Spulgerät - was kaufen?

Weben am Gewichtswebstuhl oder auch am Tischwebrahmen... wie man Stoff webt.

Moderator: Moderatoren

Spulgerät - was kaufen?

Beitragvon Fiall » 23.08.2010, 09:12

Ich arbeite mich gerade durch das diverse Zubehör für einen Webstuhl. Sehr dünn vertreten scheinen Spulgeräte. Ich hab nur bei Traub welche gefunden.

Dafür dort gleich mehrere und zu meinem Entsetzen ist was elektrisches richtig teuer.

Optisch gefällt mir das Teil von Ashford am Besten. Aber da steht dabei: für Plastikspulen?

Hilfe! Was nimmt man denn für die Spulen, die in so ein Schiffchen kommen?

Und muss ich mehrere dieser Geräte kaufen? Will sowohl dickes als auch ganz feines Garn verarbeiten.

Dank euch schon mal!

GLG,

Veronika
Fiall
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 19
Registriert: 30.05.2010, 07:43

Beitragvon Radegunde » 23.08.2010, 10:22

Hallo Fiall,
ich weiss nicht, ob ich genau verstanden habe, was du meinst:
Du suchst eine Möglichkeit, eine Spule für ein Schiffchen schnell vollzuwickeln, ja?
Also ich mach es so: Ich nehme mein Spinnrad zu Hilfe: Plastikspule passt drauf, der Antriebsfaden liegt dann auf der Spule und man muss aufpassen, dass der Faden sich tatsächlich um die Spule wickelt und nicht irgendwo anders herum, aber es geht mit etwas Konzentration.
Meine Pappspulen passen leider nicht drauf, da der Durchmesser des Lochs zu klein ist. Da nehme ich mir dann mein Klöppelaufwickelgerät zu Hilfe. Ist zwar auch manuell und wesentlich langsamer als das Spinnrad, aber immer noch besser, als von Hand wickeln.

Viele Grüsse
Radegunde
Benutzeravatar
Radegunde
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 330
Registriert: 23.12.2008, 12:48
Wohnort: Frankreich

Beitragvon Kattugla » 23.08.2010, 10:37

Silvia hatte mal ein Foto von einem liebevoll selbstgebauten Spulgerät eingestellt:
http://www.flinkhand.de/forum/album_pag ... ic_id=1180
Bild"Verlasse dich nie auf das Bier eines gottesfürchtigen Volkes!" (Quark)
mein Wichtel-Fragebogen
Benutzeravatar
Kattugla
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1480
Registriert: 15.02.2008, 16:13
Wohnort: im Taunus

Beitragvon Sanja » 23.08.2010, 10:55

Wow, das Teil von Silvia ist ja toll! :klatsch:
Ich habe mir für mein Traditional die Spulspindel gekauft. Die war wesentlich billiger als die Spulgeräte, und man könnte theoretisch damit auch noch spinnen (was ich bislang noch nie getan habe). Meine Spulen bastele ichmir selbst: Stabiles Papier in ca. DIN A6-Format nehmen, die Ecken rund schneiden, dann um eine dicke Stricknadel wickeln und mit zwei Streifen Tesafilm fixieren. Kostet fast nix, geht schnell, und funktioniert prima. Die Spule stecke ich auf den Dorn und wickle dann fröhlich auf. Geht rasend schnell, man muss sogar manchmal etwas langsamer treten, damit man auch ordentlich aufwickelt. ;-)
Für elektrisch würde ich in dem Fall echt kein zusätzliches Geld investieren, so lange dauert das nicht. Manche Leute wickeln auch immer nur eine Spule, damit sie ab und an mal vom Webstuhl aufstehen müssen und sich ein bisschen bewegen.
Irgendwer hat auch mal in irgendeinem Forum (hier oder bei Petzi?!? :gruebel: ) eine improvisierte Spulspindel gebastelt: Einfach ein passendes Rundholz in das Einzugsloch vom Spinnrad gesteckt, am "Austrittsloch" fixiert, ein bisschen konisch zugeschliffen, Spule drauf und los. Das müsste bei den meisten Spinnrädern funktionieren.
Die Garnstärke ist relativ egal, von dickem Garn passt halt weniger drauf. Und für richtig dickes Teppichgarn nimmt man ja eh die Teppichschiffchen.

Liebe Grüße,
Sanja
I'm not weird, I'm gifted! :-)
Sanja
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 421
Registriert: 16.10.2008, 18:23
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon Kattugla » 23.08.2010, 11:04

Irgendwer hat auch mal in irgendeinem Forum (hier oder bei Petzi?!? :gruebel:) eine improvisierte Spulspindel gebastelt: Einfach ein passendes Rundholz in das Einzugsloch vom Spinnrad gesteckt, am "Austrittsloch" fixiert, ein bisschen konisch zugeschliffen, Spule drauf und los. Das müsste bei den meisten Spinnrädern funktionieren.


Das war ich. Ich find nur das Bild nicht mehr, habs aus meinem Album genommen, weils voll war... :blush:

Meine Röllchen mache ich mir aus Origamipapier (diese schönen, weichen 12cm-Quadrate) und Buchbinderleim, diagonal aufs Rundholz gerollt. Geht auch prima und ist stabil.
Bild"Verlasse dich nie auf das Bier eines gottesfürchtigen Volkes!" (Quark)
mein Wichtel-Fragebogen
Benutzeravatar
Kattugla
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1480
Registriert: 15.02.2008, 16:13
Wohnort: im Taunus

Beitragvon Fiall » 23.08.2010, 11:29

Dank euch! Spinnrad hab ich und somit kann ich mir nen zusätzlichen Kauf sparen. Jetzt muss ich nur noch meinen Kircher ausbauen...

@Sanja: Meinst du mit Spulspindel so einen Spindelstab, also quasi die Handspindel am Spinnrad? Das Zubehör gäbe es für mein Majacraft auch.

Das Teil von Silvia schaut wirklich toll aus. Ich geh auch davon aus, dass sich so was ganz simpel motorisieren lässt. Entsprechend geschockt war ich von den Preisen. Dürfte an der Nachfrage liegen...
Fiall
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 19
Registriert: 30.05.2010, 07:43

Beitragvon Sanja » 23.08.2010, 13:07

Guckstu hier: http://diespindel.de/artikeldetails.php ... dvisq6lfq5
Wenn's das für Dein Maja auch gibt, würde ich das emfpehlen, ist wirklich praktisch. :biggrin:
Schön, dass Du jetzt auch hier bist! :devil:
Sanja
I'm not weird, I'm gifted! :-)
Sanja
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 421
Registriert: 16.10.2008, 18:23
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon Silvia » 23.08.2010, 17:56

:blush: Danke für das nette Lob zum Spulenwickler,ich werde es weiter geben,an meinen Mann der es gebaut hat.
Wir haben aber die Übersetzung geändert,dh. das große Rädchen gegen ein etwas noch größeres ersetzt,weil mir das zu lahm war.Der Test steht noch aus,weil ich zur Zeit Projekte mit Gymnastikschiffchen* abarbeite.

*Gymnastikschiffchen das sind die sogenannten Webernadeln aus Holz,auf die man den Schußfaden drum wickelt. ;-)

Nach den kleinen mechanichen Metalldingern hab ich mich auch schon weggesucht,und bei ibähh taucht so was gar nicht auf. :wacky:
Silvia
 

Beitragvon Fiall » 23.08.2010, 19:14

@Sanja: Für die Majas gibts den Stylus. Bevor ich dann mehr Geld für so einen Kurbelwickler investier, besorg ich mir allemal den Stylus!

Danke für die teuflischen Willkommensgrüße! ;-) Bin schon ne Weile hier, hab mich auch schon vorgestellt, bin aber ansonsten bisher nur lesend zugange gewsesen. :-)

@Silvia: Ist dein Spulenwickler denn motorisiert? Ich konnte gar keine Kurbel auf dem Bild ausmachen. Göga kann leider nur Compis. Aber das ist hin und wieder auch zu gebrauchen. *g*
Fiall
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 19
Registriert: 30.05.2010, 07:43

Beitragvon Silvia » 25.08.2010, 09:54

Hallo Fiall,
nein mein Wickler ist nicht motorisiert.Wenn Du mal genau auf das, die mit einem Metallröhrchen verkleidet ist,so kann man wickeln ohne das sich das Gewinde in die Finger bohrt.
Die Räder sind aus dem Baumarkt,also diese mit dem Gummizeugs drauf,meine sind in der verbesserten Version 10 und 5cm Durchmesser.Auf dem kleinen sitzt eine Gewindestange,so das man vorn eine Flügelmutter aufschrauben kann, zum besfestigen der Rolle.Als Antrieb dient ein Oring,der Rest sind Buchenholzreste und ein Stück Drahtkleiderbügel.
Meine Spulen hab ich aus dünner Pappe,wie man sie in den Kleiderverpackungen der Discounter findet,das war mir aber irgendwann zu mühsam.Jetzt mach ich sie einfach aus Prospekten aus dem Altpapier,die ich auch um eine passende Stricknadel wickel und mit Tesafilm fixiere.Da ich bei manchen Großprojekten wie Decken aus pflanzengefärbter Wolle,das komplette Schußgarn auf Spulen wickel und die Farben sortiere,hab ich nun nen Schuhkarton voll.
Eigendlich funktiniert das Prinzip ganz gut,ich darf nur nicht gerade bei Marled gewesen sein,die irgendwie die tollste Technik für alles mögliche in einem riesen Webzimmer hat.*seufz*
Silvia
 


Zurück zu Tuchweberei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast