Wie tanzt Ihr so???

Von Minnesang über Dudelsack und Lautenspiel bis zu mittelalterlichen Tanzschritten - Spielt auf zum Tanz!

Moderator: Moderatoren

Wie tanzt Ihr so???

Beitragvon Flinkhand » 26.12.2005, 21:37

Udalrich ...
... Erstellt am 17.12.2004 - 02:06

Also tanze aus Spaß mal mit meinen Freunden oder mit einer meiner Cousinen.

Ich tanze meistens nach Rythmus. So eine Art Mittelalter-"Freestyle". Hab mir vieles selbst beigebracht, z.B. auf den Mittelalterlichen Märkten was abgeguckt, ausm Fernsehen (ich weiss, viele Filme halten sich net an die Realität des Mittelalters, aber manch Tanzschritt könnte realistisch sein oder?)

Also, Ich kann etwas Saltarello und Plaisir und Reigentanz, die restlichen Tänze mach ich absolut nach Gehör, auch die ganzen Drehungen!


UND WAS KÖNNT IHR SO, bzw. wie tanzt ihr??

Gruß Udalrich


Ps.Hier auch gleich ein GAANZ DICKES LOB, DASS FORUM IST SPITZE, WEIL WIRKLICH FÜR JEDEN WAS DABEI IST!!!



Sabine
... Erstellt am 17.12.2004 - 10:14

Danke Uli, finde ich auch und man kommt nicht mehr davon los ...

Also, ich tanze gerne Branles (Reigentänze), "Heckentänze" und englische Tänze aus dem Spätmittelalter-Rennaissance. Letztere muß ich allerdings mal wieder mit jemanden üben . Hier werden ja Wegfiguren im Saal abgetanzt, die Partner des öfteren gewechselt usw. und das wird dann schon richtig kompliziert, macht aber einen irrsinns Spaß.

Weiter unten, in einem anderen Thread habe ich mal die Schrittfolge von einem einfachen Branles reingestellt. Vielleicht kannst Du da ja den Saltarello reinstellen ? Im Moment weiß ich ehrlich gesagt nicht, wie der Tanz geht?!

Mit dem Abgucken aus Filmen wäre ich etwas vorsichtig. Geht zwar auch, macht auch riesig Spaß, hat aber wenig mit MA zu tun, wie Du ja auch schreibst.

Prima, endlich wieder jemand, der sich für das Tanzen interessiert!!!!!

Liebe Grüße
Sabine



Udalrich ...
... Erstellt am 17.12.2004 - 13:33

Hi Sabine!!!

Wie gesagt ich tanze meistens nach Gefühl und Gehör!!

Der Saltarello ist ein SPRINGTANZ!!!

Ich tanze den immer so:

Partner fassen sich an den Händen, also die rechte Hand des Mannes hält die linke Hand der Frau.

Dann 3 Schritte vor (schnelle Schritte))

und dann ein Sprung beider mit überkreuzten Beinen, dann 3 Schritte zurück und wieder ein Sprung.

Dies noch 2x wiederholen, dann lassen die Partner los und haken Ihre Arme "gegenständig" (also Mann steht so, dass er nach vorne blickt, die Frau, so dass sie nach hinten blickt) und drehen sich, dann nach 2x wird die Seite gewechselt und wieder 2x gedreht.

Dann kommt wieder 3xder Hauptschritt mit Sprüngen und dann wieder die Drehungen usw.... bis das Leid fertig ist!!

Die Geschwindigkeit ist je nach Lied mal langsamere Schritte, mal schnellere!!!

Gruß Udalrich

Ps.wie gesagt ich tanze den halt so!



Xiabeau ...
... Erstellt am 01.03.2005 - 17:59

Hallo,

wir tanzen Pavanen, Branles (u.a. Totentänze), bretonische Adelstänze (wenn wir mal wieder einen Auffrisch-Crashcurs bekommen ) und natürlich ganz spontan einen Entrau (schreibt man den so?) auf einen 2/4 oder 4/4 Takt.

Liebe Grüsse, Xia



Trinao ...
... Erstellt am 07.03.2005 - 10:21

moin moin!

durch LARP und andere hobbies bin ich auf versch. tänze gekommen. erstmal tanzschule irischer hard- und softshoetanz, später dann durch die tübinger gruppe La Marmotte bretonische tänze und dann durch LARP auf diversen hofhaltungen und workshops so einige renaissance- (und mittelalter-)tänze.

bei letzteren sind es die Allemande, Schiarazula, Indian Queen, Traubentritt, Chapeliose und noch ander, deren namen ich gerade nicht im kopf habe. macht alles auf jeden fall immer wieder ne mordsgaudi und ich kann kaum genug davon bekommen *lechz*

LG!
Trinao



Sabine
... Erstellt am 08.03.2005 - 17:10

Hallo Ihr Tanzwütigen,

habe da mal eine Frage. Ich habe mal von meiner ehemaligen Tanzmeisterin gehört, dass der Traubentritt ein Tanz ist, der keine hundert Jahre alt ist.

Was meint Ihr so dazu?

Liebe Grüße
Sabine



Xiabeau ...
... Erstellt am 10.03.2005 - 14:15

Ich frag mal nach, ich kenne jemand der es wissen könnte, allerdings beim googlen findet man auch nichts...
Benutzeravatar
Flinkhand
Nur 2 Clicks ....
 
Beiträge: 5497
Registriert: 22.12.2005, 09:18
Wohnort: Berlin

Beitragvon blackraven » 01.06.2006, 09:19

Also ich flege seit 5 Jahren den Orentalichentanz (Bauchtanz) weil man da keinen Partner braut ;-) ,denn wenn man bei uns die Worte Paartanz oder Tanzunterricht ausspicht,sind alle mänlichen Wesen aut und davon.Wie so weis ich aber nicht? :gruebel:
Bei perodich auftrettenden Tipfehlern,Fragen sie bitte Ihren Duden oder Sprachforscher.

Bild Ei
Benutzeravatar
blackraven
Schnellfilzerin
Schnellfilzerin
 
Beiträge: 250
Registriert: 19.05.2006, 07:27
Wohnort: Milmersdorf/Uckermark

Beitragvon katharina v. breitenbache » 01.06.2006, 14:08

das problemchen kenn ich auch! ;) aber in größeren städten gibts sogar freiwillige tänzer, bloß aufm lande halt nicht wirklich. deshalb lerne ich seit über 2 jahren flamenco... allerdings ist flamenco ja noch nicht sehr alt... dafür aber schwierig genug :dizzy:
Benutzeravatar
katharina v. breitenbache
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 191
Registriert: 14.03.2006, 22:58
Wohnort: im Süden, Nähe Österreich

Beitragvon Dagny » 07.06.2006, 13:34

@ blackraven:
Hast du Infos über Bauchtanz im Mittelalter? Z.B. gab`s den hier (haben vielleicht orientalische Edelleute/Händler Tänzerinnen mitgebracht) oder wie könnte ein Bauchtanzkostüm ausgesehen haben u.s.w.
Im Netz finde ich zwar Angaben, wann das Mittelalter "stattgefunden" hat und seit wann es Bauchtanz gibt. Aber die Verbindung von Beidem? NIX! :-|
Shimmy-Grüße, Dagny ;-)
Mit Dans is all die Werlt genesen!
Benutzeravatar
Dagny
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 88
Registriert: 30.01.2006, 13:02
Wohnort: Flensburg

Beitragvon Brianna » 07.06.2006, 13:43

blackraven hat geschrieben:Also ich flege seit 5 Jahren den Orentalichentanz (Bauchtanz) weil man da keinen Partner braut ;-) ,denn wenn man bei uns die Worte Paartanz oder Tanzunterricht ausspicht,sind alle mänlichen Wesen aut und davon.Wie so weis ich aber nicht? :gruebel:


Hallo,

das Problem kenn ich leider auch. Genau deshalb besteht unsere mittelalterliche Tanzgruppe nur aus Frauen :biggrin: . Mittelalterliches Tanzen macht wirklich viel Spaß, ich würde aus Männermangel nicht darauf verzichten wollen ;-) .
Liebe Grüße,

Brianna
Brianna
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 14
Registriert: 04.06.2006, 16:13
Wohnort: Lampertheim

Beitragvon blackraven » 03.11.2006, 09:02

Schuldige Dagny das ich erst jest deine Frage beandworte,habs vergessen :blush: Also der Bauchtanz sich eine der altisten Tansformen der Menschhert , er wurde nur ueberall abgewandelt und da irgendwan vergessen. Der heutige Bauchtanz hat seine Wurzeln in Indien wo er erst Tempeltanz war und wurde dann zum Unterhaltungstanz der Koenige und Reichtn ( so um 1100 oder fruer,keine genauen quellen vorhanden). Verbreitet wurde er von den Normadenvolekern die auch Gaukler waren( gibt es in Indien heute noch).So wurden die heute bekanten Richtungen gepraegt, In Aeypten,Marokko,der Tuerkei ueberall wird er anders getanzt und auch die Kostueme unterscheiden sich. Nach Europa kamm der Tanz mit den Mauren in Spanen, wo der Spanich -Mauriche-Stiel entstand aus der sich der Flamenko entwiekelte. Im Mittelalter waren die Kleider nicht ganz soo Freizuegig wie heute, aber doch gewagt. Wenn ich da noch ausfuerlicher werde sitze ich morgen noch am PC. ich hoffe ich habe deine Fragen gut beandwortet ;-)
Bei perodich auftrettenden Tipfehlern,Fragen sie bitte Ihren Duden oder Sprachforscher.

Bild Ei
Benutzeravatar
blackraven
Schnellfilzerin
Schnellfilzerin
 
Beiträge: 250
Registriert: 19.05.2006, 07:27
Wohnort: Milmersdorf/Uckermark

Beitragvon Medusa » 03.11.2006, 13:52

In der Mittelalterszene auch sehr beliebt ist der sog. Tribal Style Dance, der jedoch ein Fantasieprodukt aus mehreren folkloristischen Tänzen ist. Eine gute Erklärung bietet hierzu der Stamm Khamsin, von dem ich einige Tänzerinnen sogar persönlich kenne:
Amercian Tribal Style Dance

American Tribal Style Dance entstand als Phantasietanz in den 70er Jahren in Kalifornien, als einige Bauchtänzerinnen beschlossen, einen Tanzstil zu kreieren, der sich von dem des Varieté abgrenzt.

Es sollte nicht mehr die Erotik von Frauen in knappen schillernden Kostümen im Vordergrund stehen, sondern ein Stamm stolzer, würdevoller und anmutiger Beduinenfrauen dargestellt werden.

Der Tanz setzt sich aus Elementen verschiedener Kulturkreise zusammen: Indien, Orient, Afrika, Spanien, USA und Deutschland.

Der sehr erdverbundene Tanzstil kann folgende Elemente enthalten: einen mystisch-rituellen Teil, einen "Slow-Motion"-Teil und einen Teil mit schnellen Bewegungen; zusätzlich kann ein Auftritt noch durch einen Solo- oder Duettpart ausgeschmückt werden.

Die Besonderheit des Tribal Style ist das Cue-System, das es den Frauen erlaubt, sich während des Tanzes nonverbal durch eine Führungsfrau (die auch innerhalb der Gruppe wechseln kann) zu verständigen.

Dadurch ist Tribal reine Improvisation, es gibt nur wenige festgelegte Choreographien (z.B. das Ritual).

Für uns bedeutet Tribal Style Kraft, Würde und Gemeinschaft. Dabei legen wir besonderen Wert auf unsere Freude am Tanz sowie Zusammenhalt und Freundschaft innerhalb des Stammes.

Quelle: http://www.khamsin-tribal.de/Khamsin-tribal.htm


Ich hab einmal einen Tribal Style Workshop mitgemacht und mir hat es sehr gut gefallen. Es läßt sich z. B. sehr gut zu Musik von Corvus Corax u. ä. tanzen und gerade diese erdigen Bewegungen gefielen mir sehr gut. Es ist wirklich ein sehr stolzer, kraftvoller Tanz und gefällt mir persönlich besser als der "normale" OT.

Nähere Infos gibt's auch bei dieser Website:
http://www.tribal-style-dance.de/
Viele Grüße,

Medusa (alias Svenja G.)

www.ludus-nemesis.eu
http://medusagladiatrix.blogspot.de/
Benutzeravatar
Medusa
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 413
Registriert: 02.08.2006, 13:09
Wohnort: Hamburg

Beitragvon blackraven » 06.11.2006, 10:33

Ja und ich mische die unterschiedlichen Richtungen sehr gerne,zu gross verdruss meiner Lehrerin :devil: und mach meinen eigen Stiel draus.(kommt ganz gut an bei den Leuten)
Bei perodich auftrettenden Tipfehlern,Fragen sie bitte Ihren Duden oder Sprachforscher.

Bild Ei
Benutzeravatar
blackraven
Schnellfilzerin
Schnellfilzerin
 
Beiträge: 250
Registriert: 19.05.2006, 07:27
Wohnort: Milmersdorf/Uckermark

Beitragvon Dagny » 26.11.2006, 00:21

Lieben Dank für die Infos! :dankeschoen:
Ja, den Tribal kenne ich auch. Eine Freundin, durch die ich zum Bauchtanz gekommen bin, tanzt ihn jetzt mehr als den "normalen". Wenn wir Beide zusammen tanzen (also mit Choreo) dann ist es "tribalig angehaucht". Bin ja keine Triblette ;-). Komme nicht so ganz damit klar, daß es ein Fantasieprodukt ist. Obwohl er ja die verschiedensten Stile vereint.
Aber die Bewegungen sind wirklich sehr kraftvoll und erdig. Stimmt. Nix mit zart und filigran... :biggrin:
Als Kostüm tragen wir schwaze Röcke, Massen an Tüchern um die Hüfte, Ketten ohne Ende und ein Kopftuch. Sieht dann sehr urig aus... So in etwa könnte ich mir das auch für`s MA vorstellen. Aber ich habe leider keine Quellen gefunden.
Liebe grüße, Dag
P.S.: da fällt mir ein, ich könnte google mal fragen, seit wann es Tambourine gibt...
Mit Dans is all die Werlt genesen!
Benutzeravatar
Dagny
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 88
Registriert: 30.01.2006, 13:02
Wohnort: Flensburg

Beitragvon blackraven » 30.11.2006, 09:24

Das Tambourin ist meines wissen auch ein altes Instronemt auch wenn es manchmal etwas anders dargestellt wird.Das Treibel ist noch nicht so alt hoestens 40 Jahr aber genau konnt es mir meine Lererin auch nicht sagen. ;-)
Bei perodich auftrettenden Tipfehlern,Fragen sie bitte Ihren Duden oder Sprachforscher.

Bild Ei
Benutzeravatar
blackraven
Schnellfilzerin
Schnellfilzerin
 
Beiträge: 250
Registriert: 19.05.2006, 07:27
Wohnort: Milmersdorf/Uckermark

Nächste

Zurück zu Musik & Tanz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast