Polarfuchs geht mächtig ein!

Weben am Gewichtswebstuhl oder auch am Tischwebrahmen... wie man Stoff webt.

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Klara » 18.04.2012, 10:31

Also ich seh' da keine durch unterschiedklichen Einsprung verursachten, welligen Rand! Oben sieht's leicht krumpelig aus, aber ich denke, das würde sich durch bügeln beheben lassen. Ich finde den Schal gut gelungen und tragbar! Und 3 % Einsprung bei Einfachgarn ist wirklich lächerlich wenig - ich habe mit Einfachgarn schon Crinkle-Stoff gewebt...

Übrigens muss man auch Strickgarn nach dem Spinnen nicht waschen - WENN man eine Maschenprobe macht und die wäscht (das heisst, mûssen muss man gar nichts. Aber dann darf man sich nicht beschweren, wenn der Pullover nach der ersten Wäsche zu klein ist). Clara Parkes schreibt in ihren Garnbesprechungen immer wieder, wie schön das Garn bei der Wäsche des Musters aufblüht... Den Effekt hatte ich bei meinem - vorher gewaschenem - Garn noch nie.

Zum Schal als Test für Kleiderstoff möchte ich nur warnend anmerken, dass ein breiteres Gewebe mehr Energie beim Anschlag braucht als ein schmäleres - was sich als Schal sehr gut weben liess, muss in voller Breite nicht genauso gut gehen (merke ich gerade bei meinen Teppichen - die Musterstücke waren viel einfacher...)

Ciao, Klara
Klara
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 470
Registriert: 29.12.2005, 11:38

Beitragvon Ragnhild » 19.04.2012, 07:46

Das Bild zeigt übrigens den Schal vor der Wäsche. Vielleicht habe ich mich unpräzise ausgedrückt: Der Rand ist nicht wellig sondern unterschiedlich breit. Man sieht also deutliche Beulen.

Ragnhild
Ragnhild
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1164
Registriert: 18.02.2010, 19:58
Wohnort: Essen

Vorherige

Zurück zu Tuchweberei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast