Puppen? wenn ja ab wann

Welche Sitten und Gebräuche pflegte man im Mittelalter? Ob christlich oder heidnisch - hier wird es diskutiert.

Moderator: Moderatoren

Puppen? wenn ja ab wann

Beitragvon Grace » 14.09.2007, 13:09

Grüßt Euch,

ich hab die Suchfunktion mit dem Wort Puppen gefüttert und da kam leider nichts bei raus.

Ab wann wisst Ihr von Puppen und wie sahen die aus? Es interessiert mich allgemein, aber am meisten interessiert mich der Zeitraum um die Mitte des 14. bis 15. Jahrhunderts. Von welche Puppen wisst Ihr, welche Veränderungen sind Euch bekannt. Welche Literatur würdet ihr empfehlen. Ich frage hier bewusst nach persönlichem Wissen und nicht nach google.

Vielen Dank und ich bin sehr gespannt.
Grace
 

Beitragvon Schneiderschneck » 14.09.2007, 14:45

Hallo Grace,

im 14. Jahrhundert gab es Kruselerpuppen aus Ton, dazu gibt es ein Buch vom Nationalmuseum in Nürnberg, es heißt "Mode aus Modeln" und darin sind fast ausschließlich solche Püppchen. Du kannst aber auch über Google Bildsuche viel über diese Puppen finden.

Ansonsten waren Puppen meist aus Holz. In Lübeck wurde eine 16cm große "Babypuppe" mit nacktem Po und kurzen Armen und Beinen gefunden. Leider habe ich kein Bild davon gefunden, aber die Archäologen haben die Puppe damals Katrin genannt und auf um 1300 datiert. Katrin war ziemlich berühmt, vielleicht findest Du sie ja auch im Internet. Eine ähnliche Puppe wurde auf die Mitte des 15. Jahrhunderts datiert, und dann gibt es Lübeck noch eine Frauenfigur mit langem Rock. Die archäologische Gesellschaft der Hansestadt Lübeck hat mal ein Büchlein namens "Mit Gugel, Pritschholz und Trippe - Alltag im mittelalterlichen Lübeck" herausgegeben, da ist zumindest die Frauenfigur abgebildet.

Viele Grüße,
Hanna
Schneiderschneck
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 56
Registriert: 17.07.2006, 10:17
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Claudia » 14.09.2007, 15:40

Hier gibt es einiges zu Spielzeug im Mittelalter:

http://www.ausgraeberei.de/spielzeug/index.htm

Da ist auch ein Bild der Puppe aus Lübeck dabei.

Hier gibts auch noch was:
http://www.archlsa.de/funde-der-monate/ ... /index.htm
Claudia
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 682
Registriert: 04.01.2006, 17:19
Wohnort: Dresden

Beitragvon Katrin » 14.09.2007, 15:50

Hallo,
ich weiß, daß in Heidelberg eine Puppe aus Ton (oder besser gesagt nur noch der Kopf und ein paar Gliedmaßen) gefunden wurde. Diese stammt von den Römern.
Lieben Gruß Katrin
Katrin
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 20
Registriert: 08.08.2006, 22:08
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Steve » 14.09.2007, 21:41

Paläolithikum (23000 v.u.Z.), südliches Uralgebiet, Gliederpuppe aus Mammutelfenbein, Reste von lederner Bekleidung, Haupt- und Gesichtshaar angeblich menschlich.
Steve
 

Beitragvon wurm » 15.09.2007, 09:44

wow, das liest sich ja wie "wer bietet mehr"! Erst 14. Jh- dann Römer, jetzt schon tiefste Steinzeit. Ich glaube mehr kann ich nicht bieten, aus der Zeit des Urknalls sind mir keine Puppen bekannt :sweet: .
Benutzeravatar
wurm
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 540
Registriert: 04.05.2006, 09:04
Wohnort: Berlin, Prenzlauer Berg

Beitragvon Steve » 15.09.2007, 11:25

Während des Urknalls ließ wer anderes die Puppen tanzen.

Und wer die Funde von Mezhirich und Sungir gesehen hat, der revidiert seine Meinung von "tiefster" Steinzeit! :lesen:
Steve
 

Beitragvon Pilz » 15.09.2007, 14:34

Was mich in diesem Zusammenhang noch interessieren würde ist:

Welchem Zweck dienten Puppen? Anfangs sicherlich irgendeinem ritualen / religiösen Zweck, später aber einem spielerischem Zweck (Spielzeug)? Wann hat sich diese Wandlung vollzogen und aus welchem Grund?

Grüße
Stefan
Bild
Benutzeravatar
Pilz
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 532
Registriert: 20.10.2006, 19:50
Wohnort: Hückelhoven-Baal

Beitragvon Katrin » 15.09.2007, 20:39

Also bei der römischen Puppe in Heidelberg handelte es sich wohl schon um ein Spielzeug, da es in einem Kindergrab mit anderem diversem Spielzeug, wie z.B. Tonrasseln in Hühnerform und kleinen Tontöpfchen (sah aus wie Puppengeschirr) gefunden wurde.
Obwohl man es auch natürlich auch für rituelle Zwecke hätte nützen können.
Werden wir wohl nie erfahren...
LG Katrin
Katrin
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 20
Registriert: 08.08.2006, 22:08
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Beate » 16.09.2007, 10:49

[ot]

Steve hat geschrieben:
Und wer die Funde von Mezhirich und Sungir gesehen hat, der revidiert seine Meinung von "tiefster" Steinzeit! :lesen:


Ja, ich habe vor kurzem ein paar Bilder von den Sungir Funden gesehen, das ist echt der Hammer! Da kriegt man echt Lust auf eine Zweit... ähmmm... :gruebel: Dritt-Darstellung. :biggrin: [/ot]
Beate
 

Nächste

Zurück zu Sitten & Gebräuche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast