ich ;-)
So lange du nicht auf die volle Breite beziehen willst, sollte das doch reichen, oder?
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon Tjorven » 22.07.2010, 06:30

Ich habe auch keinen Reedekamm, ich ziehe die Fäden von vorne durch den Webkamm und bringe das Fadenkreuz dann mittels einer Hilfslatte und den Kreuzlatten auf die andere Seite Richtung Kettbaum. Soll ich dir mal eine Zeichnung schicken? Ist ganz einfach... :devil:
Derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen. J.R.R. Tolkien
Benutzeravatar
Tjorven
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2212
Registriert: 24.12.2005, 12:00
Wohnort: Seesen

Beitragvon Rigana » 22.07.2010, 10:31

Und wenn du zur Einweihung ein anderes Kettmaterial nimmst? Die Leinenkette läuft ja nicht weg ;-)

Aber ok.... wenn man was Bestimmtes im Sinn hat, ists schwer, sich umzuentscheiden. Kenn ich :wacky:

Liebe Grüße und viel Spaß bei der Einweihung
Rigana
Benutzeravatar
Rigana
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 3700
Registriert: 23.12.2005, 20:11
Wohnort: Bad Kreuznach


Zurück zu Tuchweberei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast