Verschiedene Blockflöten - welche ist laut und klar?

Von Minnesang über Dudelsack und Lautenspiel bis zu mittelalterlichen Tanzschritten - Spielt auf zum Tanz!

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Rigana » 25.07.2007, 16:35

Meine Querflöte ist auch von Yamaha und ich bin recht zufrieden mit ihr. Das ist natürlich eine ganz andere Baustelle, aber wenn das auch für andere Instrumente gilt, ist das ja schön.

Liebe Grüße,
Rigana
Benutzeravatar
Rigana
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 3700
Registriert: 23.12.2005, 20:11
Wohnort: Bad Kreuznach

Beitragvon Carola » 25.07.2007, 19:52

Ich habe auf einer Holzflöte (Sopran) von Mollenhauer gelernt, die bis heute überlebt hat und auf der jetzt meine Kinder rumquietschen. Ich selbst bin inzwischen auf eine Mollenhauer-Denner aus Buchsbaum umgestiegen. Der Klang ist einfach wunderbar: warm, voll und klar. Allerdings bin ich fast vom Stuhl gefallen, als ich gerade die Preise nachgeschlagen habe.

Wenn Du wirklich nur ausprobieren willst, ob Dir das Instrument liegt, bist Du wahrscheinlich mit einer guten! Plastikflöte ebenso gut bedient, wie mit einer Holzflöte. Die hat dann auch den Vorteil, nicht eingespielt werden zu müssen und es nicht übel zu nehmen, wenn Deine Blastechnik anfangs noch ziemlich feucht ist.
Benutzeravatar
Carola
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1104
Registriert: 16.01.2007, 20:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitragvon Sleipnir » 26.07.2007, 07:15

Stichwort YAMAHA - Instrumente:
Ich hab grad eine Yamaha Westernguitarre hier zuhause zum ausprobieren, die ist vom Preis/Leistungsverhältniss her echt OK. Yamaha hat im Sortimet halt in den letzten Jahren ganz gut zugelegt und auch für den schmalen Geldbeutel atraktive Instrumente entwickelt.

LG Sleip
"Die Nacht bricht an und meine Wache beginnt. Sie wird erst mit meinem Tod enden. Ich bin das Schwert in der Dunkelheit.Ich weihe mein Leben und meine Ehre der Nachtwache, für diese Nacht und allen Nächte, die kommen werden."
Benutzeravatar
Sleipnir
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 706
Registriert: 24.12.2005, 10:47
Wohnort: Irgendwo im Harz

Beitragvon Cerid » 26.07.2007, 09:07

:devil: Ich WILL aber keine Plastikflöte *mitfußaufstampf* :devil:
Ne, ich hab mir die Yamaha-Dinger schon angesehen. Sie sollen wirklich gut sein laut vielen Foren. Aber da ich ja auf Mittelaltermärkten spielen will, möchte ich da nicht mit Kunststoff anrücken.
Das mit der Denner hört sich auch gut an. Muss ich mir mal ansehen.
Ich würde ja gerne vergleichen und mir die Flöten anhören. Aber irgendwie haben die (wirklich wenigen) Musikgeschäfte hier nur die günstigen Blockflöten von Hohner oder halt höchstens die Student von Moeck da. Alles andere muss bestellt werden. Und das möchte ich denen nicht antun. Weil die verlangen für Adris Zauberflöte 102 Euro und im Internet bekomme ich die für 80 Euro.
Und schimpft nicht, daß ich die Musikläden nicht unterstütze.... 20 Euro Preisunterschied ist heftig und wenn man es eh nicht so Dicke hat... :undecided:
Aber dafür geh ich auch nicht in nen Laden und lass mich dort beraten, um die Flöte dann günstig im Netz zu kaufen. Da hätte ich dann ein fürchterliches schlechtes Gewissen.
Benutzeravatar
Cerid
Voodoo Filzerin
Voodoo Filzerin
 
Beiträge: 1664
Registriert: 28.12.2005, 13:04
Wohnort: Bei Stuttgart

Beitragvon Cerid » 26.07.2007, 10:43

Ich habs getan... ich hab mir Adris Traumflöte in blau/gold bestellt. Für die Kinder an meinem Drachenfilzstand ist das bestimmt eine wunderschöne Zauberflöte. Wollte erst die naturfarbene kaufen - aber ich denke, die blaue ist für meine Filzerei und Märchenstunde schöner. Bunt ist das Leben :biggrin:
Und nur so am Rande... sie hat "nur" 75 Euro gekostet. Die naturfarbene wäre auf 82 gekommen.

Sooo und ein Notenlernbuch hab ich auch gleich dazubestellt. Soll angeblich eins sein, daß auch Musikschulen verwenden. Jetzt bin ich ganz nervös und gespannt und freu mich wie ein Schneekönig.
:hopser:

Und ich will euch sooooo arg mal danken hier :dankeschoen:
Weil ihr immer da seid und man hier immer Hilfe, Beistand oder Gesellschaft findet. Ihr seid alle super!!!!

NACHTRAG:
Mein Mann ist völlig entsetzt wegen der Farbe :dizzy:
Vielleicht kann ich die Flötenbestellung ja doch noch in die naturfarbene umändern.... :undecided:
Benutzeravatar
Cerid
Voodoo Filzerin
Voodoo Filzerin
 
Beiträge: 1664
Registriert: 28.12.2005, 13:04
Wohnort: Bei Stuttgart

Beitragvon Evelune » 04.08.2007, 19:13

Ich hab die auch, aber in Bordeaux/gold. Und sie klingt echt schön und ist auch laut. Beachte unbedingt das korrekte einspielen (Anfangs nur 10min pro Tag und dann immer länger) Und regelmäßig spielen, damit sie eingespielt bleibt (nicht so wie bei mir *pfeif*).

Nimm die Blaue/Goldene, nicht umändern. Die Farben sind echt toll!
We did research - authenticity was a must! Zukes! Did we search! And what did we find? A lotta dust!
Benutzeravatar
Evelune
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 624
Registriert: 20.09.2006, 10:36
Wohnort: Bremen

Beitragvon Evelune » 04.08.2007, 19:23

Babette hat geschrieben:Zu Garklein und Sopranino kann ich dann noch was ergänzen. Garklein ist in C also eine Oktave höher als Sopran und Soranino ist F zwischen Sopran und Garklein. Meine Garklein hat das Problem das sie keine Halbtöne hat. Weil sie einfach zu klein ist und das wohl technisch nicht mehr möglich ist. Ich weiss aber nicht ob das auf alle Garkleins zutrifft.


Da ich das eben erst gelesen habe, noch ein Nachtrag dazu von mir.
Ich habe zwei Garklein-Flöten, beide haben Halbtöne, diese sind aber oft anders als bei den größeren Flöten vom Griff her, und sogar die beiden Garkleinen haben unterschiedliche Griffe
Sodass ich immer genau drauf achten muss welche Garklein ich grade spiele, damit ich nicht falsch greife, irgendwie ist das schon lästig für das Fis drei verschiedene Griff im Kopf haben zu müssen, aber es geht.

Ich habe einmal die Aulos-Garklein aus Plastik, dafür das sie aus Plaste ist, hat sie immerhin noch stolze 36 Euro gekostet. Meine zweite und geliebte Garklein ist von Küng, aus Birnbaumholz, hat nur 71 Euro gekostet obwohl ich sie aus dem Fachgeschäft habe. (Hier in Bremen ist Nordeutschlands größter Blockflötenladen, zumindest glaube ich das mal gehört zu haben, der Laden ist wirklich toll das musste ich ausnutzen! Und die Besitzerin baut ja auch eigene Blockflöten).

Diese Garklein klingt traumhaft, wirklich schön und nervt nicht so wie die andere, also quietscht nicht so sehr. Trotzdem klingeln einem irgendwann die Ohren. Und man kann sie auch mit dickeren Fingern spielen, hab ich schon Leute gesehen. :biggrin:
We did research - authenticity was a must! Zukes! Did we search! And what did we find? A lotta dust!
Benutzeravatar
Evelune
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 624
Registriert: 20.09.2006, 10:36
Wohnort: Bremen

Beitragvon Cerid » 05.03.2008, 08:59

:biggrin: Hey Evelune - ich hab mir gestern die Küng Garklein bestellt :biggrin:
Voll das Schnäppchen in Ahorn zwar aber für nur 49 Euronen. Bin voll gespannt und kann es kaum abwarten, bis sie kommt.
Und nächstes Jahr spielen wir dann zusammen Smoke on the Water drauf :headbang:
Benutzeravatar
Cerid
Voodoo Filzerin
Voodoo Filzerin
 
Beiträge: 1664
Registriert: 28.12.2005, 13:04
Wohnort: Bei Stuttgart

Beitragvon Moira » 05.03.2008, 09:59

Yeah, das FHT Flötenensample flötet ab 2009 zu 4. . Arme Shadowwitch :devil:
Benutzeravatar
Moira
Voodoo Filzerin
Voodoo Filzerin
 
Beiträge: 707
Registriert: 26.12.2005, 07:16
Wohnort: Rangsdorf

Beitragvon Shadow-Witch » 05.03.2008, 10:25

@ Moira:

dann üb mal schön, damit du auch die Töne triffst! sonst:Bild
Grüße von Gaby
Benutzeravatar
Shadow-Witch
Voodoo Filzerin
Voodoo Filzerin
 
Beiträge: 1220
Registriert: 05.12.2006, 10:53
Wohnort: 29588 Süttorf

VorherigeNächste

Zurück zu Musik & Tanz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast