Welche Wolle für den Korgenstich?

Mit Schlaufentechnik und Holznadel zum warmen Socken.

Moderator: Moderatoren

Welche Wolle für den Korgenstich?

Beitragvon ilvi » 11.09.2019, 10:38

Hallo,

als erstes möchte ich mich ganz herzlich für die tollen Erklärvideos bedanken! Seit ein paar Wochen "nadelbinde" ich und bisher sind einige Mützen und Socken im Oslo-Stich dabei herausgekommen.

Den Korgenstich habe ich ebenso gelernt, finde aber die dicke Filzwolle eben zu dick für diesen Stich. Welche dünnere Wolle eignet sich besonders gut für den Korgenstich? Gibt es dünnere Wolle, bei der sich die Fäden ebenfalls anfilzen lassen?

Vielen Dank und lieben Gruß!
ilvi
ilvi
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 4
Registriert: 11.09.2019, 10:31

Re: Welche Wolle für den Korgenstich?

Beitragvon Verry » 11.09.2019, 11:08

Dochtgarn gibt es in verschiedenen Stärken, aber alles was 100% Wolle und nicht superwash ist lässt sich anfilzen.
Benutzeravatar
Verry
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 639
Registriert: 05.01.2012, 17:20
Wohnort: Landkreis Miltenberg & Stuttgart

Re: Welche Wolle für den Korgenstich?

Beitragvon ilvi » 11.09.2019, 12:27

Liebe Verry,

vielen Dank für Deine rasche Antwort!

Ich bin eher neu beim Handarbeiten (bis auf frühere kurze Schalstrickaktionen).

Wo bekommt man solches Dochtgarn? In dem Wollegeschäft in meiner Stadt (in Österreich) haben sie ohne Polyesteranteil nur die 50g/50cm-Wolle, keine dünnere. Auch als ich ins große weite Internet Dochtgarn eingab, fand ich bisher nur die dicke Wolle.

Danke nochmal!
LG
ilvi
ilvi
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 4
Registriert: 11.09.2019, 10:31

Re: Welche Wolle für den Korgenstich?

Beitragvon Ela2004 » 12.09.2019, 08:57

Es muss nicht unbedingt Dochtgarn sein, man kann auch mit gezwirntem, also mehrfädigem Garn nadelbinden. Generell gilt, je mehr Schlaufen ein Stich hat, desto dünner darf die Wolle sein (wenn man nicht ein extra dickes Stück nadeln will).

Für Anfänger eignet sich Dochtgarn deshalb so gut, weil man dann nicht aus Versehen zwischen die einzelnen Fäden des Garns stechen kann. Wenn du jetzt schon anfängst, weitere Stiche zu lernen, dann bist du ja kein blutiger Anfänger mehr :-)
Benutzeravatar
Ela2004
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 415
Registriert: 23.11.2011, 10:42
Wohnort: Greven bei Münster

Re: Welche Wolle für den Korgenstich?

Beitragvon Verry » 12.09.2019, 19:47

Dochtgarn gibt es meist online, für Weber und so ^^ aber du kannst auch problemlos einfach alles mit 100% Wolle ohne Superwash aus dem Wollgeschäft nehmen
Benutzeravatar
Verry
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 639
Registriert: 05.01.2012, 17:20
Wohnort: Landkreis Miltenberg & Stuttgart

Re: Welche Wolle für den Korgenstich?

Beitragvon ilvi » 13.09.2019, 06:57

Liebe Verry, liebe Ela,

vielen Dank für eure Antworten! Es ist schwer, jemanden "offline" zu finden, der sich mit Nadelbinden auskennt oder es gar kennt. In dem Wollegeschäft in meiner Stadt hatten sie noch nie davon gehört. Leider ist dort die dicke Wolle auch die einzige 100%-Wolle, die sie haben. Nach Dochtgarn habe ich gestern gefragt. Auch das haben sie nicht.

Kann ich eigentlich diese dünneren Garne dann auch anfilzen?

Wenn mir jemand einen Hinweis (z.B. als PN) für spezielle Garne und Online-Shops schicken mag, würde ich mich freuen. Im Flinkhand-Shop gibt es so ein Garn nicht, oder?

Ich habe jetzt so viel in kurzer Zeit genadelt, dass ich gestern sogar Handschmerzen bekam und aufhören musste. :gruebel: Inzwischen sind es zwei Paar Socken und vier Mützen, die etwas geworden sind.

Dies ist eine davon:
ilvi_kindermuetze_oslostich.jpg
Kindermütze im Oslostich
ilvi_kindermuetze_oslostich.jpg (58.44 KiB) 15-mal betrachtet



LG
ilvi
ilvi
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 4
Registriert: 11.09.2019, 10:31

Re: Welche Wolle für den Korgenstich?

Beitragvon Ela2004 » 13.09.2019, 08:39

Wenn du nach 100% Wolle im Internet suchst, könntest du fündig werden, oder aber auch hier im Forum schauen, es sind ja so viele Themen schon besprochen worden. Z.B. hier http://www.flinkhand.de/forum/viewtopic.php?f=3&t=6528 geht es um die Bezugsquellen für Wolle zum Nadelbinden.

Anfilzen kann man alles aus reiner Wolle, egal wie dick oder dünn, aber man kann einen neuen Faden auch auf andere Arten ansetzen. Um dieses Thema geht es hier: http://www.flinkhand.de/forum/viewtopic.php?f=3&t=2266

Viel Spaß beim Stöbern!

... und dann kann man ja auch noch anfangen, die Wolle fürs Nadelbinden selbst zu spinnen .... :biggrin:
Benutzeravatar
Ela2004
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 415
Registriert: 23.11.2011, 10:42
Wohnort: Greven bei Münster

Re: Welche Wolle für den Korgenstich?

Beitragvon ilvi » 13.09.2019, 08:52

Liebe Ela,

vielen lieben Dank für die Links! Da werde ich auf jeden Fall stöbern.

Ui.... Spinnen... ich glaube, erst einmal bleibe ich beim Vernadeln... aber wer weiß, was in Zukunft geschieht... :-)

Lieben Gruß,
ilvi
ilvi
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 4
Registriert: 11.09.2019, 10:31

Re: Welche Wolle für den Korgenstich?

Beitragvon Thoraja » 13.09.2019, 19:22

wie die anderen schon erwähnt haben,gibt es auch andere möglichkeiten die fäden anzusetzen. ich hab bis jetzt alles angefilzt & nach meiner erfahrung muß es nicht unbedingt 100% wolle sein. ich hatte auch schon "wolle" mit anderen anteilen. bei mir hat es mit allem funktioniert das überwiegend aus wolle bestand & selbst filzfreie wolle hab ich schon zum anfilzen gebracht (ich wollte es einfach mal wissen), mußte halt länger rubbeln, aber letztendich hat sie aufgegeben.
Thoraja
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 343
Registriert: 07.07.2009, 13:08


Zurück zu Nadelbinden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron