will mir auch ne Nähmaschiene zulegen- nur welche?

Rund um die Gewandung: Wie nähe ich, was paßt in die Zeit, welche Stoffe, Schnitte usw.

Moderator: Moderatoren

will mir auch ne Nähmaschiene zulegen- nur welche?

Beitragvon Ungezifer » 19.09.2009, 12:25

Hallo Ihr lieben,

ich würd mir ganz gerne eine Nähmaschiene zulegen- nur hab ich keine Ahnung worauf man da achten sollte. Am liebsten wäre mir eine die Robust genug ist um durch meherere Schichten Jeansstoff kommt, und mit der man auch dünnes Leder nähen kann. Das geht ja zumindest mit diesen ganz alten mit nem Pedal ganz gut. Der Nachteil an denen ist aber, dass die ja nur diesen ganz einfachen Steppstich machen- aber mir wärs schon ganz lieb, wenn ich auch sone Zähnchen damit machen könnte. So ein bisschen Elastizität schadet ja meist nicht...
Naja, und dann sollte sie natürlich auch nicht allzuviel kosten. Solang alles funktioniert nehm ich auch gerne ne gebrauchte...

So weiß jemand, worauf ich achten sollte, oder hat jemand nen Tipp wo ich eine herbekomme- oder weiß sogar jemand ne bestimmte Maschiene die er mir empfehlen kann?

Ich weiß die Frage ist nicht besonders Mittelalterlich- ich hoffe das stört Euch nicht zu sehr- aber ich wusste nicht wo sonst noch jemand Ahnung davon haben könnte. :undecided:

Danke.
Ungezifer
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 2
Registriert: 19.09.2009, 12:06

Beitragvon ellipell » 19.09.2009, 13:51

Hallo,
es gibt diverse Nähforen, z.B. Hobbyschneiderin.de, da gibt es auch Maschinenbesprechungen. Das wäre vielleicht der bessere Ort um nachzufragen.
Ich persönlich bevorzuge nicht zuviele Stiche/Sticharten zu haben, dafür aber eine solide Maschine zu besitzen. Es gibt diverse Seiten, wo man Maschinen bestellen kann, es gibt Händler (und ich würde einen Fachhändler empfehlen - schon wegen Einweisung und evt. Reperaturen). Bitte keine Kaffeeröster oder Supermärkte... (die werden bei meinem Maschinenfachmann nur sehr ungern oder gar nicht angenommen, wenn es um Reperatur oder Inspektion geht).
god respects us,
when we work
but he loves us,
when we dance.

(sufi wisdom)
ellipell
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 233
Registriert: 01.05.2007, 09:53
Wohnort: Berlin

Beitragvon Evelune » 19.09.2009, 16:23

Alternativ kann man auch eine Gebrauchte kaufen, bieten sogar einige Nähmaschinenläden an, weil viele ja die alte Nähmaschine in Zahlung nehmen, und die sind dann auch vernünftig inspiziert.

Ich selber hab eine alte Pfaff 360, noch richtig schön Gusseisern, aber schon elektrisch. Kann auch nur Steppstich und Zickzack, aber das reicht. Und so schnell bekommt man die nicht kaputt, und die kommt auch durch eine Lagen Stoff.
We did research - authenticity was a must! Zukes! Did we search! And what did we find? A lotta dust!
Benutzeravatar
Evelune
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 624
Registriert: 20.09.2006, 10:36
Wohnort: Bremen

Beitragvon Serinde » 20.09.2009, 10:38

Schau mal unter Flinkhand Bar&Grill-> Coffee Shop -> VHS, ab Seite 5 geht es da um Nähmaschinenkauf .
Ich weiß leider nicht, wie ich das verlinken kann.
Benutzeravatar
Serinde
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 228
Registriert: 01.01.2008, 12:28
Wohnort: Neuwied

Beitragvon Ungezifer » 20.09.2009, 14:10

erstmal nochmal dank an Euch drei.

@ ellipell- wie gesagt ich weiß das das Thema hier nicht ganz rein passt, hab aber kein Forum und keinen Anbieter gefunden, wo ich mein anliegen besser hätte unterbringen können. Desshalb find ich ehrlichgesagt den scharfen Ton nicht so ganz fair, denn niemand zwingt Dich der adere hier zu antworten. Inzwischen weiß ich ja wo und wie ich weitersuchen kann, meintewegen darf das Thema gerne geschlossen, archiviert oder gelöscht werden, nur wusste ich bis eben gerade nichtmal, dass es extra Fachgeschäfte für Nähmaschienen gibt- ich kannte nur Stoffgeschäfte und die in denen ich war, die hatten nicht den Eindruck gemacht, als wüssten sie viel von Ihrem Fach bzw. als würde es sie interessieren, wie gut oder schlecht die verkaufte Ware ist. Aber belassen wirs dabei- darüber lohnt sich eine Dissskussion oder bedrückte Gemüter nun wirklich nicht.

@ Evelune: Deine Maschiene klingt nach dem was ich haben möchte. werd ich mir mal merken und im Netz nach suchen. Danke.

und @ Serinde - danke für den fast-Link. Habs gefunden. ne sehr informative Seite, wenn auch ziemlich schwer zu überblicken.

ich wünsch Euch noch nen schönen Sonntag Nachmittag.
Ungezifer
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 2
Registriert: 19.09.2009, 12:06

Beitragvon Arya » 20.09.2009, 15:45

Ich glaub nicht, dass Eliipells Antwort irgendwie bissig gemeint war - es bringt nur eben nix, alles hier nochmal aufzurollen. Das Thema ist eher komplex, es gibt keine Antwort a la "kauf Modell X von Hersteller Y, und alles wird gut". Schön wärs... Was für den einen die Traummaschine, ist für einen anderen vielleicht der totale Alptraum in Sachen Bedienung etc.
Ich fürchte, Du wirst Dich durch den ganzen Wust an Informationen durchkämpfen müssen :lesen: und auch mal bei einem Fachhändler ausprobieren :haemmern: , um Deine (!) ideale Nähmaschine zu finden.

@Evelune: Neiiiiid! Eine Pfaff 360 hätte ich auch gerne. Leider ist auf meinem Konto derzeit Ebbe und das wird sich so schnell auch nicht ändern. :buhaeh:
Arya
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 54
Registriert: 26.08.2009, 13:24
Wohnort: Lippstadt

Beitragvon *Simone* » 20.09.2009, 17:03

Ich hab eine ca. 25 Jahre alte Pfaff, die geht auch durch dicken Stoff und etliche Lagen Jeans.
Was ich jetzt gehört habe: Privileg soll super sein denn da steckt Brother dahinter, gibt es glaub ich bei Quelle.
Liebe Grüße

Simone

*Träume nicht dein Leben sondern lebe deinen Traum!*
*Simone*
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 19
Registriert: 01.06.2009, 16:46
Wohnort: Hessen/ FB

Beitragvon Elin » 20.09.2009, 18:06

Qualität und Privileg sind 2 Dinge, die sich gegenseitig ausschließen.

Meine Erfahrung:

Keine Fachhändler reparieren Privileg Sachen, die grundsätzlich nach Ablauf der Garantie kaputt gehen.
Elin
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 308
Registriert: 05.09.2006, 00:12
Wohnort: Schleswig

Beitragvon ellipell » 20.09.2009, 20:41

Erm, ich wüsste nicht, wo ich scharf war? Ich wollte lediglich auf geeignete Alternativen verweisen...
*irritiert bin*
god respects us,
when we work
but he loves us,
when we dance.

(sufi wisdom)
ellipell
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 233
Registriert: 01.05.2007, 09:53
Wohnort: Berlin

Beitragvon Kattugla » 21.09.2009, 11:38

Ich habe nach eher gruseligen Erfahrungen mit moderneren Plastikmaschinen auf das Gerät zurückgegriffen, das ich schon seit meiner Jugendzeit kenne: eine gute alte elektrische Veritas-Maschine aus DDR-Produktion, aus den 70ern.
Sauschwer, weil Gussgehäuse, aber dafür unverwüstlich. Habe bei eBay dafür 50,- gelöhnt, die sich auch gelohnt haben.

Da sind neben Stepp- und Zickzackstich auch noch Hexenstich (nehme ich für Gewandung, wenn ich zu faul zum Handnähen bin *g*) und diverse Versäuberungsstiche dabei, Unterfadenspulen bekommt man auch nachzukaufen (die sind nicht nur Standardgröße, sondern auch aus Metall und nicht so'n komischer Plastikkrempel). Wenn noch die originale Gebrauchsanleitung dabei ist, umso besser. Die ist im Prinzip ein kurzer Grundkurs im Maschinenähen.

Mit der geeigneten Nadel schaffts die Veritas durch drei Lagen Jeans und durch dünnes Leder. Und ist dabei doppelt so schnell wie der moderne Schrott.
Die Veritas ist eigentlich eine Maschine für den Nähmaschinentisch, also zum Versenken vorgesehen, ich nutze die aber seit Jahr und Tag als Tischgerät. Der Tisch muss eben nur stabil sein. ;-)
Bild"Verlasse dich nie auf das Bier eines gottesfürchtigen Volkes!" (Quark)
mein Wichtel-Fragebogen
Benutzeravatar
Kattugla
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1480
Registriert: 15.02.2008, 16:13
Wohnort: im Taunus

Nächste

Zurück zu Nähen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron