Lebensmittel kühl lagern im Lager

Gaumenschmaus und Festgelage - was wurde aufgetafelt?

Moderator: Moderatoren

Lebensmittel kühl lagern im Lager

Beitragvon Hîdril » 11.07.2016, 10:29

Hallo Leute,

ich wusste nicht, wo ich diese Frage stellen sollte, ich hoffe mal, man findet sie hier.

Wie halte ich Fleisch, Wurst und co auf einem Lager frisch? Ich habe eine Styropor-Kühlkiste, aber auf den wenigsten Lagern gibt es die Möglichkeit, Kühlelemente einzufrieren. Klar, man kann am Anreisetag welche dabei haben, aber die halten ja auch nur einige Stunden, spätestens am nächsten TAg ist Ende im Gelände.

Die meisten Veranstaltern hauen einem die Füße spitz, wenn man einen Kühlgrube gräbt, bei vielen darf man ja noch nicht mal Grassoden für eine Feuerstelle ausheben. Das fällt also auch flach.
Zur Zeit versuche ich meine Lebensmittel vor dem Verderben zu bewahren, in dem ich in Stundentakt Flaschen mit kaltem Wasser in die Kiste lege. Bringt allerdings nicht wirklich viel, vom Aufwand mal ganz abgesehen.
Ich weiß, dass man Sekt zum Beispiel in Wasser mit Eiswürfeln und ein bisschen Salz lange kühl halten kann, aber da ist dann wieder das Problem mit dem Eis.
Meine Frage an die Chemiker unter uns: Gibt es ungefährliche Ingridenzien, die ich auf einem Lager zusammenmischen kann, um damit Kälte zu erzeugen?
Oder gibt es einen andere praktikable Methode, Wurst, Käse und Fleisch davor zu bewahren, sich einen schicken Pelzmantel zuzulegen?

Bin für alle Idee dankbar, egal wie verrückt sie sind.

Gruß
Hîdril, die bald keine Dauerwurst mehr sehen kann.
Benutzeravatar
Hîdril
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2201
Registriert: 25.12.2005, 20:53
Wohnort: Buxtehude bei Hamburg

Re: Lebensmittel kühl lagern im Lager

Beitragvon Allyfants » 11.07.2016, 10:52

Wir haben eine Kühltruhe, die sowohl mit Gas als auch mit Strom (Steckdose und Zigarettenanzünder) betrieben werden kann. Da passt einiges rein und du kannst selbst auf der Anfahrt die Kühlkette gewährleisten. Bei 6 Kampftrinkern war es etwas tricky 4 Tage durchgehend kaltes Bier zu haben, aber Lebensmittel werden ja nicht so oft durchgetauscht.
Begriff des Monats: Dinowolle

Webbriefe per Dropbox
Benutzeravatar
Allyfants
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1103
Registriert: 04.02.2009, 20:57
Wohnort: Pinneberg

Re: Lebensmittel kühl lagern im Lager

Beitragvon WickedWeaver » 12.07.2016, 00:51

Falls du Bekannte in der Gastronomie hast, die einen Froster besitzen: Ein Kollege von mir hat sich immer so 10-Liter-Eimer mit Wasser gefüllt und komplett durchgefroren, und das dann für mehrere Tage Larp genutzt (ein oder zwei Eimer, glaub ich, reichen da). Wenn die Kiste gut isoliert, sollte das sowohl die Anreise als auch einige Tage Lagern aushalten. Oben das Eis, kalte Luft sinkt ab und kühlt die Lebensmittel drunter, ohne was einzufrieren... so würd ichs zumindest machen... :blush:

Viele Grüße,

Marion
Benutzeravatar
WickedWeaver
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 468
Registriert: 12.07.2013, 05:21
Wohnort: Münsterland

Re: Lebensmittel kühl lagern im Lager

Beitragvon Hîdril » 12.07.2016, 14:40

@Allyfants: Gas und Strom sind auf einem Wikingerlager schlecht zu bekommen :undecided:

@WickedWeaver: Das Problem ist, dass so ein Klotz von Eis nicht in meine kleine Styroporkiste passt :buhaeh: Und ich leider auch nicht den Platz im Auto habe, um noch zwei 10-l-Eimer voll gefrorenem Wasser mitzuschleppen.

Alles gute Ideen, aber leider für meine Situation nicht praktikabel. *maul* :blink2: Außerdem müssten die Kühlmethoden zumindest gut zu verstecken sein, da ich ja mein Zelt für das Publikum einsehbar offen lasse. Die Styroporkiste zu verstecken ist schon nicht so einfach. Klar, abdecken ist nicht das Problem, aber wenn man sich mal was holen will, muss man die Tarnung ja aufheben. Na ja, mal gucken, wie ich das weiter handhabe.
Benutzeravatar
Hîdril
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2201
Registriert: 25.12.2005, 20:53
Wohnort: Buxtehude bei Hamburg

Re: Lebensmittel kühl lagern im Lager

Beitragvon Streulicht » 12.07.2016, 16:07

Wie lange bist du denn immer so am lagern? Ich vermute mal, auch nicht länger als Freitag bis Sonntag?

Ich hatte bisher, auch an heißen Sommertagen, noch keine Probleme mit schlecht gewordenen Lebensmitteln. Man müsste sie nur etwas "anpassen", z.B.:
- lieber einen "älteren" Käse / Hartkäse (gibt auch welche die sich auf dem Brot besser machen als Parmesan ;-) )
- Statt Frischfleisch z.B. Kassler, für die Suppte tuts auch Speck/Schinken, und wenn es wirklich dauerhaft 30° sind geht es auch mal ohne Fleisch^^
- aufs Brot Schinken & Salami, die halten ne Weile
- Für die Butter habe ich mir ein zeitlich passendes Gefäß getöpfert und dann so einen Fässchendeckel dazu gemacht

Ansonsten einfach ein paar Saftpackungen und das Fleisch, dass ein paar Tage frisch bleiben soll zu Hause einfrieren. Hab es selbst noch nicht probiert, lese diesen Tipp aber immer wieder mal :) Achja, ansonsten das Essen halt auf der Schatteneite lagern, macht schon auch viel aus :)
Benutzeravatar
Streulicht
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 352
Registriert: 31.07.2011, 12:31
Wohnort: Leipzig

Re: Lebensmittel kühl lagern im Lager

Beitragvon Bakerqueen » 12.07.2016, 16:13

Da ich einige Milch-Trinker im Lager habe, benutze ich die Milchtüten als Kühlakkus.
D.h. ich friere die Milch komplett ein (bis auf eine) und lege sie oben auf Wurst und Käse.
Das dauert in einer Kühlbox einige Tage, bis alles wieder aufgetaut ist.
Und wenn ich morgens "aufgetaute" Milch brauche, lege ich sie den Abend vorher raus.
lg, Silvia
----------
www.wollfrau.blogspot.com
Benutzeravatar
Bakerqueen
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 352
Registriert: 02.04.2009, 13:54
Wohnort: Delbrück/Westfalen

Re: Lebensmittel kühl lagern im Lager

Beitragvon Allyfants » 12.07.2016, 17:01

So eine 5l Gasflasche kann man mitnehmen. Aber ja, es wird einiges zu verstecken. Wir stellen sie immer unter einen Tisch mit einem bodenlangen Tischtuch darüber. Wir müssen aber auch nicht A sein.
Begriff des Monats: Dinowolle

Webbriefe per Dropbox
Benutzeravatar
Allyfants
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1103
Registriert: 04.02.2009, 20:57
Wohnort: Pinneberg

Re: Lebensmittel kühl lagern im Lager

Beitragvon Annie-Petit » 12.07.2016, 22:34

Hîdril hat geschrieben: Die Styroporkiste zu verstecken ist schon nicht so einfach. Klar, abdecken ist nicht das Problem, aber wenn man sich mal was holen will, muss man die Tarnung ja aufheben. Na ja, mal gucken, wie ich das weiter handhabe.


Zur Kühlung selbst kann ich leider nicht's hinzufügen, aber zur Tarnung. Hab schon einige gesehen, die solche Styroporkisten in eine passende Holzkiste gepackt oder eine drumrum gebaut haben. Was vielleicht sogar noch besser geht und doch noch was zur besseren Kühlung sein könnte, ist eine Idee, die ich mal in irgendeinem anderen Forum aufgeschnappt hab. Dabei bastelt man sich eine Holzkiste mit doppelter Wand. Auf die Innenseite der Außenwand diese Alu-Reflektierfolie kleben, also so'n Ding was z.B. beim Auto im Sommer genutzt wird. Dann bisschen Platz lassen bis die zweite Wand eingezogen wird. Nach der zweiten Wand kommt dann nochmal gleich daran gepappt Styropor. In die Lücke der beiden Wände wird dann kaltes Wasser oder Eis eingefüllt. Soll wohl durch die doppelte Isolierung recht gut gehen und ist auch schöner anzusehen.

Ich hoffe das hilft dir oder anderen ein bisschen weiter!
Ich bin ein Mondenkind, geboren aus der Mutter Hekates Schoß.
Mein BlogMeine Facebook-Fanseite
Benutzeravatar
Annie-Petit
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 194
Registriert: 23.06.2010, 07:24
Wohnort: Thüringen

Re: Lebensmittel kühl lagern im Lager

Beitragvon Allyfants » 13.07.2016, 06:21

Eis ausserhalb des Styropors macht für mich keinen Sinn. Verwechselst du da evtl etwas? Aber ansonsten ein nettes System.
Begriff des Monats: Dinowolle

Webbriefe per Dropbox
Benutzeravatar
Allyfants
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1103
Registriert: 04.02.2009, 20:57
Wohnort: Pinneberg

Re: Lebensmittel kühl lagern im Lager

Beitragvon Hîdril » 13.07.2016, 08:57

Vielen Dank für die vielen Tipps. Ich werde mal so den einen oder anderen ausprobieren.
Ich befürchte aber, dass ich nächstes Wochenende eher Glühwein und Gummistiefel in Oldenburg brauche als 'ne Kühlkiste. :wacky:
Benutzeravatar
Hîdril
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2201
Registriert: 25.12.2005, 20:53
Wohnort: Buxtehude bei Hamburg

Nächste

Zurück zu Mittelalterlich kochen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast