will mir auch ne Nähmaschiene zulegen- nur welche?

Rund um die Gewandung: Wie nähe ich, was paßt in die Zeit, welche Stoffe, Schnitte usw.

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Knöpfchen » 21.09.2009, 11:58

Hallo Kattugla,
das ist ja spannend, was Du da erzählst. Wo bekommst Du denn die Unterfadenspulen her? :gruebel:
Ich habe auch ein altes Ost-Model (Marke weiss ich jetzt nicht, aber die Anleitung ist auf Russisch :dizzy: ) und die Plastikspulen passen da auch nicht rein. Es wäre toll, wenn ich da noch ein paar mehr hätte. Aber ansonsten bin ich auch sehr damit zufrieden.
Liebe Grüsse
Knöpfchen
Es sind niemals genug Stunden in einem Tag,
aber immer zu viele Tage bis Samstag.
Knöpfchen
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 187
Registriert: 05.09.2007, 14:30
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Kattugla » 21.09.2009, 12:30

Uff. Da fragst Du was. ich meine, dass es in den einschlägigen Kurzwarenabteilungen nach wie vor Unterfadenspulen zu kaufen gibt. In zwei Ausführungen: metallene mit Löchern durch die Scheiben und welche ohne. Letztere passen in meine Veritas. Einfach mal die Kapsel mitnehmen und ausprobieren?

[edit]: habe gerade bei eBay herumgeguckt, da hats auch Unterfadenspulen. Ob die allerdings für Knöpfchens Maschine passen, weiß ich nicht.
Meine Veritas ist das Modell hier.
Bild"Verlasse dich nie auf das Bier eines gottesfürchtigen Volkes!" (Quark)
mein Wichtel-Fragebogen
Benutzeravatar
Kattugla
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1480
Registriert: 15.02.2008, 16:13
Wohnort: im Taunus

Beitragvon Arya » 21.09.2009, 15:38

Gut zu wissen. Sowas wäre ja eine preiswerte Alternative zu einer alten Pfaff... :biggrin: Naja, nach meinem Umzug vielleicht...
Welche anderen älteren Nähmaschinen (ohne Schnickschnack - Stepp- und Zickzackstich reicht) könnt Ihr aus eigener Erfahrung denn noch empfehlen? Gerne groß, stabil und schwer. :-)
Arya
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 54
Registriert: 26.08.2009, 13:24
Wohnort: Lippstadt

Beitragvon Evelune » 21.09.2009, 16:37

Meine Pfaff ist von Ebay, so teuer war die nicht.

Werden einige verkauft: z.B.: http://cgi.ebay.de/PFAFF-360-NAHMASCHIN ... 286.c0.m14

Das teurere war eher, dass ich sie zur Inspektion geschleppt habe um sie einmal komplett durchchecken zu lassen. Aber wirklich viel mussten die nicht dran machen, kostete trotzdem ungefähr 70 Euro. Das haben die mir aber schon vorher gesagt, dass es soviel kosten wird.

Und diese Maschine bekommt man wirklich nicht so leicht kaputt. Bei mir hat sie erst bei 8 Lagen Brokatstoff mit Metallfäden gestreikt. :biggrin:
We did research - authenticity was a must! Zukes! Did we search! And what did we find? A lotta dust!
Benutzeravatar
Evelune
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 624
Registriert: 20.09.2006, 10:36
Wohnort: Bremen

Beitragvon Arya » 21.09.2009, 17:17

Hmmm, an einen Kauf über eBay hab ich mich bisher bei solchen "technischen" Sachen nicht so recht drangewagt. Vermutlich gehts aber, wenn man die von einem Händler mit guter Bewertung kauft. Bei privat hätte ich zuviel Sorge, dass da was dran ist und ich mehr Ärger als sonstwas damit habe. :dizzy:
Arya
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 54
Registriert: 26.08.2009, 13:24
Wohnort: Lippstadt

Beitragvon Klara » 21.09.2009, 17:28

Wenn wir beim Lob der Uralt-Teile sind: Ich habe von meiner Mutter ihre elektrische Ideal Zickzack-Nähmaschine Spezial geerbt (von Quelle verkauft). Die Garantieurkunde ist von 1964... Ich vermute stark, dass die Maschine mich auch noch überleben wird.

Sie kann nur Gerade- und Zickzackstich, das aber sehr gut. Wie dick sie nähen kann, weiss ich nicht, aber als Kinder hatten meine Schwester und ich hausgemachte Vistram-Mäntel (schreibt sich das so? Dieses fürchterliche Plastik-Lederimitat) mit Webpelzfutter. Mama meinte immer, dass die Maschine für dickes Material besser geeignet wäre als für dünnes, was ich weder bestätigen noch widerlegen kann.

Wo man so ein Teil heute noch herkriegt, weiss ich aber auch nicht - vielleicht bei Haushaltsauflösungen nach Todesfall schauen?

Ciao, Klara
Klara
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 470
Registriert: 29.12.2005, 11:38

Beitragvon Knöpfchen » 22.09.2009, 07:10

Kattugla hat geschrieben: Meine Veritas ist das Modell hier.


Jepp, die Maschine kenne ich, meine Mutter hat so eine und näht damit Heute noch. :-)

Dank auch für den Tipp mit "ohne Löcher", werde ich mal schauen. Und Du hast natürlich recht, man könnte ja mal den Spulenhalter mitnehmen, darauf bin ich bis auch nicht gekommen. :blush:

Liebe Grüsse
Knöpfchen
Es sind niemals genug Stunden in einem Tag,
aber immer zu viele Tage bis Samstag.
Knöpfchen
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 187
Registriert: 05.09.2007, 14:30
Wohnort: Schweiz

Beitragvon dragon » 22.09.2009, 08:53

Ok, ich geb dann auch mal meinen Senf dazu (als Hobbyschneiderin nähe ich auch nicht mitel-alterliches). Inzwischen habe ich 3 Nähmaschinen "verschlissen", als erstes eine Privileg, dann eine Pfaff, und bin momentan bei einer Bernina angekommen. die Bernina ist bis jetzt mit Abstand die Beste Maschine die ich hatte. Dünne Stoffe wie Chiffon ohne Probleme, aber auch dickes Leder (natürlich mit entsprecheder Nadel und langsam nähen...)Die Maschine selbst ist schwer und hat wenig Plastikteile. Ein weiterer Grund warum ich diese Marke empfehle. Der Nachteil: Bernina-Maschinen sind mit die teuersten auf dem Markt. Gutes gehört habe ich auch von den Brother oder Janome Maschinen und die sind auch bezahlbar.
Ansonsten nehm dir Stoffproben mit zum Händler und probiere die Maschinen aus. Oft gibt es auch Vorführmodelle, die der Händler dann billiger abgibt.

Liebe Grüße, Nadine
dragon
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 441
Registriert: 26.12.2005, 20:59
Wohnort: Hersbruck

Beitragvon Alice » 22.09.2009, 11:59

Ich hab wie Dragon im Bereich der Haushaltsmaschinen mit Bernina die besten Erfahrungen gemacht.
Ich bin gelernte Damenschneiderin und mute meiner Maschine ziemlich viel zu. :biggrin:
Ich hab zudem die Erfahrung gemacht je weniger Schnickschnack die Maschine hat umso länger lebt sie. Wenn du nicht tausend verschiedene Stiche brauchst lass es und nimm eine einfache Mechanische.
Benutzeravatar
Alice
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 96
Registriert: 02.02.2009, 10:37
Wohnort: Zürich

Beitragvon blue » 25.09.2009, 13:42

Hallo
Gehöre ja jetzt auch zu den Nähmaschinen Besitzern. Man macht das Spass. :hurrah: Hab mir auch eine Bernette von Bernina /Fun Style/ geholt. Aber im Fachgeschäft. Da ich ja so gar keine Ahnung hatte fühlte ich mich da total gut aufgehoben. Montag bekomme ich dann noch eine ausführliche Einweisung in zu meiner Maschine.

Hier hab ich noch eine Tipp für Dich. Hat mir geholfen meine Wünsche besser beim Kauf der Maschine zu äußern.

http://www.hobbyschneiderin.net/portal/ ... hp?t=22767
blue
Brettchenhinundherdreherin
Brettchenhinundherdreherin
 
Beiträge: 3904
Registriert: 25.12.2005, 21:01
Wohnort: Recklinghausen

VorherigeNächste

Zurück zu Nähen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast