Are you going to Scarborough Fair?

Von Minnesang über Dudelsack und Lautenspiel bis zu mittelalterlichen Tanzschritten - Spielt auf zum Tanz!

Moderator: Moderatoren

Are you going to Scarborough Fair?

Beitragvon Flinkhand » 26.12.2005, 21:13

Mithfenien
... Erstellt am 12.05.2004 - 11:18

Hallo Zusammen!

Was mich schon länger beschäftigt, ist ja die Herkunft des Liedes Scarborough Fair, vielen vielleicht bekannt in der Version von Simon & Garfunkel... jetzt hab ich einen schönen Link dazu gefunden, und siehe da, das Lied hat tatsächlich mittelalterliche Wurzeln! Schaut mal hier:

www.geocities.com/paris/villa/3895/

Was mich aber immer noch beschäftigt, ist die Symbolik der Pflanzenmotivik im Lied. Hier wird ja geschrieben:
"Er wünscht seiner wahren Liebe: Milde, um seine Bitterkeit zu lindern, die zwischen ihnen steht, Stärke für die Zeit, die sie getrennt sind, Pflichtgefühl, um während dieser Periode der Einsamkeit bei ihm zu bleiben und paradoxerweise Mut, um ihre unmöglichen Aufgaben zu erfüllen und zu ihm zurückzukommen, alsbald sie kann."

Weiter oben wird geschrieben, dass es nicht ganz klar sei, warum seine Liebe ihn verlassen hat.
Nun geht mir schon seit Jahren (ehrlich wahr) ein Radiobericht zu einer Ausstellung über die Geschichte der Frauen nicht aus dem Kopf: hier wurde behauptet, dass in diesem Lied ein ganz bestimmtes Geheimwissen weitergegeben werde, nämlich würden die Kräuter kombiniert ein Abtreibungsmittel darstellen... somit hätte man eine wahrlich erhellende Lösung für das Problem 'warum verlies die Liebste ihren Mann?' gefunden, oder?!

Hat irgendwer schon mal etwas ähnliches über dieses Lied oder andere Lieder gehört? Ich war nämlich nicht fähig bisher, weitere Info über die Behauptung aus dem Bericht zu finden...

Gruß, Mithfenien



Sabine
... Erstellt am 12.05.2004 - 12:00

Hallo Mithfenien,

zu dem Lied kann ich Dir nichts sagen, aber zu den Kräutern:

Petersilie galt als aphrodisierende Pflanze (da sie auf die Harnwege anregend wirkt) und gleichzeitig wurde sie als Verhütungsmittel verwendet. Manche Kinderlieder spielen auch auf andere Kräuter mit ähnlicher Wirkung an:

Petersilien, Suppenkraut,
Wächst in unserem Garten.
Jungfer Ännchen ist die Braut,
Kann nicht länger warten.

Neben Petersilie werden auch Thymian, Myrte, Quendel, Lavendel und Rosmarin in anderen Liedern genannt.

Im Übermaß genommen wirkt Petersilie allein schon ABTREIBEND!!!!
"Petersilie hilft dem Mann auf's Pferd,
den Frauen unter die Erd"....

Petersiliengassen hießen im Mittelalter auch oft die Rotlichtviertel.

Liebe Grüße
Sabine



Mithfenien
... Erstellt am 12.05.2004 - 13:28

Hi Sabine!

Danke, das ist ja schon mal sehr erhellend...
Besonders interessant ist das Kinderlied, dass ich unter diesem Aspekt noch nie betrachtet hab!

Das mag aber auch daran liegen, dass mir das als Kind erstaunlicherweise ohne die letzten beiden Zeilen aufgesagt wurde! Was für eine schändliche Unterbrechung mündlicher Überlieferungen!

Kennt jemand noch ähnliche Lieder / historische Info's zu Kräutern?

Gruß, Mithfenien
Benutzeravatar
Flinkhand
Nur 2 Clicks ....
 
Beiträge: 5496
Registriert: 22.12.2005, 09:18
Wohnort: Berlin

Zurück zu Musik & Tanz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast