Innenfutter vernüftig einnähen HILFE!!!

Rund um die Gewandung: Wie nähe ich, was paßt in die Zeit, welche Stoffe, Schnitte usw.

Moderator: Moderatoren

Innenfutter vernüftig einnähen HILFE!!!

Beitragvon Aitja » 22.06.2010, 08:52

hallo zusammen...hier mal eine frage zu einer tasche die ich gerade nähe...aus meiner anleitung werde ich nicht ganz schlau...

ich habe beide teile zweifach ausgeschnitten (einmal außen, einmal innen) und bin nun am überlegen wie ich das innenfutter am schönsten dran bekomme und dannach am sinnvollsten die beiden teile vernähe...hab rundum 1 cm Zugabe berechnet...
nähe ich jetzt bei einem halben cm das innenfutter fest und verbinde beide teile dann bei 1 cm (dann wird es ja noch umgestülpt und man würde doch so die naht des innenfutters nicht sehen) oder hab ich was ganz falsch verstanden?

HILFE!!!!! :dizzy: :dizzy: :dizzy:
die noch grün hinter den ohren seiende Aitja
Aitja
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 27
Registriert: 21.06.2010, 09:42
Wohnort: NRW

Beitragvon Carola » 22.06.2010, 10:05

Du hast das schon richtig verstanden :tu:
Innenfutter und Außenseite rechts auf rechts legen (so dass das, was man später nicht sehen soll, außen liegt). Alles etwa 1/2 cm Rand vom Rand entfernt zusammennähen, bis nur noch ein Schlitz von 3 - 5 cm offen ist. Dann alles umstülpen und den Schlitz z.B. mit Matrazenstich verschließen.
Fertüsch ... ;-)
www.igwolf.de
jetzt auch auf facebook: www.facebook.com/pages/IG-Wolf-eV/181515928555627
Versuch es erneut. Scheitere wieder. Scheitere besser.
(S. Beckett)
Benutzeravatar
Carola
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1104
Registriert: 16.01.2007, 20:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitragvon katze69 » 22.06.2010, 10:09

Wenn du erst Futter und Außenstoff aufeinander nähst und erst dann die Teile zusammen nähst, kannst du das mit dem Füttern gleich sein lassen - du hast innen trotzdem die Innenseiten der Nähte zu sehen.

Nähe eine Tasche aus dem Außenstoff und noch eine aus dem Futterstoff. Beide rechts auf rechts - die Außentasche stülpst du um, dann ist die schöne Seite außen, bei der Futtertasche bleibt die schöne Seite innen. Dann steckst du beides ineinander, bügelst die offenen Kanten nach innen und nähst sie zu.
Rike
katze69
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 251
Registriert: 17.12.2009, 13:35
Wohnort: Rostock

Beitragvon Carola » 22.06.2010, 10:41

Stimmt. Denkfehler bei mir, weil nur von zwei Teilen die Rede war :-)
www.igwolf.de
jetzt auch auf facebook: www.facebook.com/pages/IG-Wolf-eV/181515928555627
Versuch es erneut. Scheitere wieder. Scheitere besser.
(S. Beckett)
Benutzeravatar
Carola
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1104
Registriert: 16.01.2007, 20:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitragvon Aitja » 22.06.2010, 10:47

oh, danke für die schnellen antworten... :-)

@carola...
das ist schon eher verständlich, jetzt weiß ich wenigstens erstmal wie ich das futter dran bekomme, aber wie verbinde ich den dann die beiden gefütterten stücke miteinander?
wenn diese frage sehr schmerzhaft für profi´s ist tut´s mir leid, aber ich hab halt noch üpberhaupt keine ahnung...

ich habe doch dann quasizwei gefütterte stücke bei denen die naht nicht zu sehen ist...lege ich die dann einfach futter auf futter und nähe den rand entlang oder wie? :gruebel:
(man denkt sich so einfach, ach fang ich an zu nähen, aber es ist echt eine hohe kunst!!!)
Aitja
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 27
Registriert: 21.06.2010, 09:42
Wohnort: NRW

Beitragvon Aitja » 22.06.2010, 10:48

häääää :dizzy: wie wo was?

jetzt bin ich völlig durch den wind... :gruebel:
Aitja
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 27
Registriert: 21.06.2010, 09:42
Wohnort: NRW

Beitragvon katze69 » 22.06.2010, 11:03

Du kannst es so machen, also erst die Teile füttern und dann Futter auf Futter legen und am Rand zunähen - aber dann hast du da die offene Nahtkante zu sehen. Das kann man mit Schrägband verstecken, aber das ist überhaupt nicht mittelalterlich und außerdem nicht ganz so leicht.

Also machst du es dir einfacher:

1. Außenstoff rechts auf rechts legen (Schöne Seite innen!), zusammen nähen, umstülpen - jetzt ist die schöne Seite außen und die offenen Nahtkanten sind innen.

2. Futterstoff rechts auf rechts legen, zusammen nähen, NICHT umstülpen - die offenen Nahtkanten bleiben außen, die schöne Stoffseite innen.

3. die Tasche aus Futterstoff in die Tasche aus Außenstoff stecken. Jetzt hast du deine Tasche so, wie sie werden soll - alle offenen Nahtkanten verschwinden zwischen den Stofflagen, und die schönen Stoffseiten beider Stoffe sind zu sehen - aber oben sind rundherum noch die Kanten offen und die beiden Taschen sind noch nicht fest verbunden.

4. die offenen Kanten nach innen, zwischen die Lagen, stülpen (also am Außenstoff nach innen und am Futterstoff nach außen, aber immer nur über sich selbst) so dass die gefalteten Kanten genau übereinander liegen, zunähen.

Es geht auch noch ein bisschen anders:

1. Tasche aus Außenstoff nicht umstülpen

2. Tasche aus Futterstoff umstülpen

3. So ineinander stecken, dass man überall die linke Stoffseite und die offenen Nahtkanten sieht

4. bis auf einen kleinen Abschnitt rundherum zusammennähen

5. durch den offen gelassenen Abschnitt die gesamte Tasche umkrempeln, danach sind sämtliche offenen Kanten zwischen den Stofflagen verschwunden, und du kannst das letzte Stückchen auch noch zunähen.

War es jetzt verständlich?
Rike
katze69
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 251
Registriert: 17.12.2009, 13:35
Wohnort: Rostock

Beitragvon Aitja » 22.06.2010, 11:07

ohja :hurrah:
das ist eine erklärung wie ein anfänger sie sich wünscht!!! :biggrin:

ich danke dir viel vielmals für deine ausführliche antwort!!!
das werde ich gleich zuhause erstmal direkt versuchen in die tat umzusetzen...

hach ich freu mich :biggrin:
Aitja
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 27
Registriert: 21.06.2010, 09:42
Wohnort: NRW

Beitragvon katze69 » 22.06.2010, 11:17

Da nicht für, bin ja selber noch ziemlicher Anfänger!
Aber durch meinen Beruf habe ich viel mit technischen Darstellungen zu tun, und den dazugehörigen Beschreibungen - so eine Nähanleitung wird in meinem Kopf quasi automatisch zur Explosionszeichnung - und umgekehrt funktioniert es auch prima, aus der Explosionszeichnung in meinem Kopf eine detaillierte Erklärung machen.
Nur die tatsächliche praktische Umsetzung wirft manchmal Probleme auf... :devil:
Aber mit Taschen geht's, so lange der Schnitt nicht 100000 Kleinteile aufweist, die alle unterschiedlich ineinander greifen, kann man da gar nicht viel falsch machen.
Rike
katze69
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 251
Registriert: 17.12.2009, 13:35
Wohnort: Rostock

Beitragvon Aitja » 22.06.2010, 11:31

das ist natürlich echt praktisch wenn das in deinem kopf gleich alles form annimmt und du quasi eine zeichnung im kopf hast...
ich tu mich bei manchen schnittmustern echt schwer mir dann das gesamtbild vorzustellen oder auch wie die teile verbunden werden...

das ist aber meistens so...die theorie beherscht (ist falsch geschrieben glaub ich... :gruebel: ) man und die umsetzung ist dann doch nicht so einfach...

danke nochmal...
Aitja
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 27
Registriert: 21.06.2010, 09:42
Wohnort: NRW

Nächste

Zurück zu Nähen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast