Verlässliche Seiten über Brauchtum

Welche Sitten und Gebräuche pflegte man im Mittelalter? Ob christlich oder heidnisch - hier wird es diskutiert.

Moderator: Moderatoren

Verlässliche Seiten über Brauchtum

Beitragvon Macalla » 26.10.2007, 20:51

Hallo,

ich versuche im Moment, eine Aufstellung über Brauchtum im Mittelalter durch das Jahr zu machen.
Ich nehme stark an, dass sich das Hauptaugenmerk auf die religiösen Bräuche richtet aber es gibt ja bestimmt auch noch andere. Zum Beispiel alles, was sich in dieser Zeit um Allerheiligen/Allerseelen rankt.

Grundsätzlich wäre ich froh über jeden Hinweis auf verlässliche Internetseiten zum Thema. Herumschwirren tut da ja viel in den Weiten des Netzes.
Macalla
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 90
Registriert: 22.02.2007, 14:31
Wohnort: Linz/Oesterreich

Beitragvon steffi241 » 26.10.2007, 21:35

Hallo,
also, ich habe von sowas keine Ahnung, aber für alle die Ahnung haben würde es helfen, wenn du genau sagen könntest auf welche Zeit du dich berufen möchtest und auf welchen Kulturkreis.
Sprich christliche Bräuche im Hochmittelalter zum Beispiel, oder etwa heidnische Bräuche in Sweden im Frühmittelalter oder oder oder...
Da gibt es nämlich 1000 verschiedene Sachen, wie auch heute noch in jedem Dorf Bräuche abweichend gegenüber dem Nachbardorf sind.
Liebe Grüße, Steffi

http://www.podol.de
Benutzeravatar
steffi241
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1019
Registriert: 26.12.2005, 13:48
Wohnort: Eschenburg

Beitragvon Macalla » 26.10.2007, 22:22

Ohja - das hatte ich vergessen.

Ende 12. Jhd. Mitteleuropa.

Wobei ich bisher die Erfahrung gemacht habe, dass Bräuche zeitlich selten klar festzunageln sind. Sie halten sich in manchen Gegenden länger als in anderen (im Alpenraum kann das von einem Tal zum nächsten variieren), sie können in Details erhalten bleiben oder von lokalen Ereignissen beeinflusst werden.
Kurz: Im Prinzip bin ich schon glücklich, wenn da 'im Mittelalter' steht.
Macalla
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 90
Registriert: 22.02.2007, 14:31
Wohnort: Linz/Oesterreich

Beitragvon Silvia » 27.10.2007, 12:51

Hallo Macalla,
bitte laß uns doch teilhaben wenn Du fündig wirst.Das klingt spannend.

Spontan mußte ich gerade an merkwürdige Dinge im Bilderrahmen denken,die ich mal im Freilichtmuseeum Kommern sah,in denen Kunstwerke aus dem Haar Verstorbener war.Das hing im Schlafzimmer.
Das war allerdings weit nach dem Mittelalter.Ich fand das damals ganz komisch,und habe mich gewundert,wie sehr die Gesellschaft sich doch wandelt.Heute würde man eher Hundehaar, denn Omas Haupthaar aufheben.

Gibt es da keine kirchlichen "Aufzeichnungen" ? Gibt oder gab es nicht Bücher rund ums Kirchenjahr? Oder alte Kirchenkalender?

Es gibt das Buch Weinsberg. Das war ein Kölner der 1518 -1598 gelebt hat und dessen Familienchronik erhalten ist.Dort sollen auch Kinderspiele und Alltagsdinge beschrieben sein.Ich habe hier nur ein Buch über Köln im Mittelalter,das sehr allegemien gehalten ist und dem ein weinig aus dem Buch zitiert wird.Ich weiß nicht ob man das Gesammtwerk irgendwo
bekommt. (nein nicht das Original)Es wird erwähnt das er Feste des Jahres beschreibt ,insbesondere natürlich den Karneval.
Das ist zwar ganz ausgehendes Mittelalter (wenn überhaupt) aber doch schon mal der Sache ein Stück näher.

Ich finds toll was Du vorhast.Denn bei aller Geschichte und Fundstücken finde ich es am spannensten wie haben die Menschen gelebt.
Vieles muß doch über die Jahrhunderte erhalten geblieben sein.Meine Oma hat beim querfeldein spazieren immer alle jungen Eichenbäume ausgerissen.Als ich sie fragte warum, meinte sie,weil der Blitz da schnell einschlüge und hat sich dann irgendwas mit Heiland und Kirche genuschelt.Ob man da den Bogen zu den heiligen Eichen noch schlagen kann weiß ich allerdings nicht.
Silvia
 

Beitragvon Johanna_Wistrate » 27.10.2007, 14:46

Hallo Macalla!
Ich glaube, da hast Du wirklich Arbeit vor Dir. Es gibt immer wieder mal Informationen in Büchern. Sogar ein ganzes Buch über Feste und Feiern im Mittelalter, aber im Netz sind die Informationen doch sehr verstreut...
Ich habe eine Seite gefunden, von der Du vielleicht etwas nutzen kannst, zumindest um schonmal herauszufinden, nach was man dann spezieller suchen kann...
Brauchtumsseite
Wie gesagt, es ist nur ein Anfang. Eine menge Zeug zum Durchwühlen :dizzy:

LG-Johanna
*omnis mundi creatura
quasi liber et pictura
nobis est et speculum*
(Jedes Geschöpf der Welt ist für uns gleichsam ein Buch und Gemälde und Spiegel)
Johanna_Wistrate
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 123
Registriert: 03.07.2007, 15:30
Wohnort: 85276 Pfaffenhofen

Beitragvon alina » 27.10.2007, 18:06

Hallo Macalla!

Zum Thema "Kirchenjahr" klick 'mal hier. Da ist beschrieben, wann der jeweilige Feiertag 'eingeführt' wurde.

Viele Grüße, Alina.
alina
Fürstin
Fürstin
 
Beiträge: 847
Registriert: 24.12.2005, 08:04

Beitragvon Macalla » 27.10.2007, 20:05

Ich freu mich sehr, dass das Thema so viele Leute neugierig macht :)

Die 'Brauchtumsseite' kannte ich noch nicht - vielen Dank dafür, Johanna.

Die Seite zum Thema Kirchenjahr hat eine Art Erweiterung (ebenfalls vom Erzbistum Köln) auf die ich gestern zufällig gestoßen bin. Es sind im Prinzip die selben Tage festgehalten aber die Ausführungen und Erklärungen dazu sind ausführlicher. Die Seite findet ihr hier:

http://www.religioeses-brauchtum.de

Ich halte euch gerne weiter auf dem Laufenden.
Macalla
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 90
Registriert: 22.02.2007, 14:31
Wohnort: Linz/Oesterreich

Beitragvon André » 28.10.2007, 22:13

Hi,

Mich würde mal interessieren, wofür du diese Aufstellung machst *neugier*?
Prinzipiell ein gewagtes Projekt, da es sicherlich regional sehr starke Unterschiede gab. Neben dem Kirchenjahr an sich sind ja noch weitere lokale Ereignisse wie Dorffeste, Messen, politische Ereignisse etc. zu berücksichtigen, die den Jahresverlauf bestimmten. Oder denke ich da jetzt in die falsche Richtung?
André
 

Beitragvon Macalla » 29.10.2007, 13:06

Ich mache das (oder versuche es) für die Homepage unseres MA-Vereins.

Und du hast schon Recht: Es ist ziemlich kompliziert und ich glaube nicht, dass das Endprodukt annähernd vollständig oder auch nur 100% korrekt sein wird.

Das Problem: es gibt (wieder einmal) kaum Quellen. Am sichersten sind noch die, die möglichst nah an christlichen Ritualen sind - da gibts ein paar Aufzeichnungen. Aber selbst da ist es fast unmöglich das Alter eines Brauches festzulegen.
Es gibts zum Beispiel eine sehr tolle Abhandlung über die Perchten- und Krampus-Bräuche in den österreichischen Alpen. Die erste Erwähnung dieser Bräuche ist aus dem 17. Jhd. Da heißt es, dass sich zwar anhand von Inhalten und historischen Tatsachen Rückschlüsse über das Alter ziehen lassen (wahrscheinlich sind diese Bräuche sehr viel älter) aber auch das sind und bleiben Spekulationen. Und das Selbe gilt wohl auch für viele andere Bräuche. Es gibt zum Beispiel eine sehr lebhafte Diskussion darüber, wie alt die Halloweenbräuche tatsächlich sind. Da gibts die 'Schon aus vorkeltischer Zeit'-Fraktion und die 'Erst im 19. Jhd'-Fraktion und alles dazwischen ...

Nunja. Wie gesagt: ich versuche es. Es gibt unheimlich viele Meinungen, viel vielleicht, viel wahrscheinlich und viel möglicherweise. Mal sehen, was dabei herauskommt ...
Macalla
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 90
Registriert: 22.02.2007, 14:31
Wohnort: Linz/Oesterreich


Zurück zu Sitten & Gebräuche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast