Frauengewand um 1250 mit Stehkragen

Rund um die Gewandung: Wie nähe ich, was paßt in die Zeit, welche Stoffe, Schnitte usw.

Moderator: Moderatoren

Frauengewand um 1250 mit Stehkragen

Beitragvon Simonscots » 04.11.2008, 17:08

Gott zum Gruße,

ich möchte für meine Freundin eine Cotte nähen. Es soll eine etwas wärmere Ausführung für die Kältere Jahreszeit werden. Sie wünscht sich einen kleinen „Stehkragen“ an Ihrem Kleid.
Nun meine frage: Gab es Frauengewänder mit Kragen so um 1250-1270?
Meine Freundin nimmt es nicht so genau aber ich möchte es eben gleich richtig machen. Zumal ich das teil von hand nähe und mir die arbeit nicht umsonst machen möchte.

Gruß Simon
Simonscots
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 8
Registriert: 20.01.2008, 18:22
Wohnort: Memmingen

Beitragvon Carola » 04.11.2008, 19:00

Für die Mode der Zeit sind Stehkrägen jedenfalls nicht typisch. Die meisten Abbildungen zeigen eckige oder runde flache Ausschnitte.

Stehkrägen kenne ich lediglich von dieser Abbildung, die zwar von der Zeit passt, aber aus Slowenien stammt. Außerdem sind die Abgebildeten Männer.
www.igwolf.de
jetzt auch auf facebook: www.facebook.com/pages/IG-Wolf-eV/181515928555627
Versuch es erneut. Scheitere wieder. Scheitere besser.
(S. Beckett)
Benutzeravatar
Carola
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1104
Registriert: 16.01.2007, 20:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitragvon Christine zu Wagenzelle » 04.11.2008, 19:35

ich kenne dafür auch keinen Beleg, soweit ich weiss sind die einzigen Kleidungsstücke mit Stehekragen Gambesons, und sowas will sie bestimmt nicht :devil:
Benutzeravatar
Christine zu Wagenzelle
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 215
Registriert: 05.07.2007, 15:32
Wohnort: 30855 Langenhagen

Beitragvon Daniel » 04.11.2008, 20:26

Wobei der Kragen beim Gambeson noch meist einzeln ist;)^^

Ne, aber am Kleid kenn ich sowas auch nicht.
Daniel
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 411
Registriert: 26.12.2005, 15:07

Beitragvon Silvia » 04.11.2008, 22:02

Hallo Simon,
ich bin auch so ein Halsfrierer.Hab ich nen nackten Nacken,hab ich spätestens am nächten Tag Kopfweh und den Nacken bös verspannt.
Ich helfe mir zu meinem runden Kleidkragen,indem ich das Kopftuch das ich auf dem Avatar trage, hinten am Kopf knote und neuerdings die beiden Enden hinten runter hängen lasse.Das Tuch hat eine Art Schalform.


Wenns noch kälter ist,trage ich eine Gugel und/oder ein Umschlagtuch. :schnee:

Mach es doch erst mal ohne Stehkragen und wenns überhaupt nicht anders geht,setzt Du später einen ein, wenn ihr das *A* nicht so wichtig ist.

Viel Spaß beim nähen.
:hand: Silvia
Silvia
 

Beitragvon Simonscots » 06.11.2008, 17:57

Danke erst mal. Werde es mal ohne nähen und dann sehe ich weiter.
Kann den Kragen nachträglich immer noch annähen.
Meiner Freundin ist das "A" nicht so wichtig. Mir schon eher.
Zumindest versuche ich es :biggrin:

Gruß Simon
Simonscots
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 8
Registriert: 20.01.2008, 18:22
Wohnort: Memmingen

Beitragvon Nylette » 06.11.2008, 18:32

Ich weiss zwar nicht ob das A ist, aber ich denke mir, dass es durchaus üblich war Schals aus Wolle oder eben aus Pelz zu tragen. Die Leute damals hatten bestimmt den gleichen kalten Hals wie wir heute...Ich habe jetzt ein Samtkleid mit Pelzbesätzen genäht und gleich dazu eine Dekolltee-Einlage aus Fell gemacht, die man auch über die Ohren ziehen kann. Ein breiter Pelzschal eben (Kunstpelz natürlich)...
Dunkel bleibt mir meiner Rede Sinn

Mein neuer Shop ist online. Hier tut sich was!
http://einzelkind.dawanda.com

Mein Wichtelfragebogen

Mein Wichtel-Hinweisfragebogen
Benutzeravatar
Nylette
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 600
Registriert: 29.07.2007, 14:14
Wohnort: 32549 Bad Oeynhausen

Beitragvon Aurinia1984 » 09.12.2008, 22:43

wollt auch sagen einen pelzschal oder aehnliches... :)

so hab ich mich gewaermt letzten sonntag: (sorry bild etwas verschwommen)

http://s145.photobucket.com/albums/r224 ... ob2012.jpg

ich trau mich nicht das bild hochzuladen weil ich das letzte mal verbannt geworden bin :(
Aurinia1984
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 20
Registriert: 24.06.2008, 13:01
Wohnort: Beverley uk

Beitragvon Kattugla » 09.12.2008, 23:31

Nylette hat geschrieben:Ich weiss zwar nicht ob das A ist, aber ich denke mir, dass es durchaus üblich war Schals aus Wolle oder eben aus Pelz zu tragen...

Die Kelten hatten zumindest schon welche - gewebte mit Fransen. Zur gallorömischen Zeit, wemmer einem Grabstein aus Frankreich Glauben schenken darf.

Was aber nix mit dem Mittelalter zu tun haben muss. Was spricht gegen eine Gugel?
Bild"Verlasse dich nie auf das Bier eines gottesfürchtigen Volkes!" (Quark)
mein Wichtel-Fragebogen
Benutzeravatar
Kattugla
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1480
Registriert: 15.02.2008, 16:13
Wohnort: im Taunus

Beitragvon Hannah » 10.12.2008, 13:18

Das sie für Frauen um die Zeit nicht belegt ist zum Beispiel *g*.
Benutzeravatar
Hannah
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 68
Registriert: 28.12.2006, 15:24
Wohnort: Wiesbaden

Nächste

Zurück zu Nähen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste