Seite 2 von 2

BeitragVerfasst: 23.10.2013, 08:43
von Ragnhild
Ja, wie gesagt, ich habe das auch scho n mit zehn Leuten gesehen, aber mit so vielen noch nicht selbergemacht.

BeitragVerfasst: 23.10.2013, 09:01
von Ziiile
Danke! Das ist ja super zu sich inspirieren lassen. Ich habe das, was Tundeln heissen soll, ūber Jahre mit Fingern gemacht als eine Art Flechten. So muss das sicher viel schneller gehen. :-)

BeitragVerfasst: 23.10.2013, 11:49
von Ela2004
au ja, Ragnhild, das wär toll, wenn wir das auf dem FHT machen könnten! :knorke:

BeitragVerfasst: 23.10.2013, 12:51
von Barde
Schöner als Annie-Petit hätt' ich's nicht sagen können ...
Ohne Schlaufen kein Loop, also "normales" flechten, wobei die Gewichte das straff halten übernehmen.

Als Gruppenarbeit dürfte das Ergebnis ähnlich aussehen wie bei einem Maibaumtanz ohne Maibaum :-)

Ich schau' mal, was sich machen läßt, bin ja aber noch kein Drechsler ... mal schauen, ob ich was finde, das sich schnell umbauen läßt (1-2 ideen hätte ich spontan, ob praktikabel sieht man dann)

BeitragVerfasst: 23.10.2013, 17:16
von WickedWeaver
Ich weiß ja nicht, ob das klappen würde... aber zur "Not" gingen sicher auch etwas beschwerte Spulen, auf denen das Garn aufgewickelt ist und mit einem halben Schlag vor dem spontanen Abwickeln gesichert ist, oder? Wie beim Spinnen mit der Handspindel... :gruebel:

BeitragVerfasst: 23.10.2013, 20:17
von Ragnhild
Holzspulen hätte ich auch, aber ich hätte auch gerne solche Tundeln *ganz lieb zum Barden guck*

Maibaumtanz im verschneiten Kleinberndten? Das hat was. ;-)