Archäologisches Freilichtmuseum Groß-Raden

Welche Museen sind sehenswert, wo finden wann interessante Ausstellungen statt? Hier könnt Ihr alles zusammentragen.

Moderator: Moderatoren

Archäologisches Freilichtmuseum Groß-Raden

Beitragvon Serinde » 28.07.2011, 10:21

In meinem Urlaub bin ich über dieses Museum http://www.gross-raden.de/gestolpert und es hat meiner Familie und mir sehr gut gefallen.

Bei Anreise mit dem Auto muß man dieses am Ortseingang abstellen und den Rest zu Fuß gehen :-( .
Wir waren mit dem Fahrrad dort und konnten bis vor die Haustüre fahren ;-) .

Zum Museum gehört ein Austellungsgebäude mit vielen Schautafeln, Funden und Erklärungen, die man sich zuerst anschauen sollte, da die Beschriftung im Freilichtbereich eher knapp sind.
In den schmalen Gängen zwischen den lehmverputzten Häusern hätte ich mich dann aber nicht über das erscheinen eines echten Slawen gewundert. Gerne würde ich den Ort einmal während einer Museumsbelebung erleben.

Im ganzen Museum durfte ich für den privaten Gebrauch fotografieren.
Der Museums-Shop bot schöne, handgearbeitete Nachbildungen und Schmuckstücke, die aber auch ihren Preis hatten! :-|
Benutzeravatar
Serinde
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 228
Registriert: 01.01.2008, 12:28
Wohnort: Neuwied

Beitragvon Lise » 28.07.2011, 11:53

Hey Serinde,

ich hab auch schon davon gehört, war aber noch nie dort.
also es lohnt sich, da mal hinzufahren, wenn man in der Gegend ist?
Man umgebe mich mit Luxus.
Auf das Nötigste kann ich verzichten.
(Oscar Wilde)
;-)

Achtung: neuer Blog!!
http://lise-im-wollwahn.blogspot.com/
Benutzeravatar
Lise
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1149
Registriert: 27.08.2008, 21:20
Wohnort: Halle/Saale

Beitragvon Liekendeelerdeern » 28.07.2011, 17:59

Moin Moin ihr beiden,

soweit ich weiß war Brittaschon in Groß-Raden.
und sie hat danach auch einen ganz tollen Bericht veröffentlicht
Always in Service to the Dream

Kalina von Liubice (Katie)
Benutzeravatar
Liekendeelerdeern
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 707
Registriert: 03.07.2008, 08:20
Wohnort: Ratzeburg / Schleswig-Holstein

Beitragvon Sandra » 28.07.2011, 19:39

Ich war im Juni in Groß-Raden und muss sagen, es war nett aber jetzt nicht absolut umwerfend. An dem Wochenende war wohl eine Belebung, aber außer dass ein paar Händler an ihren Ständen und ein paar Gewandete in ihren Zelten rum lungerten, war überhaupt keine Darstellung dar.
Die Hütten an sich sind einfach nur leer und könnten viel besser genutzt werden.
Die zugehörige Ausstellung fand ich ok, aber da bin ich vielleicht auch sehr verwöhnt. Super tolle, außergewöhnliche Exponate gibt es nicht.

Fazit: wenn man gerade in der Gegend ist, ist es ein netter kleiner Ausflug, vor allem weil die Landschaft echt sehenswert ist. Ein wirklich lange Anreise lohnt dafür aber nicht.
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon Dachs » 29.07.2011, 07:01

Wir haben 1998 unsere Hochzeitsreise in die Gegend gemacht und Groß Raden war einer der Hauptpunkte.

Es freut mich, daß die Ausstellung wieder geöffent ist. Ich hoffe, daß bald mal wieder in die Gegend komme. Wir haben noch die alte Ausstellung gesehen. "Forschungsgeschlichtlich" wirklich interessant. Vielleicht ist es dabei geblieben viele, normale Dinge des Alltag zu zeigen.

Das Außengelände ist interessant weil die Gebäude zum Teil schon recht alt sind (für ein Freilichtmuseen) und unterschiedliche Forschungsstände zeigen.

Das Gelände und die Umgebung ist traumhaft schon, vor allem auch die Kirche im Ort selbst.

Gibt es die Elchwiese noch?

Auch eine längere Anreise lohnt, weil es in der Gegend wirklich viel sehenswertes gibt.

Belebungen sind zwar zum Teil recht interessant, aber für mich nicht wirklich ein GRund zum Besuch in einem Freilichtmuseum. Als wir dort waren gab es ein paar schlichte Handarbeitsvorführungen, wir haben an einer Führung über das Gelände teilgenommen und hatten ein paar interessante "Ost/West" Gespräche.
Benutzeravatar
Dachs
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 569
Registriert: 28.12.2005, 15:01
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Serinde » 30.07.2011, 13:59

Sicherlich würde ich keine 600km durch Deutschland fahren, nur um dieses (oder irgendein anderes) Museum zu besichtigen, aber wenn man Mecklenburg-Vorpommern besucht lohnt sich ein Ausflug.

Ein belebtes Museum interessiert mich persönlich, weil ich so etwas noch nie erlebt habe. Sicherlich gibt es auch da gute und schlechte Veranstaltungen.
Fasziniert hat mich in Groß-Raden u.a. der Gedanke, das die Hütten da stehen, wo sie vor 1000 Jahren auch schon einmal standen. Das beflügelt zumindest meine Fantasie :blush: und Kommern bietet das nicht.

Die Hütten standen auch nicht alle leer. In einigen Bauten wurden Handwerke dargestellt, eine kleine und die großen waren "möbliert". Es machte auf mich den Eindruck, das sie bei Veranstaltungen auch genutzt würden. Wenn man mit den Themen dieses Forums bekannt ist, wird es schwierig anderswo neue Informationen zu finden!

An eine Elchwiese kann ich mich nicht erinnern und Elche kann man ja nur schlecht übersehen. Wir hatten auch keine Zeit mehr für den Ort selber :-( .
Die Landschaft hat uns sehr gut gefallen, auch wenn man als Mittelgebirgler über die Bezeichnung "Berg" für einen 80m hohen Hügel lächelt - die Mecklenburger mögen es uns nachsehen - auf die vielen Seen waren wir neidisch.
Die Gegend bietet viel, man muß nur ein paar Wege in Kauf nehmen.
Benutzeravatar
Serinde
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 228
Registriert: 01.01.2008, 12:28
Wohnort: Neuwied

Beitragvon Britta » 31.07.2011, 18:55

Dachs hat geschrieben:Gibt es die Elchwiese noch?


Die Wiese gibt es nur noch ohne Elche - sie wurden 2010 verkauft und leben jetzt in einem Wildpark. Die Haltung war einfach zu teuer und man zieht vor, das dafür erforderliche Geld in andere Projekte im Museum zu investieren. Habe dafür volles Verständnis.

Ein Besuch lohnt wirklich. Die Landschaft ist zauberhaft und Menschen, die nicht nur für Natur und Frühmittelalter zu begeistern sind, sei auch der Besuch des Museums im nahegelegenen Sternberg empfohlen. Richtig Klasse fand ich auch die Oldtimersammlung in Groß Raden.

Gruß
Britta
Britta
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 142
Registriert: 09.09.2006, 18:59
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ragnhild » 21.08.2011, 23:41

Habe auf euren Rat hin einen Abstecher auf dem Weg von Dänemark nach Hause nach Groß-Raden gemacht. Die Anlage fand ich unbedingt sehenswert, eben weil sie die tatsächliche Besiedlung in zwei Phasen zeigt. Was aber die Ausstellungen in den Häusern angeht, so stellt sich mir die Frage, wo die Menschen denn bitte schön gewohnt haben. Ich konnte hauptsächlich "Handwerkshäuser" ausmachen, in denen keine Betten oder Küchen sind. Und damit wäre dann wohl auch eine Belebung der Anlage sehr schwierig, denn die Darsteller sind auf ihre Zelte angewiesen. Da ich gerade selber das Dejbjerg Jernalder belebt habe, kam mir Groß-Raden in dieser Hinsicht eher ungeeignet vor. Das Freigelände hat eher den Charakter einer Ausstellung mit Picknick-Gelegenheit. Die Häuser wurden bestimmt noch nie belebt, denn die Böden waren teilweise mit Schimmel oder dicken Moosschichten bedeckt. Die Lehmöfen sind gemauert und nicht mit Weide aufgebaut, und der Hochofen wurde sicherlich auch noch nicht benutzt, da sonst das Dach darüber abgefackelt wäre.

@ Serinde
Wenn du mal schöne belebte Dörfer sehen möchtest, dann fahr weiter nach Dänemark: Ribe, Bork, Dejbjerg, Leijre sind unbedingt sehenswert.

Ragnhild
Ragnhild
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1164
Registriert: 18.02.2010, 19:58
Wohnort: Essen

Beitragvon Lise » 27.09.2011, 12:11

Ich bin aus dem Urlaub wieder da und auh ich habe einen Abstecher nach Groß Raden gemacht.
Hatte etwa ein einhalb Studnen Anfahrt (mit Baustellen und echt laaaahmarschicgen LKWs).

Das Gelände ans ich ist wirklich sehr schön, aber irgendwie hatte ich mehr erwartet.
Die Ausstellungen in den Häusern waren irgendwie das gleiche wie überall und eben auch nicht mehr ganz taufrisch und schon etwas staubig. Schade fand ich auch, dass die Burganlage innen nichts bietet. Aber wahrscheinlich ist das Herrichten wie immer eine Frage von Gelder und Leuten, die im den Museen ja leider beide fehlen...

Ansich wars aber ein ganz schöner Ausflug, auf den Rückweg waren sich mein Freund und ich nur nicht ganz klar, ob sich der Weg gelohnt hat.


soviel zu meinem Eindruck.
Liebe Grüße, Lise.
Man umgebe mich mit Luxus.
Auf das Nötigste kann ich verzichten.
(Oscar Wilde)
;-)

Achtung: neuer Blog!!
http://lise-im-wollwahn.blogspot.com/
Benutzeravatar
Lise
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1149
Registriert: 27.08.2008, 21:20
Wohnort: Halle/Saale


Zurück zu Museen und Ausstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste