Giersch

Hier geht's um den Anbau von Heilkräutern, Kräutern zum Färben und Gewürzen.

Moderator: Moderatoren

Giersch

Beitragvon Auria » 31.03.2012, 19:31

Ich habe heute 2 leckere Salate aus Giersch gemacht.
Mit angedünsteter Zwiebel, Champignons und Walnüssen

Bild

mit Tomaten und Vinaigrette

Bild

War echt lecker und ich werde das nun öfter machen.
Welche Giersch Rezepte habt ihr schon mal ausprobiert?
Wat sik nich will glieks gelingen laten,
mot’n mit de nödige Tied anfaten.
Auria
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 152
Registriert: 25.03.2011, 17:24
Wohnort: Uetze

Beitragvon Tjorven » 01.04.2012, 07:35

Kräuterlimonade:

Einige Stengel Girsch in Apfelsaft hängen und nach einiger Zeit mit Mineralwasser auffüllen - schmeckt ähnlich wie Almdudler oder dergleichen, wirklich!

Übrigend ist das das Beste, was man gegen das Zeug im Garten tun kann: Aufessen.
Derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen. J.R.R. Tolkien
Benutzeravatar
Tjorven
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2212
Registriert: 24.12.2005, 12:00
Wohnort: Seesen

Beitragvon Sanja » 01.04.2012, 11:39

Ich bestelle hiermit Giersch-Salat für's nächste Breakfast-Club-Treffen! :biggrin:
I'm not weird, I'm gifted! :-)
Sanja
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 421
Registriert: 16.10.2008, 18:23
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon Auria » 01.04.2012, 14:33

ich denke daß wir es auch mit viel Mühe nicht schaffen werden den Giersch bis dahin aufzuessen *g*. Also wird dann noch Giersch satt vorhanden sein. Sozusagen eine Giersch-Flatrate.
Ich habe heute noch Giersch Pesto gemacht. Das ist auch sehr lecker.
Wat sik nich will glieks gelingen laten,
mot’n mit de nödige Tied anfaten.
Auria
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 152
Registriert: 25.03.2011, 17:24
Wohnort: Uetze

Beitragvon kjartan » 02.04.2012, 19:07

Meine Mutter backt oft Brötchen mit Giersch drin. Bei Interesse kann ich das Rezept sicher weitergeben.
Ich finde die sehr lecker. Als Salat werde ich das mal probieren, sieht sehr lecker aus!
Benutzeravatar
kjartan
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 44
Registriert: 19.07.2010, 21:30
Wohnort: Hannover / Leipzig

Beitragvon nachteulchen007 » 02.04.2012, 19:30

Ui, die Salatrezepte hätte ich auch gerne, denn ich habe schon von einer Bekannten gehört, dass sie ihrem Giersch weder durch jäten noch durch abschneiden Herr wurde, aber seit sie ihn zu Limonade verarbeitet und in Frischkäse schnippelt, geht er langsam aber sicher zurück :biggrin:
Der Klügere gibt nach - und der Dumme regiert die Welt !

nachteulchen007 - mit der Lizenz zum Schreiben
Benutzeravatar
nachteulchen007
Grossherzogin / Grossherzog
Grossherzogin / Grossherzog
 
Beiträge: 1314
Registriert: 01.09.2007, 11:38
Wohnort: Rottweil

Beitragvon Kattugla » 02.04.2012, 19:36

Auria hat geschrieben:ich denke daß wir es auch mit viel Mühe nicht schaffen werden den Giersch bis dahin aufzuessen *g*. Also wird dann noch Giersch satt vorhanden sein. Sozusagen eine Giersch-Flatrate...

:biggrin: :biggrin: :biggrin:

Die haben wir auch. War Gratis-Zusatzausstattung vom Garten.

Brötchen mit Giersch? Her mit dem Rezept! ;-)
Bild"Verlasse dich nie auf das Bier eines gottesfürchtigen Volkes!" (Quark)
mein Wichtel-Fragebogen
Benutzeravatar
Kattugla
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1480
Registriert: 15.02.2008, 16:13
Wohnort: im Taunus

Beitragvon Auria » 02.04.2012, 21:40

Das Gierschbrötchenrezept hätte ich auch gern.

Die Salate sind total einfach. Für den kalten Salat macht man einfach eine Vinaigrette nach Wahl und schnippelt Tomaten dazu.
Bei der anderen Variante dünstet man Zwiebeln und Pilze,Walnüsse oder ähnliches in Öl an und gießt das ganze warm über den Giersch. Die Blätter wurden dadurch spinatähnlich weich, das fand ich sehr lecker. Man kann das ganze nach Belieben variieren. Der Giersch selber schmeckt nussig scharf.
Gestern habe ich Pesto mit Giersch gemacht da war er noch scharf und würzig. Die Masse stand über Nacht im Kühlschrank und heute habe ich einen Spaghettisalat damit gemacht und fand es hatte sehr an Schärfe verloren. Also Gierschpesto lieber frisch zubereiten.
Das Kraut macht sehr kreativ habe ich festgestellt. Ob das an den Inhaltsstoffen liegt?? :gruebel:
:koch: :koch: :koch:
Wat sik nich will glieks gelingen laten,
mot’n mit de nödige Tied anfaten.
Auria
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 152
Registriert: 25.03.2011, 17:24
Wohnort: Uetze

Beitragvon Kattugla » 02.04.2012, 22:42

Auf jeden Fall putzt Giersch die Nieren durch.
Passend zur Zeit, denn kurz vorher hat der Bärlauch ja schon die Leber geputzt. ;-)
Daher ist vielleicht bei Nierensteinanfälligen und Gichtkandidaten (hoher Harnsäurespiegel) ein bisschen Vorsicht mit dem Gierschkonsum angebracht. Koliken braucht kein Mensch.

Von Kreativität hab ich noch nix gemerkt, das mag aber daran liegen, dass ich den Giersch bei uns bislang als Feind angesehen habe und ihm mit Sichel und Pyrethrum regelmässig (und erfolglos) zu Leibe gerückt bin.
Ich sehe schon: ich sollte meinen Feind besser zu Tode lieben... :biggrin:
Bild"Verlasse dich nie auf das Bier eines gottesfürchtigen Volkes!" (Quark)
mein Wichtel-Fragebogen
Benutzeravatar
Kattugla
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1480
Registriert: 15.02.2008, 16:13
Wohnort: im Taunus

Beitragvon nachteulchen007 » 05.04.2012, 00:46

Frei nach dem Motto "wenn ich dich nicht vertreiben kann, dann fress ich dich einfach auf" :biggrin:
Der Klügere gibt nach - und der Dumme regiert die Welt !

nachteulchen007 - mit der Lizenz zum Schreiben
Benutzeravatar
nachteulchen007
Grossherzogin / Grossherzog
Grossherzogin / Grossherzog
 
Beiträge: 1314
Registriert: 01.09.2007, 11:38
Wohnort: Rottweil

Nächste

Zurück zu Kräutergarten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast