gezwirntes Garn noch einmal zwirnen

Weben am Gewichtswebstuhl oder auch am Tischwebrahmen... wie man Stoff webt.

Moderator: Moderatoren

Beitragvon anjulele » 19.12.2010, 21:40

Nein! höchstwahrscheinlich nicht - es sieht wie ein DDR-Dekorad aus.
Benutzeravatar
anjulele
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 428
Registriert: 24.01.2008, 21:11
Wohnort: Kr PI

Beitragvon Sandra » 19.12.2010, 21:52

Das Rad ist gar nicht an der richtigen Stelle eingehängt. Ich finde, es könnte durchaus funktionstüchtig sein, aber bei dem Preis ist das zu viel Risiko und das Bild nicht aussagekräftig genug.

Probiers lieber damit:
http://cgi.ebay.de/Spinnrad-Holz-/11062 ... 19c1d8caf8

(je nachdem, da mit Abholung)

Und wenns nur für einmal zwirnen sein soll, kannst du auch gerne mal einen Ausflug zu mir machen ;-)
Mein Rad zwirnt auf jeden Fall.
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon Buetti » 21.12.2010, 10:39

Hallo
Ich hab da noch eine Frage.
Wenn ich mit dem Spinnrad zwirne muss meine Wolle anschließend auf die Haspel um sich zu beruhigen.
Es gibt da so eine Wollzwirner (Daruma) bei diesem ding wird das garn meist gleich von der Konen verarbeitet.
Kann mir jemand den Unterschied erklären.
Grüße aus Frankfurt
Buetti
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 104
Registriert: 01.10.2006, 11:19
Wohnort: Frankfurt

Beitragvon Sandra » 21.12.2010, 17:22

Mit einem richtigen Wolltwister oder Wollzwirner hab ich noch nie gearbeitet. Ich hab hier nur einen normalen Wollwickler, mit dem ich mein Garn von der Haspel zu Knäulen wickle.
Und bei einem kurzen Google haben mich Preise von >300€ ein bisschen abgeschreckt.
Prinzipiell würde ich behaupten, dass man bereits gehaspeltes Industriegarn nach einem weiteren Zwirnen nicht noch einmal haspeln muss, denn das Garn war ja bereits entspannt und durch das Zwirnen in entgegengesetzte Richtung wird ja eher Drall heraus genommen.
Aber das ist nur eine Vermutung meinerseits.
Gibt es hier jemanden mit Erfahrung in dieser Richtung?
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon blue » 14.02.2011, 10:00

Also ich hab am We wieder in Aurich gewebt. Einmal 5 einzel Fäden als Schuß für einen Schal alles Baumwolle klappte Prima.
Das andere waren 2 unterschiedliche Leinengarne das verwirrte sich ein paar mal beim abweben wenn ich die Röllchen nicht gut gewickelt hatte. Aber ein zusätzliches Verzwirnen war nicht erforderlich.
blue
Brettchenhinundherdreherin
Brettchenhinundherdreherin
 
Beiträge: 3904
Registriert: 25.12.2005, 21:01
Wohnort: Recklinghausen

Vorherige

Zurück zu Tuchweberei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast