Kette falsch geschärt...

Weben am Gewichtswebstuhl oder auch am Tischwebrahmen... wie man Stoff webt.

Moderator: Moderatoren

Kette falsch geschärt...

Beitragvon dragon » 12.02.2011, 19:28

Wie es der Titel schon sagt, ich hab wegen eines Rechenfehlers falsch geschärt, bzw. die Kette zu breit in den Reedekamm eingelegt und bereits aufgewickelt, auch die Hälfte der Litzen habe ich bereits gestochen. Ich hab allerdings jetzt keine Lust, die Kette wieder ab und aufzuwickeln, deswegen jetzt die Frage, kann ich einfach Litzen und Blattstich fertig machen, dann die Kette auf den Warenbaum abwickeln und mit dem Reedekamm auf der richtigen Breite wieder aufwickeln ? Oder habe ich dann zuviel "Stress" auf den Kette ? Die ist aus Baumwolle und hakelt jetzt schon ziemlich...
dragon
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 449
Registriert: 26.12.2005, 20:59
Wohnort: Hersbruck

Beitragvon Sandra » 12.02.2011, 20:08

Hö? Wie ist dir denn das passiert? Ich war doch gar nicht da um Chaos zu veranstalten :grinundwech:

Wieviel zu breit hast du sie denn gelegt und wie viele Meter sinds denn?
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon dragon » 12.02.2011, 20:57

Ach, ich hatte den Gedanken pro cm 2 Gänge a 3 Fäden....In Wirklichkeit müssen es aber 18 Fäden/cm....
Ich weiß auch nicht, warum ich das nicht gleich bemerkt habe. :gruebel:
Ich schiebe es auf die Erkältung und die Kopfschmerzen die ich grade habe.. :dizzy:
Aber ich werde es jetzt einfach so wie ichs geschrieben habe machen, falls nicht jemand halt stopp ruft...
dragon
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 449
Registriert: 26.12.2005, 20:59
Wohnort: Hersbruck


Zurück zu Tuchweberei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron