Dreieckiges Schultertuch - wie zunehmen?

Hier ist Eure Strickecke und Platz für Eure Ideen.

Re: Dreieckiges Schultertuch - wie zunehmen?

Beitragvon Tjorven » 11.03.2015, 16:53

:blush: Jetzt hört aber auf! :blush: Ja, ich find´s ja auch ganz schön. Aber "kein Hexenwerk" und so - das sagt die richtige :devil: ! Ich tu mich aktuell immer noch schwer mit dem Kapieren von Anleitungen *seufz*, und wenn man es dann erstmal raus hat, ist es eigentlich meistens ganz einfach... ich glaube, das ist eine Fehlfunktion meines Gehirns, schon bei Textaufgabe in der Schule hat es immer ausgesetzt! Aber ich kann ja nicht immer bis zum FHT warten, dann werde ich ja nie fertig...
Derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen. J.R.R. Tolkien
Benutzeravatar
Tjorven
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2198
Registriert: 24.12.2005, 12:00
Wohnort: Seesen

Re: Dreieckiges Schultertuch - wie zunehmen?

Beitragvon Peregrina » 11.03.2015, 17:07

Vielleicht hilft Dir die Vorstellung, daß alles Gestricke im wesentlichen nur aus rechten und linken Maschen besteht. Alles andere sind nur Variationen desselben Themas.
Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher. (Albert Einstein)

Mein Wichtel-Hinweisfragebogen
Benutzeravatar
Peregrina
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2262
Registriert: 07.10.2007, 17:08
Wohnort: Wannweil

Re: Dreieckiges Schultertuch - wie zunehmen?

Beitragvon Chrissie » 11.03.2015, 17:34

manche anleitungen sind einfach blöd geschrieben, ich lese z.b. lieber strickschrift.
die anleitungen von martina behm sind schön zum einfach stur dran halten und auch anfängertauglich.
Liebe Grüße,
Chris

If I´m sitting, I´m knitting.Bild
Bild
Benutzeravatar
Chrissie
Fürstin
Fürstin
 
Beiträge: 967
Registriert: 11.11.2008, 10:36
Wohnort: Duisburg

Re: Dreieckiges Schultertuch - wie zunehmen?

Beitragvon wetterleuchten » 11.03.2015, 19:53

Ach komm, Tjorven, das Tuch gefällt mir trotzdem, auch wenns nicht gerade "meine Farben" wären. Ich finde die Eulen sehr knuffig. Macht sich gut und gibt auch eine schöne Kantenlinie, finde ich. Die sind gezopft, oder?
Zopfmuster sind übrigens etwas, wo ich mir einbilde, ich kapiere das nicht. Aber vermutlich ist das wirklich nur Einbildung. Vielleicht sollte ich einfach mal machen. Ich habe nämlich für mich die Erfahrung gemacht, dass ich Anleitungen oft nicht wirklich "kapiere", mir fehlt da die Vorstellungsgabe, die jahrzehntelange Erfahrung, keine Ahnung. Inzwischen bin ich dazu übergegangen, einfach stur Masche für Masche nachzustricken, wie's in der Anleitung steht oder gezeigt wird und darauf zu vertrauen, dass sich mir mein Tun irgendwann im Verlauf der Arbeit erschließen wird. Klappt meistens, wenn auch nicht immer. Auf jeden Fall sammelt man so Erfahrung und Übung.
D' Frau Werwolf sagt, des g'hört so
wetterleuchten
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 437
Registriert: 22.09.2009, 13:08
Wohnort: Straubenhardt

Re: Dreieckiges Schultertuch - wie zunehmen?

Beitragvon Verry » 12.03.2015, 11:12

Geht der Zopf nach links, muss die 'Zopfnadel vor der Arbeit liegen, geht der Zopf nach rechts liegt sie hinten :)
Benutzeravatar
Verry
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 636
Registriert: 05.01.2012, 17:20
Wohnort: Landkreis Miltenberg & Stuttgart

Re: Dreieckiges Schultertuch - wie zunehmen?

Beitragvon Tjorven » 14.03.2015, 09:31

wetterleuchten hat geschrieben:Ach komm, Tjorven, das Tuch gefällt mir trotzdem, auch wenns nicht gerade "meine Farben" wären. Ich finde die Eulen sehr knuffig. Macht sich gut und gibt auch eine schöne Kantenlinie, finde ich. Die sind gezopft, oder?
Zopfmuster sind übrigens etwas, wo ich mir einbilde, ich kapiere das nicht. Aber vermutlich ist das wirklich nur Einbildung. Vielleicht sollte ich einfach mal machen. Ich habe nämlich für mich die Erfahrung gemacht, dass ich Anleitungen oft nicht wirklich "kapiere", mir fehlt da die Vorstellungsgabe, die jahrzehntelange Erfahrung, keine Ahnung. Inzwischen bin ich dazu übergegangen, einfach stur Masche für Masche nachzustricken, wie's in der Anleitung steht oder gezeigt wird und darauf zu vertrauen, dass sich mir mein Tun irgendwann im Verlauf der Arbeit erschließen wird. Klappt meistens, wenn auch nicht immer. Auf jeden Fall sammelt man so Erfahrung und Übung.


Da sind wir schon zu zweit: genau wié dir geht´s mir auch! Manchmal bin ich echt sauer auf mich selbst, dass sich meine Oma nicht durchsetzen konnte, als sie dem Kind zeigen wollte, wie man strickt und häkelt...
Derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen. J.R.R. Tolkien
Benutzeravatar
Tjorven
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2198
Registriert: 24.12.2005, 12:00
Wohnort: Seesen

Vorherige

Zurück zu Strickecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast