Seite 1 von 2

Brauche Webstuhlberatung!

BeitragVerfasst: 01.12.2010, 19:26
von Fenja
Hallo zusammen,

ich möchte mir einen Webstuhl zulegen. 4 Schäfte sollte er schon haben.
Ein kleines Problem allerdings ist der Platz. Für einen großen Trümmer mit Sitzbank 2x2x2Meter habe ich leider nicht den nötigen Platz. Ein kleiner Tischwebstuhl wäre schon voll und ganz ausreichend.

Was gibt es an Marken / Modellen die den o.g. Anforderungen entsprechen?
Womit habt ihr gute Erfahrungen gemacht??
Was würdet Ihr empfehlen?

BeitragVerfasst: 01.12.2010, 19:36
von TheaEvanda
Wenn du klein (unter 1,65m) bist und einen Webstuhl mit Tritten haben möchtest, wäre vielleicht der TOIKA LAILA etwas für dich. Ich 1,75m-Riese stoße mir da immer die Knie an. Der Laila ist aber winzig und noch dazu klappbar. Schäfte gibt es 4 bis 8, Tritte 4 bis 8, wenn ich mich recht erinnere.

Wenn du viel ausprobieren möchtest und ein Winzding brauchst, versuche es mit einem Musterwebstuhl von ASHFORD, Modell MK-2. Der hat aber keine Tritte sondern Handhebel, und damit nur ein Hochfach. Wenn du kompliziertere Sachen machen möchtest (Perlendreher, Stabdoppelgewebe, Doppelgewebe etc.), dann brauchst du ein Hoch- und Tieffach, wie es der Laila bietet.

Beide Webstühle liegen bei 400-600 Euro, wenn ich mich recht erinnere. Der Preis richtet sich nach der Webbreite.

Händler sind
Traub Wolle http://www.traub-wolle.de
Rudi Künzl http://www.kuenzl.de
und Venne http://vennecolcotton.com

--Thea
Herzogenaurach, Germany

BeitragVerfasst: 02.12.2010, 20:30
von Fenja
Hallo!
Danke für deine Ratschläge. Da ich mit 1,78 doch eher ein Vertreter der großen Sorte gehöre werde ich deinen Rat befolgen und den Toika nicht weiter in Betracht ziehen.

Kennst du zufällig auch diesen Webstuhl "Monica" von dieser Seite?
http://www.karis-webstube.de/
Den habe ich schon mal gesehen und sowas wäre perfekt!

BeitragVerfasst: 03.12.2010, 08:41
von TheaEvanda
Also noch ein Webriese :biggrin:

Unter den Umständen könntest du dir auch den Künzl Kivik ansehen - der ist für große Menschen gemacht, hat bis zu 8 Schäfte und 10 Tritte und ist sehr kompakt und günstig. Künzl gibt bei der Beschreibung ja auch die Außenmaße an - mehr brauchst du wirklich nicht an Platz.

Den Monica kenne ich nicht, aber er ist ein klassischer Tischwebstuhl mit Unterbau. Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass du irgendwann sicherlich Tritte haben möchtest. 2 bis 5 Meter Stoff weben und dabei jeden einzelnen Faden mit der Hand tippen ist sehr mühsam, und irgendwann bremst allein die Vorstellung, ständig alles mit der Hand machen zu müssen die Motivation aus. Weben mit Tritten ist da viel flexibler und vor allem belohnender.

Beim genaueren Ansehen des Monica bemerke ich, dass er nur zwei Schäfte führt - damit kannst du wirklich nur Leinwand und Panama weben.

--Thea
Herzogenaurach, Germany

BeitragVerfasst: 03.12.2010, 11:56
von Anya
Hallo,

ich habe neulich in Karis Webstube auf dem Monica gewebt und hatte viel Spass daran und ist auch recht einfach zu bedienen. Obwohl ich eher klein bin, denke ich, dass auch große Leute gut mit ihm zurecht kommen, denn ich musste schon hin und wieder ziemlich lange Arme machen.

Der Monica hat vier Schäfte, die einzeln über die vier Hebel bedient werden können. Im Kurs neulich wurde alles mögliche gewebt, Leinwand, Köper, Doppelgewebe (da geht dann allerdings nur noch Leinwand), Rosengang. Webbreite sind 80cm, ich glaube, es gibt auch 60cm.
Der Webstuhl wird in Norwegen (Kari ist Norwegerin) hergestellt und man kann ich auch bei Kari erwerben. Keine Ahnung, ob man ihn auch anderweitig kaufen kann. Preislich lag er bei knapp 800Eur.

Viele Grüße, Anya

BeitragVerfasst: 03.12.2010, 17:32
von Sandra
800€??? Uiuiui. Das ist ne Menge Holz.
Der Handhebel Webstuhl von Ashford (Victoria heißt er glaub ich) ist ja auch nicht gerade ganz günstig, befindet sich aber irgendwo im Bereich von 5-600 und hat dazu 8 Schäfte.
Ich habe auch ein Handhebel-Stuhl mit 4 Schäften und er ist ok, aber irgendwann wenn Platz und Geld da sind, will ich auch einen richtigen mit Tritten. Das Fach ist doch sehr klein und bei längeren Stücken macht es einfach keinen Spaß. Ich besitze einen gebrauchten Weviti, ein holländisches Modell, das nicht mehr produziert wird. Kostenpunkt waren vor 2 Jahren 80€ + ca 150€ Zubehör.
Bei einem Preis von 800€ würde ich lieber in einen Trittwebstuhl investieren.

BeitragVerfasst: 03.12.2010, 18:44
von marled
Falls jemand interessiert ist, meine Freundin möchte gerne ihren großen Webstuhl verkaufen, Kostenpunkt 400 € incl. Zubehör. Trotz 1,20 m Webbreite sehr kompakt. Weitere Details reiche ich gerne nach.
Bild
Marled

BeitragVerfasst: 03.12.2010, 20:48
von Tjorven
Ich habe einen Monika von Kari gebraucht bekommen und bin damit sehr zufrieden - sind zwar nur 65 cm Webbreite, aber mir reicht das erstmal und mit den Handhebeln komm ich gut klar. Frag doch mal, ob sie einen gebrauchten hat, Kari ist die Letzte, die jemanden beißen würde :biggrin: .

Wenn du gerade mal keine Verwendung für den Webstuhl hast, kannst du das Untergestell abbauen und den Rest in einer Ecke verschwinden lassen, selbst mit aufgezogener Kette.

BeitragVerfasst: 05.12.2010, 11:40
von TheaEvanda
Fenja: Wenn du ihn irgendwie stellen kannst, würde ich dir Marleds Second-Hand-Webstuhl voll und ganz empfehlen. Für mich ist er "zu klein" - ich suche nach acht oder mehr Schäften. Die LaLevard - Webstühle sind sehr schön in der Verarbeitung und weben sich meiner Erfahrung nach leicht.

Schöne Grüße,

Thea
Herzogenaurach, Germany

BeitragVerfasst: 05.12.2010, 13:38
von Fenja
Ja.. der gefällt mir auch ausgesprochen gut und würde auch ins Budget passen. Ich habe es vermessen, aber er passt einfach nicht :(. Das Gerät muss nämlich ins Wohnzimmer :-|

Wenn ich doch nur den Speicher schon ausgebaut hätte.. *seufz* ...