Weibsvolk in Rüstung? Die Frage aller Fragen :)

Welche Sitten und Gebräuche pflegte man im Mittelalter? Ob christlich oder heidnisch - hier wird es diskutiert.

Moderator: Moderatoren

Weibsvolk in Rüstung? Die Frage aller Fragen :)

Beitragvon Marco » 17.07.2006, 08:56

weiss nicht, ob´s hier rein passt:

Des öfteren sieht man auf Märkten, Events ect neben den üblichen Grufties, Gothics und offentsichtlichen Rollenspielern und dem ganzen Kram auch, gottvergibmir,

Weibsvolk in Rüstung (womöglich Platte) und unter voller Bewaffnung!

Wie realistisch ist sowas denn unter hist. Gesichtspunkten?

[mod="Flinkhand"]Ich hab dem Thread mal einen gehaltvolleren Titel verliehen :wacky: [/mod]

Marco

~~~zur Voheburg~~~


Ihr habt eine Armbrust gesehen?

Das muss ich gewesen sein...
Marco
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 91
Registriert: 26.12.2005, 11:00
Wohnort: Wolnzach, Holledau

Beitragvon David » 17.07.2006, 15:04

Hallo Marco,

das ist ein Thema, was auch schon in anderen Foren zu bösen Zankereien geführt hat...

Du hast ja selbst erwähnt, in welcher phantasievollen Umgebung sich diese "Rittersfrauen" tummeln. Genau da gehören sie m.E. auch hin...

Ausnahmen (mit einer Menge "Deutungspotential") lasse ich unberücksichtigt, mir schien, die Frage zielte darauf auch nicht ab.

David
Benutzeravatar
David
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1232
Registriert: 25.12.2005, 00:22
Wohnort: Quedlinburg/ Harz

Beitragvon branwen » 17.07.2006, 16:50

Hallo Marco,

kämpfende Frauen im MA waren eher die Ausnahme, und wenn kamen sie nicht in Plattenrüstung daher. Daher ist meine Meinung als Frau: "Nein" für den Reenactment-bereich, "Warum nicht" für den Marktbereich, da gibt es echt schlimmeres. Treibe mich auf MA-Märkten auch gerne mal im Bogenschützenoutfit rum...

liebe Grüße

Branwen
branwen
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 101
Registriert: 25.12.2005, 09:51
Wohnort: Augsburg

Beitragvon David » 17.07.2006, 17:12

Gibt es überhaupt konkrete Beispiele, die als "Ausnahmen" herhalten könnten, für gerüstete, kämpfende Frauen im Mittelalter?
Und ich meine hier explizit keine knüppelbewaffneten Frauen die sich ihrer Haut erwehrten, oder letzten Widerstand aus der Not heraus leisteten..

David
Benutzeravatar
David
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1232
Registriert: 25.12.2005, 00:22
Wohnort: Quedlinburg/ Harz

Beitragvon Baerbel » 18.07.2006, 09:43

Hi,

dazu hatte ein Freund von mir vor einiger Zeit mal ne passende Antwort. Ich zitiere sinngemäß: "Es gibt einen Bericht aus dem Spätmittelalter über eine kämpfende Frau in Rüstung ... und die hatte einen "feurigen Abgang". :biggrin: ;-)

Grüße
Bärbel
Benutzeravatar
Baerbel
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 213
Registriert: 24.12.2005, 01:57
Wohnort: Ffm

Beitragvon branwen » 18.07.2006, 10:22

Hallo David,

die von Lothene haben da mal einiges zusammengetragen und berichten sowohl von weiblichen Heerführern (quasi als Stellvertreter ihrer Gatten) als auch als kämpfende bzw. gerüstete. http://www.lothene.demon.co.uk/others/women.html Naja, und bei den Hussiten haben die Trossfrauen ja aus kräftig die Wagenburg mit verteidigt (Info aus nem tschechischen Geschichtsbuch).
branwen
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 101
Registriert: 25.12.2005, 09:51
Wohnort: Augsburg

Beitragvon Flinkhand » 18.07.2006, 16:47

..... mir fällt nur Johanna von Orleans ein .... :wacky:

Ansonsten ist die Rolle der Frau ja wohl eher so zu sehen, daß sie sich in Abwesenheit der kämpfenden Truppen um Haus und Hof kümmerten.
Claudia,
Die Flinke

The only difference in the rich and the poor is a satisfied mind (Randy Travis)


http://www.flinkhand.de
http://www.flinkhand-shop.de/
Benutzeravatar
Flinkhand
Nur 2 Clicks ....
 
Beiträge: 5497
Registriert: 22.12.2005, 09:18
Wohnort: Berlin

Beitragvon Baerbel » 19.07.2006, 08:40

Hi Claudia

Flinkhand hat geschrieben:..... mir fällt nur Johanna von Orleans ein .... :wacky:



... das ist DIE mit dem "feurigen Abgang" :biggrin:
Benutzeravatar
Baerbel
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 213
Registriert: 24.12.2005, 01:57
Wohnort: Ffm

Beitragvon Steve » 19.07.2006, 09:02

Mir fallen als bewaffnete, gerüstete und im Kampf auch dargestellte Frauen nur die Skythinnen ein - und das liegt weit vor dem MA!

Und im MA ist (auch) mir nur die Plattenleuchte aus Lothringen bekannt...
Steve
 

Beitragvon Daniel » 19.07.2006, 10:34

Ich habe mal ein wenig geschmökert und etwas gefunden:

In der Ebstorfer Weltkarte sind im nördlichen Teil(also links!!! und nicht oben) Amazonen abgebildet. Über den beiden Frauen steht auch der Schriftzug "Amazones".

Ich zitiere wörtlich aus dem Begleittext:
Im nördlichen Albanien am Araxes sind die Amazonen zuhause, die sich die rechte Brust entfernen, damit sie sich beim Bogenschießen nicht verletzen. Gezeigt sind die beiden Königinnen Marpesia und Lampeta mit für das frühe 13. Jahrhundert zeitgenössischen Eisenhüten, den chapels de fer. Eine der kriegerischen Frauen hält einen veralteten Normannenschild in Mandelform in der Hand, die andere den modernen frühgotischen Dreiecksschild.


Stört euch nicht an der Aussage, dass Albanien im höchsten Norden liegt, es ist eben eine Weltkarte, die auf das 13. Jahrhundert datiert wird.
Daniel
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 411
Registriert: 26.12.2005, 15:07

Nächste

Zurück zu Sitten & Gebräuche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast