Mein Mann will eine Weste haben...

Rund um die Gewandung: Wie nähe ich, was paßt in die Zeit, welche Stoffe, Schnitte usw.

Moderator: Moderatoren

Mein Mann will eine Weste haben...

Beitragvon Amy » 02.04.2012, 17:29

:arrow: aber nicht irgend eine Weste...
Er spielt Mittelalter-LARP und stellt einen Händler da.

Jetzt möchte er eine Art Umhang-Weste, also muss sie ca. 1,50 m lang sein.
Dann soll sie zweilagig sein, damit an der Inenseite auch Taschen angenäht werden können.

Kennt jemand eine Gute Anleitung, die ich mir als vorbild nemen kann?

Wenn ich dann z.B. das rechte vorderteil zwei mal ausgeschnitten habe und sie zusammennähen will mache ich das ja auf der Innenseite. Dann kann ich es ja nicht komplett rings rum nähen, da ich es ja wider auf rechts drehen muss...wie mache ich das am besten mit der letzten Naht? :gruebel:

Auf diesem gebiet hab ich noch keine Erfahrung.

Vielen Dank für die Hilfe :-)

Liebe Grüße
Amy


PS: Kann mich bitte jemand ins Unterforum für Gewandung schieben...sorry :undecided:
Amy
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 11
Registriert: 27.03.2012, 20:11
Wohnort: Köln

Beitragvon meirah » 02.04.2012, 18:32

Hallo Amy,

es gibt verschiedene Möglichkeiten diese zweilagige Weste zu nähen. An deiner Stelle würde ich wahrscheinlich zunächst die Seitennähte der Innenteile und der Aussenteilen schließen, dann diese beiden "Westen" rechts auf rechts auf einander legen und rund um zusammennähen allerdings auf jeden Fall die Schulternähe und im Rücken den Halsauschnitt offen lassen, das Ganze umkrempeln und die Schulternähe schließen zuletzt am Hals zusammen nähen.
Benutzeravatar
meirah
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 407
Registriert: 22.02.2008, 22:35
Wohnort: Essen

Beitragvon Opium-Angel » 02.04.2012, 19:19

Ich hab für meinen Schatz und andere nach dem burda-Schnitt hier schon viele Westen, "Jagdröcke", Edelgewandungen, Mäntel etc. genäht. - Hat sich also schon voll ausgezahlt. ;-)
Da wurden immer erst eine Weste aus Oberstoff und eine aus Futterstoff genäht (also auch die Schultern schon), die dann zusammen, wobei die letzte Naht der untere Saum war - war soweit ich weiß am einfachsten schön hinzubekommen, weil es ja ziemlich gerade ist.

Wenn du auf "Nummer Sicher" gehen willst, dann besorg dir doch den Schnitt (gibts ja auch als Download). Der is wirklich super und gerade für LARP kann man den immer wieder gebrauchen - notfalls halt mit kleinen eigenen Modifikationen. Außerdem ist das ja ein ganzes Kostüm, d.h. du hast Schnitte für Jacke, Weste und (Kniebund-)Hose.
Wie gesagt, ich hab fast alle LARP-Herren-Obergewandungen, die nicht sehr eng auf Figur geschnitten sind, aus dem Schnitt gebastelt... :-)
Enter the realm, don't stay awake
The dreams remain, they only break
Forget the task, enjoy the ride
And follow us into the night
- Nightwish "Nightquest" -

Wichtelbogen
Benutzeravatar
Opium-Angel
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 305
Registriert: 26.02.2012, 12:44
Wohnort: Altdorf b. Nürnberg

Beitragvon Allyfants » 02.04.2012, 22:37

Alles, was nicht "a" sein muss, schaue ich bei http://www.natronundsoda.net nach. Da gibt es so viele Schnittmuster mit etlichen Anleitungen inklusive maßschneidern und Varianten, dass so ziemlich jeder etwas finden sollte.

Selbst für Newbies und DAUs ist genug dabei.

Ein Surcot, was vorne offen ist, sollte auch gehen.
Begriff des Monats: Dinowolle

Webbriefe per Dropbox
Benutzeravatar
Allyfants
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1043
Registriert: 04.02.2009, 20:57
Wohnort: Pinneberg

Beitragvon Opium-Angel » 03.04.2012, 08:04

:patsch:
Freilich! Natron und Soda hab ich ganz vergessen! - Äh, ja... Da kommt die andere Hälfte der Klamotten her. ;-)
Enter the realm, don't stay awake
The dreams remain, they only break
Forget the task, enjoy the ride
And follow us into the night
- Nightwish "Nightquest" -

Wichtelbogen
Benutzeravatar
Opium-Angel
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 305
Registriert: 26.02.2012, 12:44
Wohnort: Altdorf b. Nürnberg

Anleitung gefunden... und weitere Fragen auch

Beitragvon Amy » 04.04.2012, 18:57

Super, vielen Dank.

So, ich hab jetzt eine Anleitung...und eine Weitere Frage.

Ich möchte auf der Innenseite eine Tasche annähen und damit es von außen nicht blöd aussieht, will ich auf der Innenseite ein Futter annähen um da die Tasche zu verarbeiten.

Wie mache ich das am besten? Also zuerst mal das Futter und den äußere Stoff zusammenbekommen. Ich dachte, dass ich drei seiten auf links zusammen nähe und es dann wende. Was mache ich aber mit der letzten Naht?
Außerdem hätte ich dann ja vier schichten Stoff aufeinander. Wird das zu dick am Rand?

Da ich drumherum noch eine Borte nähen möchte, kann ich die Ränder des zusammen nähens auch darin verstecken...

Ansonsten würde mir noch einfallen, dass ich das Futter festnähe in dem Selben schritt, wie ich den Saum der Weste umnähe...

Versteht ihr was ich meine? Beim erneuten lesen, klingt es irgendwie wirr.... :dizzy: Help...
Amy
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 11
Registriert: 27.03.2012, 20:11
Wohnort: Köln

Beitragvon Sandra » 04.04.2012, 19:41

Wenn du nur ein sehr leichtes, dünnes Futter benutzt und nur daran die Tasche festnähst, muss du evtl aufpassen, dass du nicht zu viel in die Tasche reinstopfst und sie damit ausreißt.
Ansonsten, erst die Tasche auf das Futter und dann Futter und Oberstoff zusammen.

Zum zusammennähen:
1.Futter und Oberstoff getrennt von einander versäubern falls nötig.
2. 3 - 3,5 Seiten aufeinander nähen und wenden
3. Von beiden Seiten den Stoff sauber nach innen umschlagen und dann einmal fein drüber steppen - und fertig
Dann hast du zwar 4 Schichten am Rand, aber innen liegen auch 4 Schichten übereinander. Das einzige Problem könnte deine Nähmaschine darstellen, wenn die Lagen sehr dick werden.
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon alina » 05.04.2012, 05:47

Hallo!

Es wäre etwas einfacher, wenn Du uns verrraten würdest, für welchen Schnitt Du dich entschieden hast. ;-)

Wie mache ich das am besten? Also zuerst mal das Futter und den äußere Stoff zusammenbekommen. Ich dachte, dass ich drei seiten auf links zusammen nähe und es dann wende. Was mache ich aber mit der letzten Naht?

Hat Deine Weste Löcher für die Arme? Die musst Du auch beachten, wenn Du fütterst, denn das ist ein wenig tricky.
Außerdem hätte ich dann ja vier schichten Stoff aufeinander. Wird das zu dick am Rand?


Aus welchem Material möchtest Du denn die Weste nähen? Bei Mänteln oder Westen aus sehr, sehr dickem Wollwalk wird mitunter so gefüttert, dass die Nähte nicht am Rand, sondern innen liegen, indem das Futter kleiner zugeschnitten wird und das Außenfutter größer. Die Nähte werden auseinander gebügelt und so liegen dann nur zwei Lagen aufeinander.
Ansonsten ist es so, wie Sandra schreibt.
alina
Fürstin
Fürstin
 
Beiträge: 847
Registriert: 24.12.2005, 08:04

Beitragvon Amy » 05.04.2012, 11:31

...äh, ja. Natürlich.
Hier die Infos, sorry:

Ich hab mir das Schnittmuster geholt, was von Opium-Angel vorgeschlagen wurde. Was dort als Teil B bezeichnet wird, dient mir als Grundlage.

Ja, die Weste soll Armlöcher haben.

Ich habe einen Wollstoff geholt, der etwa 2 mm dick ist. Der Futterstoff ist etwas dünner.


Liebe Grüße
Amy
Amy
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 11
Registriert: 27.03.2012, 20:11
Wohnort: Köln

Beitragvon alina » 05.04.2012, 13:16

Hallo!

Ich hab mir das Schnittmuster geholt, was von Opium-Angel vorgeschlagen wurde. Was dort als Teil B bezeichnet wird, dient mir als Grundlage
.

Das mit dem Füttern müsste in der Anleitung erklärt sein. ;-)

Zeigst Du uns ein Foto, wenn die Weste fertig ist?
alina
Fürstin
Fürstin
 
Beiträge: 847
Registriert: 24.12.2005, 08:04

Nächste

Zurück zu Nähen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron